a England – Wuthering Heights [To Emily Bronte]

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Jetzt wo ich festgestellt habe, dass ich viele meiner schönen Lacke noch gar nicht gezeigt habe, ist wieder etwas Motivation entflammt. :D Deswegen zeige ich euch auch heute gleich Wuthering Heights aus der To Emily Bronte-Kollektion von a England. Auch hier habe ich wieder nichts von der Autorin gelesen, aber das steht durchaus noch auf der To-Do-Liste. Vorher aber zum Lack, oder?

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Wuthering Heights finde ich ziemlich fest, was die Textur angeht; den Auftrag bekomme ich aber schon noch hin. Die Farbe ist gräulich-taupe-lila-irgendwas – schlichtweg elegant.

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Und ja, es ist wirklich Holo drin – aber der ist wirklich schüchtern bei dem Lack, das muss ich schon zugeben, wenn auch offensichtlicher und farbenfroher in der Realität. Ich weiß gar nicht, weshalb meine Kamera sich so geweigert hat, das aufzunehmen.

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Was sage ich also zum Lack? Wunderschön und weit oben auf der Liste meiner Lieblingslacke. Den trage ich nämlich immer wieder mal…

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Wie gefällt euch Wuthering Heights? Könnte er euch begeistern oder doch zu schlicht?

-Rea

Advertisements

essence – 08 crunchy cake [the nudes]

essence - 08 crunchy cake [the nudes]Ich habe keinen blassen Schimmer, ob dieser Lack noch im Sortiment ist – aber ich bereue nicht, ihn irgendwann erstanden zu haben ;) Zwar winkt essence 08 crunchy cake im Fläschchen mit bläulichem, sehr feinen Schimmer, aber mir war schon klar, dass man auf dem Nagel wohl kaum etwas davon sieht. Und so kam es auch. :D

essence - 08 crunchy cake [the nudes]Nichtsdestotrotz ist der Lack angenehm im Umgang und ich bilde mir ein, dass der Schimmer den Farbeindruck etwas wandelbarer macht, auch wenn man ihn nicht wirklich erkennt. essence - 08 crunchy cake [the nudes]Eine schöne Basisfarbe. Ihr seht zwei Schichten mit Überlack.

essence - 08 crunchy cake [the nudes]Wie gefällt euch der Lack? Hatten euch die „the nudes“ gefallen?

-Rea

KIKO – 319 Light Dove

KIKO - 319 Light Dove Ahhh, zu einem schicken hellgraubraun sage ich selten nein… zumindest, was das kaufen angeht. :D Bis ich sie trage, müssen die Lacke leider meist warten – ich trage solche Farben pur nicht so gerne. Mit Stamping o.Ä. sieht das allerdings schon wieder anders aus. Als dann mal wieder Nail Art anstand, habe ich auch dran gedacht, euch ein paar Fotos von der Basisfarbe zu machen. :P Naja, und wettertechnisch passt das ja momentan auch sehr gut…

KIKO - 319 Light DoveLight Dove ist Nummer 319 des KIKO Sortiments und, glaube ich, auch schon recht lang dabei. In zwei Schichten hat man ein deckendes Ergebnis. Da ich ja wusste, dass ich noch darüber stampe, habe ich keinen Überlack verwendet; ohne Unterlack hat der Lack allerdings meine naturbeschaffenen Nägel auch sehr naturbeschaffen aussehen lassen. Sprich: ziemlich rillig. :D Dessen schäme ich mich nicht – ich bin nur ein Mensch :D – allerdings macht’s auf Fotos einfach keine sooo gute Figur.

Ich habe keinerlei Einwände gegen den Lack, im Gegenteil, er gefällt mir prächtig und wird bestimmt mal wieder als Basisfarbe für ein Design benutzt :)

KIKO - 319 Light DoveUnd was sagt ihr zum hellen Täubchen? Auch das Stamping bekommt ihr übrigens noch zu sehen. :P

-Rea

Barry M – GNP 22 Almond 432

Barry M - GNP 22 Almond 432 Ist dieser Lack noch nudefarben oder eher nicht? Ich finde: nee, dazu ist er eigentlich zu gräulich; zumindest würde ich mir Sorgen machen, wenn ich diese Hautfarbe hätte :D Er ist nämlich doch wesentlich dunkler als meine Hautfarbe und vor allem auch wesentlich grau-taupiger. Er gefällt mir aber sehr gut!

