W7 – Salt’n’Pepper

W7 - Salt'n'Pepper FlascheWie neulich berichtet, habe ich mir einige Nagellacke von W7 gegönnt – und Salt’n’Pepper war der erste, der auf die Nägel durfte :) Wenn ich ihn ganz prägnant beschreiben müsste, würde ich sagen: Stracciatella für die Nägel – aber hey, Salz und Pfeffer sind auch keine schlechte Beschreibung für den Lack. Auf den Bildern seht ihr zwei Schichten ohne farbige Base oder ähnliches – das ist S’n’P pur ;)

Ich finde den Kontrast zwischen der weißen Basis und den schwarzen Partikeln einfach großartig. Mit solchen Glitzer-Nagellacken (irgendeine mehr oder weniger deckende Basisfarbe + Glitzerpartikel, die oft wirken, als wären sie in der Konfettiproduktion übrig geblieben) kann man mich in der Regel nicht begeistern, aber diesen Lack finde ich großartig. :D Leider gehen die schwarzen Partikel der unteren, ersten Schicht etwas im Weiß unter – sie wirken dadurch gräulicher als sie es sind. Es erinnert mich einfach an Stracciatella. Auch die Partikel der oberen Schicht werden ein wenig vom Weiß überlagert.

W7 - Salt'n'Pepper 2Das positive ist natürlich, dass der Lack dadurch von selbst deckt – und das ist mir glaube ich lieber, als ein Lack, dessen Basisfarbe nur in der Flasche wirkt. Auf weißer Basisfarbe werde ich ihn aber trotzdem mal lackieren, mich interessiert einfach, wie’s dann aussehen wird. Mal schauen, wann ich dazu komme – hier warten einfach zuviele Schätzchen auf mich. :D Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Lack – es ist aber schon schwierig, die Glitzerpartikel halbwegs gleichmäßig zu verteilen. Man hat beim ersten Pinselstrich immer am meisten kleben. Aber nun gut, bei dem Preis will ich nicht zu viel meckern – dazu überzeugt mich der Kontrast auch zu sehr. :D

W7 - Salt'n'Pepper 3Wie findet ihr Salt’n’Pepper?

Edit: Fatma, die mich angestiftet hat, die Lacke zu kaufen, hat lustigerweise genau heute auch ihren Beitrag zum Lack veröffentlicht. Schaut doch mal rein: Klick mich!  Wie soll ich sagen – ich glaube, er steht ihr besser ;)

-Rea