Barry M – AQNP6 Pacific 434

Barry M - AQNP6 Pacific 434Ah, komm in meine Arme, Sommer! Barry M Pacific macht das Ganze jedenfalls noch einfacher – ich komme ja aus dem Süden, wo (zumindest in den Breitengraden Deutschlands) weit und breit kein Meer zu finden ist. Naja, lackier ich halt Pacific, nech. :D Der Lack changiert wundervoll zwischen hell- und dunkelblau. <3

Barry M - AQNP6 Pacific 434Das mag manchen an Farbwechsel noch nicht genug sein – ich finde es aber wunderschön. <3 Noch schöner ist, dass er in zwei Schichten auch keine Basisfarbe braucht – wenn man mit dem Pinsel aufpasst, bilden sich auch kaum Streifen. Das Finish ist aber schon recht metallisch ;) Auch im Nagellackregal o.Ä. ein toller Lack. Ich könnt ihn ja ewig in meiner Hand drehen…

Barry M - AQNP6 Pacific 434Der Gute war leider limitiert in einer Aquatic Kollektion oder so ähnlich – aber im Internet bekommt man ja so viel, was eigentlich schon weg ist, da ist Pacific keine Ausnahme. :)

Barry M - AQNP6 Pacific 434Wie gefällt euch dieser aquatische Farbwechsel?

-Rea

Advertisements

ColourAlike – 496

ColourAlike - 496 Oh, was eine schöne Sommerfarbe <3 Und weil es so langsam wärmer wird, sollte Nummer 496 von ColourAlike auch endlich den Weg auf den Blog finden! Ein hübsches Türkis-Blau, das mit wirklich schickem Holo-Schimmer-Gedöns besticht. Was will man mehr…?

ColourAlike - 496 ColourAlike - 496Achja, einen günstigen Preis – ich hab den Lack für ~2,10€ im Sale gekauft, was ich auch kein Stück bereue ;) Die Farbe ist wirklich total schön – ich kann mir super viel schönes Nail Art darauf vorstellen. Der Sommer kann damit sowieso kommen!

ColourAlike - 496Und was wär noch toll? Genau, wenn der Lack sehr umgänglich wäre – und das ist er auch, den Auftrag fand ich problemlos, den Pinsel auch, da steht dem Lackfieber nichts mehr im Wege. :)

ColourAlike - 496Wie gefällt euch der Lack? 

-Rea

Türkise Saran Wrap Nails und ein bisschen Persönliches

Hallöchen ihr Lieben!
Mich gibt es tatsächlich auch noch und so langsam aber sicher möchte ich versuchen, mich wieder regelmäßiger hier zu Wort zu melden.Wer mir bei Twitter oder Instagram folgt, hat sicherlich mitbekommen, dass sich mein Leben in letzter Zeit etwas verändert hat.
Gemeinsam mit meinem Freund habe ich den Schritt gewagt und bin 500km nach Süden gezogen und wohn nun seit genau vier Wochen in Bayern, genauer gesagt in Augsburg.

Durch den Umzug sind meine Nägel allerdings immer noch ziemlich mitgenommen. Sie sind weich, brüchig und splittern sehr schnell. Einige haben sich auch in der Zeit komplett verabschiedet und ich halte sie aktuell recht kurz und habe mich gestern aufgerafft und endlich einen neuen MicroCell 2000 gekauft um sie wieder aufzupäppeln.
Die vergangenen Wochen habe ich sie mit dem Gel Nails at Home Zeugs von essence stabilisiert, aber in Endeffekt hat es das noch mehr verschlimmert…

Nichtsdestotrotz habe ich letzte Woche einmal die sogenannten Saran Wrap Technik ausprobiert, was nichts anderes bedeutet als mit Frischhaltefolie auf dem noch feuchten Lack rumzusauen.
Saran Wrap Türkis FlaschenIch hab mich dafür mal wieder bei essie bedient – meine Lacke sind übrigens noch nicht wieder ausgepackt, da wir in den nächsten Monaten noch einmal in eine größere Wohnung umziehen wollen – und zu Mint Candy Apple als Basis und Go Overboard als Topper gegriffen. Letzteren gab es einmal in einer LE, er ist allerdings auch in Müllerfilialen mit der großen essie-Theke vorhanden.
Weitere Zutat ist Frischhaltefolie in kleinen Stückchen.
Saran Wrap TürkisAls erstes wird der Basislack – bei mir wie gesagt Mint Candy Apple – aufgetragen und ihr lasst ihn vollständig trocknen. Anschließend habe ich eine Schicht Go Overboard aufgetragen und sofort danach mit einem zusammengeknüllten Stück Frischhaltefolie auf dem feuchten Lack herumgetupft, bis sich ein schönes Muster ergibt.
Wenn alle zehn Finger fertig sind, müssen „nur noch“ (es ist eine ganz schöne Sauerei gewesen) die Ränder und die Nagelhaut gesäubert werden und ein Topcoat (hier Good to Go) aufgetragen werden, fertig!