Barry M - GNP 22 Almond 432Die Fotos wären aber vermutlich auch besser geworden, wenn ich nicht tausend Fussel beim Fotografieren gefunden hätte – sehr ärgerlich. Letztlich ist Almond aber eben auch nur ein Creme-Lack, also etwas spektakuläres verpasst man hier eh nicht. ;) Ich habe zwei Schichten verwendet, wenn ich mich recht erinnere. Grade bei den Gelly Nail Paints können es aber schon mal drei werden, einige davon decken nämlich nicht so toll (wie Coconut beispielsweise). Bei Almond hatte ich das Problem aber nicht in dem Maße – aber ich bin eben auch schon gut geübt.

Barry M - GNP 22 Almond 432Wie gefällt euch denn diese Farbe? Ich denke die ganze Zeit über vergleichbare Lacke nach, aber mir fallen kaum welche ein. Nudelacke gibt es ja endlose – aber so ein angegrautes Dunkelrosataupe findet man doch eher selten ;)

-Rea

Catrice – 640 Grey’s Kelly – Lacke in Farbe und Bunt

Ihr wollt gar nicht wissen, wielange ich diesen Lack schon bloggen wollte – aber irgendwie ist es nie dazu gekommen. Zum einen hat er mich nicht grade überzeugt, so in Bezug auf Qualität, und zum anderen sind die Fotos beim ersten Anlauf auch einfach nichts geworden. Mittlerweile ist glaube ich ein Jahr vergangen und ich habe mich mal an den zweiten Anlauf gewagt…*hust*

Catrice - 640 Grey's KellyDie Aktion Lacke in Farbe und Bunt von Cyw und Lena passt dazu natürlich ganz großartig, denn ich behaupte mal, Grey’s Kelly gehört zu den Taupe-Lacken auf diesem Planeten – und Taupe ist heute dran :D Und ich habe auch festgestellt, dass er zu den Creme-Lacken der Erde gehört, die drei Schichten brauchen, um vernünftig zu decken. Was ich bei so einer simplen Farbe, ohne irgendwelchen Schnickschnack wie Schimmer, schon eher uncool finde. Auf den Fotos seht ihr aber trotzdem zwei Schichten, weil ich für eine dritte zu faul war… Was man gerade am Ringfinger leider auch sieht…

Catrice - 640 Grey's KellyNoch dazu ist er sehr wässrig, und auch nicht mehr im Sortiment, so weit ich mich erinnere. Ich befinde: überhaupt kein Verlust. Und noch dazu sieht er 200 From Dusk Till Dawn fürchterlich ähnlich – er ist vielleicht etwas heller und rötlicher. Sieht man aber wirklich nur bei genauerem Hinsehen.

Taupe genug? Habt ihr den Lack?

-Rea

Catrice NEONaturals Limited Edition

Hallöchen ihr Lieben,
Ja ich weiß, ich hatte mich sehr optimistisch in den Weihnachtsurlaub verabschiedet und dann kam alles ganz anders als geplant. Im Urlaub hatte ich bis auf das kostenfreie WLan auf der Skipiste keinen Internetzugang und daher kam der angekündigte Post nie online.
Und nunja, nach dem Urlaub nahm die Scheiße dann ihren Lauf… erst legte mich die Grippe flach, dann verschleppte ich die Bronchitis und lag damit über 3 Wochen flach.
Aber ich lebe noch!

Und jetzt wieder zu den schönen Dingen des Lebens: Nagellack!
Kurz vor Weihnachten konnte man sich über den Cosnova-Newsletter mal wieder für Pakete von diversen LEs bewerben. Eigentlich hatte ich keine großen Hoffnungen, doch mich erreichte Anfang Januar tatsächlich ein Päckchen.
Auserwählt hatte ich, wie in der Überschrift schon erwähnt, die NEONaturals von Catrice.
Aus genannten Gründen komme ich erst jetzt dazu, euch die Bilder zu zeigen und da die LE wenn überhaupt nur noch in der Grabbelkiste zu bekommen ist (oder steht sie noch irgendwo?), habe ich mich dazu entschlossen euch alle sechs Lacke in einem Post zu zeigen.

