Colors by Llarowe – Pirates of Penzance

Bevor es hier mit der ILNP-Flut weitergeht, zeige ich euch noch eine etwas ältere Errungenschaft meinerseits – den Colors by Llarowe-Lack „Pirates of Penzance“. Der Lack wird auf der Webseite als „true red“ beworben, und genau das ist er auch – wobei ich echt finde, dass die Bilder im Internet oft so gar nicht nach „true red“ bei ihm aussehen. Merkwürdig. Wir stellen fest: rot ist schwierig einzufangen, wenn auch auf subtilerer Ebene als beispielsweise Lila.

Zurück zum Punkt – die Holo-Flamme enttäuscht dabei kein Stück und soweit ich mich dunkel, sprich gar nicht, erinnere, hat er auch keine Zicken gemacht.

Ehrlicherweise greife ich oft zu anderen Farben, wenn ich neu lackiere, aber das tut der Schönheit keinen Abbruch. Ich hab einfach nur eine riesige Nagellack-Sammlung, ohne Witz…

Die Fotos schlummern schon eine ganze Weile auf meiner Festplatte, ich weiß selbst nicht recht, weshalb. Ich denke mal, wenn man einmal aus dem Buisiness draußen ist, ist der Einstieg einfach schwer. :P Umso besser, dass ich jetzt wieder mehr Fotos mache – schon allein, damit ihr noch die restlichen meiner CbL-Lacke bewundern könnt! :D

Ansonsten hoffe ich einfach, dass euch die Fotos gefallen – der Pinsel ist bei CbL nicht wirklich der Rede wert, es ist ein stinknormaler Nagellackpinsel ohne spannende Form.

Habt ihr CbL-Lacke? Wenn ja, welche?

-Rea

Advertisements

KIKO Sugar Mat – 632 True Red

Juhu, mein erster Sand-Lack von KIKO! Nachdem Cyra mich dann doch damit angesteckt hat, und die Lacke plötzlich reduziert waren im Online-Store und auch in den Geschäften, konnte ich dann doch nicht mehr widerstehen und ich habe mir einige gekauft. Der erste, der auf die Nägel durfte, war 632 True Red. Der Name trifft’s auch wirklich gut – er ist wirklich ein „true red“ :D

KIKO Sugar Mat 632 True Red Das hat zwar zur Folge, dass er mir nicht so gut steht, weil ich Rottöne mit Pinkanteil doch bevorzuge, aber das ist mir egal! Ich finde das texturierte Finish so interessant, dass ich darüber vollkommen hinwegsehen kann. Ihr seht auf den Bildern übrigens zwei Schichten – in der Realität konnte man meine Nagelweißelinie (wisst ihr was ich meine? Oo) nicht so gut sehen. :o

KIKO Sugar Mat 632 True RedAuch sehr überraschend: der Lack lässt sich vollkommen anstandslos entfernen – da kein grober Glitter enthalten ist, sondern „nur“ die Sandpartikel, lässt sich der Lack mindestens so leicht entfernen, wie Creme-Lacke. Ich hatte sogar mit manchen Creme-Lacken mehr Probleme als mit diesem Lack hier. :D

KIKO Sugar Mat 632 True RedAlles in allem bin ich sehr zufrieden! Mir gefällt das Finish sehr gut und die Farbe erst, weeeh! :D Was haltet ihr von KIKOs Sand-Lacken?

-Rea