Eine schöne bebilderte Anleitung gibt es übrigens bei Honey and Milk, ich habe mich ebenfalls an ihr orientiert.

Wie findet ihr die Saran Wrap Nails? Schon zu auffällig oder grade gut genug?
Mir haben sie übrigens so gut gefallen, dass ich es auf jeden Fall mit verschiedenen Farben wiederholen werde!

Liebe Grüße,
Cyra

Rival de Loop – 03 perfect rainbow [perfect style LE]

Rival de Loop - 03 perfect rainbow [perfect style LE] Dass so ein Tag noch kommt! Ein Tag, an dem ich wirklich vollkommen begeistert bin von einem Lack von – haltet euch fest – Rival de Loop. :D Ja, RdL ist so gar nicht meine (Nagellack-)Marke – die Farben sind so gar nicht reizvoll für mich, weder von der kleinen Schwestermarke, noch von RdL selber. Sehr gut finde ich aber, dass sie eingeschweißt sind – so dreht kein Tatscher die Lacke im Laden auf. Nun, bei 03 perfect rainbow war das zwar anders, weil er aus einem aktuellen LE-Aufsteller stammt (perfect style heißt sie) – aber das ist mir egal!

Denn schaut euch mal dieses Hammerteil an. Schon die Flasche verspricht verdammt viel – ich war sehr skeptisch, ob man denn tatsächlich den kompletten Farbverlauf auch auf dem Nagel sieht. Weil ich vermutet habe, dass der Lack eher transparent ist, habe ich übrigens eine Schicht 03 perfect rainbow auf eine Schicht schwarzem Lack aufgetragen. Der Lack ist sehr metallisch und die changierenden Partikel relativ grob, aber der Farbwechsel ist schon echt der Wahnsinn: über ein metallisches, helles Blau changieren sie über ein kräftiges Pink zu einem wirklich schönen Rot. Ich bin hin und weg. :o Rival de Loop - 03 perfect rainbow [perfect style LE]

Wer sich über die komische Pose oben wundert: ich hatte schlichtweg keine Lust, unter Wasser zu posieren, und weil der Lack im direkten Licht einfach nur fürchterlich glitzerig-metallisch wirkt, habe ich den Schatten meiner Hand genutzt. :D

Rival de Loop - 03 perfect rainbow [perfect style LE]Viel mehr kann ich zu dem Lack gar nicht sagen – der Auftrag war angenehm, man sollte nur aufpassen, dass es nicht zu streifig wird. Der Pinsel ist lang und rund gebunden, aber ich mag solche Pinsel auch ehrlich gesagt lieber als die ganz fiesen, breiten. Am kleinen Finger habe ich zwei Schichten perfect rainbow verwendet – aber wie ihr seht, sieht man sowieso fast keinen Unterschied, deswegen habe ich es bei allen anderen Fingern bei einer Schicht belassen. Boahrrrr, was ein Changier-Effekt. :o Da braucht sich RdL mal so gar nicht verstecken. :DRival de Loop - 03 perfect rainbow [perfect style LE]

Hier unten sieht man noch mal das Pink und die einzelnen Partikel recht gut – hach, so schön!

Rival de Loop - 03 perfect rainbow [perfect style LE]Das einzige, was ich auf dem Nagel übrigens nicht mehr erkennen kann, ist das orange-gelb – aber darauf kann ich auch verzichten. :D Über einer helleren Farbe lackiert, wäre das vielleicht auch mehr in den Vordergrund getreten – wer weiß…

Wie findet ihr den Lack? Habt ihr ihn euch gar gekauft? Oder gefällt euch das Changieren gar nicht?

-Rea

Vergleich: China Glaze For Audrey – Re-fresh Mint

Vergleich Re-fresh Mint For Audrey China GlazeHeute mal ein etwas anderer Post, der mir auch schon eine Zeit auf den Nägel brannte… :D For Audrey ist bekanntlich eine recht „berühmte“ Farbe von China Glaze, und so kommt man nicht umhin, bisweilen enttäuschte Menschen zu hören/lesen, die finden, dass Re-fresh Mint doch genauuuu gleich aussieht. Ich habe aus Neugier trotzdem beide bestellt, und ich finde, die sehen sich überhaupt nicht ähnlich. Kein Stückchen.