Los gehts, wir beginnen mit den „Naturals“:
Catrice - Enjoy MeDie C04 – Enjoy Me ist ein bräunliches Taupe, welches mittlerweile wohl zu Hauf in den Drogerien zu finden ist. Ich fand ihn auch von allen sechs Lacken am angenehmsten aufzutragen, aber zwei Schichten musste ich trotzdem lackieren bis er gleichmäßig war. Wobei das ja eigentlich Standard ist. Insgesamt also ein recht netter Lack, den man aber nicht unbedingt benötigt, wenn man schon einen entsprechenden Taupe-Ton in seiner Sammlung hat.

Catrice - Have A Good DayDer nächste war beim Lackieren eine echte Überraschung. Bei der C05 – Have A Good Day hatte ich erst nicht damit gerechnet, dass er unter drei Schichten decken würde. Weit gefehlt, mit einer Schicht war schon das meiste deckend und eine zweite musste dann nur noch leichte Unebenheiten ausgleichen, wow! Ich fand allerdings die Textur sehr dicklich, wodurch mit Sicherheit auch die gute Deckkraft zustande kommt.
Die Farbe ist ein Betongrau, bei der man zwar in der Flasche noch einen silbrigen Schimmer erkennen kann, dieser sich aber auf den Nägeln komplett verliert. Mir persönlich ist sie auch ein kleines bisschen zu hell an meinen Händen.Catrice - Be NaturalC06 – Be Natural ist mein Favorit der Naturals. Eine hübsche, wirklich sehr natürliche Nuance, die gut zu meiner Haut passt und die Nägel gepflegt aussehen lässt. Mir fehlen hier aber ein wenig die Worte um die Farbe passend zu benennen… graubraun? Chinchilla-farben? Neudeutsch wohl auch „greige“ genannt (danke Lilo). :)
Zwei Schichten reichten hier ebenfalls für ne ausreichende Deckkraft!Catrice - Mrs. BrightsightWeiter gehts mit den „Neon“-Farben aus der LE.
Ich hatte bei zwei von drei Lacken ein kleines Problemchen mit der Deckkraft. Die Lacke sind alle drei recht dünn, sodass schon drei Schichten sein müssen und selbst dann war zum Teil das Nagelweiß noch deutlich sichtbar.
C04 – Mrs. Brightsight ist ein koralliges Pink, auf sowas steh ich ja im Sommer wirklich sehr. Allerdings hat der Lack einen fast identischen Farbzwilling in einer weiteren Cosnova-LE, die es vor einiger Zeit gegeben hat. Ich rede von Miami P’ink aus der Miami Roller Girl LE von essence (auch wenn es auf unseren Bildern nicht ganz so aussieht, Lichtverhältnisse und so ;)).
Die angesprochenen drei Schichten Lack sind hier notwendig gewesen, danach sah man noch dezent das Nagelweiß, wie man am Ringfinger leicht erahnen kann.
Catrice - Bright, Brighter & BrightestAuch C05 – Bright, Brighter & Brightest deckte erst richtig mit drei Schichten. Hier empfand ich die Deckkraft auch am schlechtesten von allen Lacken, denn hier ist selbst auf dem Foto das Nagelweiß noch sehr deutlich zu erkennen. Nichtsdestotrotz gefällt mir die Farbe. So ein strahlendes Pink habe ich schon länger (mehr oder weniger) gesucht, die meisten waren mir entweder zu bläulich oder zu weißlich. Dieser hier ist einfach pink und auch ein bisschen wie bei Barbie. :D
Catrice - On The Bright Side Of LifeKommen wir zum Letzten. C06 – On The Bright Side Of Life hat euch Rea hier schon Anfang Januar ausführlich vorgestellt, daher fasse ich mich kurz. Auch ich war mit zwei Schichten zufrieden und finde ihn ebenfalls sehr außergewöhnlich. Ein bisschen ungeschickt finde ich übrigens die Farbwahl auf der Flasche, das schwarz ist nämlich nur schwerlich auf der dunklen Lackfarbe zu lesen…

