Sally Hansen – Ion

Sally Hansen ist bzw. war in meiner Gegend recht schwer erhältlich, umso glücklicher war ich, dass ich vor einiger Zeit in einem Online-Shop für günstig Geld einige Farben erstehen konnte. Na, und um ehrlich zu sein fand ich den deutschen Preis von ~8€ oder so für Standard-Farben auch ein wenig teuer – mein Bestand ist aber auch einfach ziemlich groß… da dreht man dann sowieso jeden Cent zweimal um und prüft dreimal, ob man sowas nicht wirklich schon hat. :D

Sally Hansen IonIon hatte ich jedenfalls noch nicht und kurz vorher habe ich OPI – Skull & Glossbones erhalten, den ich auch dreimal voller Begeisterung lackiert habe (hintereinander!) weil er sich für Nail Art so angeboten hat. Ob Ion genau so toll sein würde? Ob das gar Dupes wären?! Nein, sind sie nicht – Ion ist ein ganzes Stückchen heller und einen Vergleich werde ich in der Zukunft sicherlich noch posten… zurück zu Ion also – wunderhübscher Lack!

Sally Hansen IonDer Sally Hansen Pinsel ist mir aber trotzdem und immer noch einfach ein Stückchen zu breit und buschig. Der Auftrag hat aber durchaus Chancen, patzerfrei zu werden – in der ersten Schicht wird Ion nur recht durchsichtig, die Deckkraft kommt aber mit Schicht Nummer 2, die seht ihr nämlich auch auf den Fotos. Zufrieden bin ich also: Ion eignet sich super als Nail Art Unterlage und die Deckkraft passt auch.

Wie würdet ihr Ions Farbe bennen – grau, beige, nude…?

-Rea

Sally Hansen Gem Crush – 02 Cha-Ching

Wielang hab ich diese Nagellacke angesabbert! Die Lacke aus der Gem Crush Reihe von Sally Hansen sind in den USA anscheinend im Standardsortiment erhältlich und sie sind darauf ausgelegt, zu decken – obwohl es Glitzerlacke sind. Und dem ist auch so. Ich habe mir bei einer Bestellung neulich 02 Cha-Ching gekauft – ein Lack mit feinem, roten Glitzer (ähnlich Ruby Pumps von CG) und etwas größeren, silbernen Hexglittern.

Sally Hansen Gem Crush 02 Cha-Ching!In der Flasche wirkt der Lack zugegebenermaßen nicht sonderlich spannend, da ist es halt Glitzerpampe – erst auf den Nägeln legt Cha-Ching zu. Der Wahnsinn! Er glitzert und schimmert so wunderschön, und das auch ohne viel Tageslicht, es war definitiv eine Freude, ihn zu tragen :) Und das in nur zwei Schichten. Ich fand, dass sie schon genug decken – drei hätte vielleicht nicht geschadet, aber mit 90-95% Deckkraft kann ich auch absolut leben. Es war kein Nagelweiß o.Ä. zu sehen, um die kleinen „Lücken“ zu entdecken, musste man schon seeeehr nah heran gehen – so und nah kommt mir normalerweise niemand (außer er fängt meine Faust).

Sally Hansen Gem Crush 02 Cha-Ching!Der Auftrag war – für einen deckenden Glitzerlack – auch erstaunlich gut. Man muss nur aufpassen, dass man nicht zuviel auf dem Pinsel hatte und der Glitzer verklumpt; auch sammeln sich die silbernen Hexglitter gerne recht weit vorne an der Nagelspitze – aber das war nichts, was man nicht mit geschicktem Lackieren hätte ausgleichen können.

Sally Hansen Gem Crush 02 Cha-Ching!Wie ihr hört, bin ich ziemlich zufrieden – dank peel off base coat hatte ich auch kein Problem, den Lack wieder zu entfernen. Mit Wattepad hätte ich es aber nicht probieren wollen. :D

Was haltet ihr von den Glitzerbomben? Ich hätte ja zu gerne noch Lady Luck… :o

-Rea