Vergleich Re-fresh Mint For Audrey China GlazeDas fängt schon damit an, dass Re-Fresh Mint (zu sehen auf Zeige- und Ringfinger) viel, viel, viel heller ist. Wirklich. Und außerdem wesentlich pastelliger und grünlicher. Wo ist da die Ähnlichkeit? Versteh ich nicht. Vergleich Re-fresh Mint For Audrey China GlazeGut, dass es Leute gibt, die nicht jede Farbschattierung brauchen, verstehe ich ;) Aber komplett gleich? Neee. Wie seht ihr das?

-Rea

essie Mint Candy Apple vs. Turquoise & Caicos

Hallöchen ihr Lieben,
Wie ich in meinem Post zum Mint Candy Apple angekündigt habe, möchte ich euch den Vergleich zu Turquoise & Caicos nicht vorenthalten.

Beginnen wir einmal damit, uns die beiden Lacke nebeneinander in ihren Flaschen anzusehen:

Mint Candy Apple vs. Turquoise & Caicos

links: Mint Candy Apple, rechts: Turquoise & Caicos

Hier sieht man relativ deutlich, dass sich die beiden Lacke in ihrer Grundfarbe nicht viel unterscheiden. Mint Candy Apple hat einen höheren Weißanteil und meiner Meinung nach auch mehr Hellblauanteil, wohingegen Turquoise & Caicos grünlicher ist.

Mint Candy Apple vs. Turquoise & Caicos (Nägel)

Zeige- und Ringfinger: Mint Candy Apple, Mittel- und kleiner Finger: Turquoise & Caicos. Kunstlicht, Tageslichtlampe.

Auf den Nägeln sieht man quasi dasselbe Bild. Zumindestens im Kunstlicht unter der Tageslichtlampe. Ich hatte zuvor versucht, die Fotos im Tageslicht mit ganz leichtem Sonnenschein zu machen und auf jenen Fotos sieht man zwar einen kleinen Unterschied, allerdings nicht ganz so deutlich.

Mint Candy Apple vs. Turquoise & Caicos (Tageslicht)

Tageslicht. Leider etwas unscharf, sorry!

Die Qualität der beiden Lacke ist auch leicht unterschiedlich. Eine nette Kommentatorin schrieb unter dem Mint Candy Apple Post, dass ihr Exemplar sehr flüssig wäre. Das Gefühl hab ich bei meinem nicht, den empfinde ich als sehr „normalflüssig“. Aber dafür ist mein Turquoise & Caicos sehr dünn und benötigt auch eher drei als zwei Schichten, da man nach zweien noch die Nagelspitzen gut erkennen kann (z.B. auf dem Tageslichtfoto am kleinen Finger).
Eine kleine Anektdote noch zum Abschluss: Zu Vergleichszwecken lackierte ich von beiden Lacken je eine Schicht direkt nebeneinander auf ein weißes Blatt Papier. Hätte ich nicht gewusst, welcher Lack nun welcher ist, hätte man es auch für ein und denselben halten können, da auf weiß und in einer Schicht nicht wirklich ein Unterschied erkennbar ist…

Brauche ich wirklich beide?
Wie ich bereits schrieb, ist bei mir der Punkt des „Brauchens“ schon länger mehr als nur überschritten. Ich habe sie im Abstand von einem 3/4 Jahr gekauft, weil ich gerne beide haben wollte.
Mint Candy Apple ist zweifelsfrei ein sehr hübscher Lack, ich finde ihn aber aufgrund des hohen Weißanteils etwas schwierig, da ich diesen nicht ganz so gerne an mir mag. Deswegen griff ich auch erst zu Turquoise & Caicos. Diese Farbe mag ich sehr sehr gerne an mir, benötigt halt aber besser 3 Schichten (wobei ich da bei essie mit Schnelltrockner nie große Unterschiede in der Trocknungszeit zu 2 Schichten gemerkt habe).
Letztendlich würde aber wahrscheinlich Mädels, die eine Lacksammlung mit normalem Umfang besitzen, einer von beiden völlig ausreichen. ;)

Ich hoffe, der Vergleich ist hilfreich für diejenigen, die überlegen sich einen der beiden zuzulegen und ob sie beide benötigen. :)