Fazit:
Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich die Naturals alle in ihrer Textur recht dicklich finde, was zwar einerseits für eine gute Deckkraft sorgt, andererseits werden aber auch die Schichten dicklicher und es laufen dicke Tropfen Lack den Pinsel herunter.
Bei den Neons muss ich genau das Gegenteil bemängeln, diese waren mir alle drei ein wenig zu dünn und wenn man nicht aufpasste und zu viel am Pinsel hatte, lief die Suppe in die Nagelränder. Die Deckkraft leidet dann natürlich unter der dünnen Konsistenz.
Wenn sich die Texturen genau in der Mitte getroffen hätten, wäre alles wunderbar gewesen!
Die Neons trocknen übrigens alle semi-matt, ich habe aber aufgrund der vielen Schichten bzw. der dicklichen Textur bei allen Lacken Überlack verwendet, da sich sonst die Trockenzeit zu sehr verlängert hätte.
Das Wort „Neon“ wurde hier einmal mehr irreführend benutzt. Knallig sind die Lacke schon, aber als richtig Neon definiere ich sowas wie Pool Party oder Flip Flop Fantasy. Wer hier also richtige Neonlacke erwartet hatte, wurde leider einmal mehr enttäuscht.
Die mir zugeschickten Farben sind jetzt auch keine nie da gewesenen Farben, auf den ersten Blick sticht wirklich nur das lila von On The Bright Side Of Life hervor, aber auf den zweiten Blick sind auch Be Natural und Bright, Brighter & Brightest hübsch und nicht allzu oft gesehen.

Zum Schluss möchte ich mich bei Cosnova für die Zusendung der Produkte bedanken und klarstellen, dass ihr hier natürlich wie immer meine eigene und ungeschönte Meinung lesen könnt. Ansonsten würde der Post wohl an manchen Stellen anders aussehen. ;)

Wie habt ihr denn die NEONaturals LE empfunden? Hat sie euer Interesse geweckt und habt ihr Beute mit nach Hause gebracht? Welcher Lack konnte euch überzeugen und welcher dann doch nicht?

Liebe Grüße,
Cyra

Iced Age Reloaded. Mit Stempelmotiv

Ja, ich hab’s ja im Prinzip schon angedeutet – die neutrale Farbe und der tolle Schimmer des Iced Age Reloaded machen ihn zu einem tollen Opfer für Stempeleien jeder Art ;) Und weil kurz vor dem Attentat einige neue Stamping-Schablonen eintrudelten, durfte eine auch gleich ran :)

Dazu muss ich allerdings sagen, dass sowohl Schablone, als auch Motiv ungewohnt groß waren *hust*, und naja, sagen wir’s mal so: ich muss noch üben. °-° Erst mal ein Foto vor dem Säubern der Nagelränder bzw. Finger:

Vor dem Saubermachen - seht ihr, wie groß das Motiv ist? :O

Man sieht, 1. das Motiv ist ganz schön groß gewesen, und 2. habe ich es auch nicht so 100% sauber drauf gekriegt. Also, um ehrlich zu sein, eher 60% akkurat :D Der schwarze Stamping-Lack von essence hat allerdings sehr brav seine Dienste getan – hätte nicht gedacht, dass er so gut ist ;)

Nach dem (rudimentären) Saubermachen + Überlack

Hier wiederum sieht man recht gut, dass mein Überlack das Stamping etwas verwischt hat. Nunja. Aus der Entfernung wirkte es aber nicht so krass (könnt ja mal ein bisschen vom Bildschirm weggehen und es ausprobieren :D). Trotzdem schon ein wenig schade, denn unverwischt hätte ich das Design wohl auch etwas länger auf dem Nagel behalten, so habe ich nach einem Tag entfernt.

Wie gefallen euch Motiv sowie Kombination? :) Ist ein ausführlicher Bericht zu den Stamping-Schablonen gewünscht?

-Rea

essence – 03 iced age reloaded [crystalliced LE]

Huhu! Die crystalliced LE von essence ist ja nun schon ein Weilchen her – Cyra hatte zwei Lacke hier vorgestellt – aber ich habe neulich noch einen der Lacke in die Finger gekriegt *g* Ich fand die LE höchst unspannend, die Lacke waren nett, aber eben nichts, was ich dringend bräuchte… so blieben sie im Laden.

