Sally Hansen – Cherry Drop [Sugar Coats]

Dass die Sugar Coats von Sally Hansen in Deutschland als LE zu kaufen waren, ist ja schon eine Weile her – wie ich an den Lack gekommen bin, sollte ich daher zumindest kurz erwähnen: er war ein Schnäppchen bei FragranceDirect ;) Meistens bekommen die nämlich alte Limited Edition Produkte rein – zwar ein halbes bis ganzes Jahr (oder auch länger) verspätet, aber gerade für verpasste Trends lohnt es sich ja schon. :D

Sally Hansen - Cherry Drop [Sugar Coats] Und um ehrlich zu sein: gerade für Cherry Drop war ich auch schlichtweg zu geizig. Die 8 bis 9 Euro, die die Lacke in Deutschland kosten, sind sie nämlich nur bedingt wert, finde ich. Die Flaschen des Standardsortiments sehen immerhin hochwertig aus – bei den Sugar Coats… naja ;D Dass die Lacke in den Staaten nicht halb so viel kosten, dürfte ja sowieso kein Geheimnis sein.

Sally Hansen - Cherry Drop [Sugar Coats]Cherry Drop ist nämlich an sich eine sehr hübsche Farbe: rot-orange!, allerdings hatte ich mir damals schon den roten KIKO-Lack geholt und klopfte mir daher immer fleißig auf die Finger. Bereut hab ich die nachträgliche Kaufentscheidung aber trotzdem nicht – meine Sugar Coat-Sammlung von SH ist mittlerweile recht komplett und ich mag jede einzelne Farbe äußerst gern. Cherry Drop deckt übrigens in ein bis zwei Schichten super und ließ sich auch gut auftragen.

Sally Hansen - Cherry Drop [Sugar Coats]…Nur den Vollpreis von 8€ oder so – naja, das wäre schon ein teurer Spaß gewesen.

Sally Hansen - Cherry Drop [Sugar Coats]Wie gefällt euch Cherry Drop? Und wer kann mir erklären, was die Farbe mit Kirschen zu tun hat?

-Rea