Liebe Grüße,
Cyra

essie – Dive Bar

Hallöchen ihr Lieben,
Heute möchte ich euch einen Lack zeigen, den ich letztes Jahr von Rea geschenkt bekommen habe. Sie hatte ihn bei einer USA Bestellung mitbestellt und wurde nicht wirklich glücklich mit ihm. Aber bei mir finden jegliche essie Lacke ein gutes zu Hause! ;)

Daher handelt es sich hier auch um die amerikanische Flasche, welche 15ml enthalten (in Deutschland 13,5ml) und auch einen dünnen Pinsel haben.
Letzterer stört mich auch ein wenig, denn die Textur von Dive Bar ist etwas dicklich und ich find ihn dadurch etwas schwierig zu verteilen. Die erste Schicht wurde aufgrund dessen auch sehr unregelmäßig, aber die zweite war dann vollständig und problemlos deckend.
essie - Dive BarIn der Flasche sieht man neben einem türkisgrünen noch sehr deutlich einen lilanen Schimmer, der aber auf den Nägeln schlussendlich (leider) nicht mehr wiederzufinden ist.
Da konnte ich meine Finger drehen und wenden, egal ob Sonne oder Tageslichtlampe, er war nicht mehr da. Dies dürfte wohl bei der ein oder anderen Käuferin für eine böse Enttäuschung gesorgt haben…
Der türkise Schimmer sorgt in der dunkelblauen Basisfarbe aber für eine wunderschöne Tiefe und ich bin gar nicht allzu traurig, dass man kein lila sehen kann.

Befindet sich Dive Bar vielleicht auch in eurem Besitz? Hat der Lack euch entgeistert oder habe sogar ich jemanden jetzt vom hübschen Anblick in der Flasche entzaubert?

Liebe Grüße,
Cyra

China Glaze – Deviantly Daring [New Bohemian Collection]

Na, wer erinnert sich noch? Die New Bohemian Collection von China Glaze? Sie ist schon eine Weile erhältlich und ich war nicht gerade begeistert von ihr. Jup, hübsche Farben, duochrom etc. bla – aber Peridot und die verschiedenen tausend Dupes des ursprünglich hübschen Chanel-Lacks konnte ich zu dem Zeitpunkt auch schon nicht mehr sehen. Ich habe außerdem erwartet, dass die CG-Lacke nicht so duochrom sind, wie auf den Pressebildern – als Ninea noch ein wenig mit ihrem eigenen, schon vorhandenen Bestand verglichen hat und dabei doch einige potentiell ähnliche Lacke zu Tage beförderte, wusst ich: von der Collection brauch (und will) ich nichts!

Leider hat MacKarrie dann ein paar sehr schöne Swatches von Deviantly Daring gezeigt – bei der letzten USA-Bestellung war’s dann auch um mich geschehen, ich wollte ihn haben. :O Und ich wurde auch nicht enttäuscht, der Lack sieht wirklich, wirklich toll aus. Wahnsinn.

Die Farbe ist metallisch, besteht aus unfassbar viel Schimmer – und das beste ist, der Lack changiert! :D Und zwar von einem recht dunklen Blau – schon fast Lila – hin zu einem grünlichen Türkis. In der Flasche sieht man sogar ein wenig Gelb – auf dem Nagel dominiert dann aber wirklich das Türkis, die Ränder der Nägel erscheinen in der Regel blau. Sieht einfach nur toll aus!

Das tollste an der Sache ist aber, dass der Lack auch noch in einer Schicht deckt. Der absolute Wahnsinn :D In einer Schicht! Blickdicht! Ich habe absolut kein Problem damit, wenn ein Lack zwei Schichten für perfekte Deckkraft braucht – umso mehr begeistert mich aber dann doch ein „One-Coater“ ;) Vor allem, wenn die Textur auch noch so schön cremig war, wie bei Deviantly Daring. Ein bisschen hab ich meine Nägel trotzdem eingesaut, aber das lag an der Aufregung wegen der tollen Farbe. :D

In der prallen Sonne. :D Hier sieht man den Schimmer toll!

Ich begeistere mich also seit dem Auftrag an dem tollen Farbenspiel – tiefes Blau hin zum Türkis. Todschick wie ich finde! Und ihr so? Alle Fotos sind übrigens ohne Überlack  – der Lack wirkt „von Natur aus“ mörderisch metallisch und glänzend. Woooahr! :D Und das schlimmste ist – jetzt lachen mich die anderen Lacke aus der New Bohemian Collection auch noch an. :(

-Rea