Letzten Endes war aber die Nr. 03 iced age reloaded Teil des Nagellack-Pakets, das ich Paddy von Innen&Außen abgekauft habe – und weil ich Lust hatte, durfte der Lack mal auf meine Fingerchen. :D

Den Auftrag fand ich dabei gar nicht so schlecht, und die taupe-graue Farbe mit dem tollen goldenen Schimmer hat mich durchaus beeindruckt – was ein schöner Lack <3 Leider braucht er drei Schichten, um zu decken, und in ungünstigem Licht sieht man trotzdem noch das Nagelweiß ein bisschen durchschimmern.

Mich hat’s aber nicht großartig gestört und er war trotz dreier Schichten flott trocken. Und wow, dieser Schimmer :o Sehr unauffällig, aber trotzdem irgendwie wahrnehmbar. Eine tolle, unauffällige Farbe – ich denke, der Lack wird noch öfter mal meine Nägel zieren, vor allem weil er sich auch toll für Stampings eignet.

Wie findet ihr die Farbe, sagt euch der Schimmer zu?

-Rea

Catrice – 430 Purplelized

Schon lange, lange steht ein Post zu diesem Lack in meiner Warteschlange – im Endeffekt habe ich ihn nie getippt, weil ich mir bei diesem Lack wirklich nicht so sicher bin. Naja, ich bin mal ehrlich: ich hätte den Lack reklamieren sollen.

So toll die Farbe auch ist – die mit „purplelized“ wirklich gut beschrieben wird (Lila-Taupe-Ton) – sie treibt mich jedes Mal in den Wahnsinn. Nicht nur, weil zu anfangs das Fläschchen ganz fürchterlich pappte (ich weiß nicht, warum), nein, der Lack will einfach nicht trocknen. Um’s Verrecken nicht. Begegne ich selbst drei Stunden nach dem Lackieren etwas, das härter ist als der Lack, kringelt und kräuselt er sich in alle Richtungen. Es ist zum Heulen, vor allem weil die Textur eher flüssig ist und ich erwarte, dass ein Lack danach zumindest stoßfest ist.

Pustekuchen. Nach einem Tag hat man diese Hürde allerdings gerissen und er verhält sich trocken. …Oder man hat ihn schon wieder entnervt entfernt. Und zweiteres ist mir definitiv häufiger passiert als ersteres…

Wie gefällt euch die Farbe? Sie geht aus dem Sortiment, werdet ihr sie vermissen?

Ein Backup habe ich mir trotzdem gekauft. Vielleicht war’s ja nur ein Montagsprodukt – ich mag die Farbe zu sehr, um sie gehen zu lassen. :D

-Rea

Misslyn – 646 las vegas

Hallo ihr Lieben!

Long time, no see – ich befinde mich hochgradig im Umzugsstress (aber wenigstens hab ich die Wohnung jetzt sicher!), sodass ich nicht wirklich zum bloggen komme. Das liegt unter anderem daran, dass mein PC knapp 500km entfernt von meiner neuen Wohnung residiert – aber auch das wird sich bald ändern und dann geht’s hier wieder „richtig“ weiter :)

In der Zwischenzeit präsentiere ich euch einfach mal meinen einzigen, richtigen Misslyn Nagellack – die Nummer 646, las vegas. Ich kaufe die meisten Nagellacke eigentlich nur noch, wenn sie irgendeinen tollen Effekt haben oder gut aussehen – mein Bestand ist einfach sehr groß, da brauch ich keinen fünfundzwanzigsten Beerenton. Und als ich dann dieses Lila hier mit goldenem Schimmer gesehen hab, war’s um mich geschehen. Drei Müllerbesuche später war der Lack dann für 5,75€ (oder sowas um den Dreh) meins.

Wie soll ich sagen, er hat mich nicht enttäuscht. Der Auftrag ist etwas anderes, da die Textur recht dicklich ist (eine Masse mit Inhalt eben), aber er klappt trotzdem gut. Trocknungszeit ist sehr gut, wenn man die Schichten dünn lässt. Nach zwei bis drei Tagen hab ich aber immer recht üble Tipwear.

Meine Kamera vermag diesen Lack allerdings nicht 100%ig einzufangen – beide Bilder haben irgendwo ihre Richtigkeit und die Wahrheit liegt wie immer irgendwo in der Mitte. (Man beachte den tollen Goldschimmer in der Flasche auf dem unteren Bild.)

Wie findet ihr den Lack? Könnt ihr euch für goldenen Schimmer begeistern, wenn er in Lila herumschwimmt? ;D

-Rea