Zoya – Merida

Bevor uns die kräftigen Edelsteinfarben entgültig verlassen, zeige ich euch noch schnell Merida. :D Der Lack ist von Zoya und – wie ihr seht – ein äußerst schönes, kräftiges und dunkles Grün. Wenn ich Grün auf den Nägeln habe, dann am liebsten so eines!

Die Textur ist unkompliziert und deckt mit zwei Schichten. Ich hab an ein paar Nägeln drei lackiert, um zu sehen, ob sich vielleicht noch was tut, aber wie ihr seht … nein ;D Ich habe wie immer einen Überlack benutzt. Ansonsten gibt es zu dem Lack gar nicht viel zu erzählen – ich habe ihn bei einem Instasale abgestaubt und freue mich immer noch sehr darüber. Der wird nächsten Winter wieder häufiger getragen. So wenig ich davon halte, Farben nach Jahreszeiten einzuteilen, ist mir nach diesen kräftigen Grüns eben doch eher in der dunklen Jahreszeit. Und dann noch die Holosplitter dazu – hach!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

-Rea

Wenn’s mal wieder länger dauert: erst mal einen Nagellack kaufen.

Das war so ziemlich mein Motto, als ich vier Wochen in der geliebten Heimat, aber trotzdem fern meiner Nagellacksammlung verbringen musste! Gut, viel Neues kam nicht dazu, ein paar wenige Schätzchen und ein paar Spontan-Käufe.
Seit Oktober gab es schon keinen größeren Einkaufs-Post mehr auf meinem Blog – die Kategorie möchte ich gar nicht mal mehr so dringend wieder aufleben lassen, weil ich mir vorgenommen habe, etwas weniger zu shoppen und mehr zu lackieren, aber es waren einfach sooo viele schicke Highlights dabei, dass ich zumindest einen Einblick geben wollte (und außerdem hat Alexa auf Twitter gesagt, sie liest gerne Shopping-Posts, höhö).

Ganz besonderen Dank an meine Kamera, deren SD-Karte auch zwischendurch voll war – so konnte ich auch gar nicht mehr als ein paar Highlights der letzten Monate fotografieren. Fangen wir an…
Was man beim Dorf-Rossmann so findet… leider gehörten dem Dorf-Rossmann nur die beiden rechten – die linken Manhattans stammen aus meinem Großstadt-DM und stehen mir gar nicht mal so gut. :D Ganz rechts ist dafür ein neuer Liebling (und das von Rival de Loop!), er war im Ausverkauf weil LE und ist toller, roter Glitzer. Bei dem Glam Sensation weiß ich noch nicht so Recht. :D

RCIMG_8570

Manhattan 50N, 30N, 20N und RdL Glam Sensation Blabla sowie Glamour Kollektion

Ganz toll außerdem das zweite Foto mit Rossmann-Beute, denn hier findet sich das einzige PR-Sample des gesamten Shopping-Posts! Es ist der BB Nails Lack aus der SchönFürMich-Box. :D Im Februar war er drin und ich hatte einfach keine Zeit das zu bloggen – hätte ich aber gern gemacht, denn die sfm-Box bietet in den meisten Fällen wirklich schöne Zusammenstellungen. Ganz besonders schön finde ich auch ganz rechts den Topper – schwarz und rot geht immer. Die beiden linken von Rival de Loop Young – weiß noch nicht, gerade der pinke hat mich geärgert, denn er hat silbernen Schimmer, der mir im Laden gar nicht aufgefallen ist. Sieht auf den Nägel nicht sehr cool aus …

RCIMG_8572Schon einige Zeit her ist übrigens eine dicke (naja, es waren sogar mehrere) Bestellung(en) von BarryM. Cambree hatte einige wirlich lohnenswerte Deals, wodurch die Lacke dann mit ~3€ nicht wesentlich teurer waren als ein Catrice-Lack – qualitativ sind sie aber doch ein Eckcken besser bis anders. Ich bereue nichts… und vor allem sind das auf dem Bild auch nicht alle :’D Falls ihr mal stöbern wollt, was ich schon gezeigt habe auf dem Blog – hier entlang: Klick mich für BarryM.

RCIMG_8555

Ein Beispiel für so viele andere, geile BarryM Lacke: ein Großteil der Aquarium Kollektion und zwei Glitteratis

Groß tönte ich noch, dass ich mir keine Picture Polish Lacke mehr zulegen möchte, weil sie halt 1. sehr teuer sind, 2. sehr teuer sind, 3. sehr teuer sind, und 4. ziemlich gehypet und dafür gar nicht mal so geil. Haha, ja, und kaum waren diese Worte ausgesprochen, kamen doch wieder ein paar extrem schöne Farben ins Sortiment: Lakodom (Collab mit einer ukrainischer (?) Bloggerin), Moscow (Collab mit russischer Bloggerin) und Bridget (Keine Ahnung wie der entstand :D). Gerade Bridget ist ein wunderschöner Lack – und auch Lakodom hat mich nicht enttäuscht. Bei Moscow bin ich noch unsicher – den hab ich aber auch noch nicht lackiert…

RCIMG_8557

piCture pOlish LakoDom, moscow, bridget (ja… ich überlege grade selbst ob es sinnvoll war, es hier noch mal hinzuschreiben.)

Natürlich waren diese drei nicht die Einzige, die bei HypnoticPolish mitdurften. Ich hab mein letztes Geld meines gekündigten Jobs zusammengerafft und mich mal so richtig gehen lassen :’D Was mich geritten hat weiß ich nicht, herauskam diese Beute:

RCIMG_8559

Polish Me Silly for realz, minty madness; Dance Legend Caviar Shine 1007 Amphipoda, Colors by Llarowe Human Nature, The Mighty Red Baron, Anna Gorelova Bag of Bones von Dance Legend

Wie ihr seht, zwei äußerst schicke Polish Me Sillys (der mintige ist übrigens ein Thermo-Lack! Los, Sommer, ich brauch dich!), ein geilomatischerDance Legend. Die beiden Colors by Llarowe sind schick – der rote rechts ist The Mighty Red Baron. So totgehypet auf jeglichen Plattformen, dass die Illusion in meinen Händen und auf meinen Nägeln leider schneller platzte als ein Luftballon im Igelbau. Tja… Ich finde ihn erstens gar nicht mal so rot (Das ist schon fast pink?!) und den Holo dann auch gar nicht mal so stark (und er sieht so billig aus! – das hätte essence auch gekonnt). Hab ichwirklich 13€ für den ausgegeben? Oh Gott…
Wirklich geil ist aber der Dance Legend Anna Gorelova (Blogger-Uschi) in der Farbe 10 Bag of Bones. Extrem schickes Ding; Fotos sind schon im Kasten.

RCIMG_8561

El Corazon Art Top Coat Blue Lagoon, Zoya Yuna, Storm, Sansa, Smitten Polish This Is My Tiara! (silber), Her Name Was Rose (pink)

Weiterhin habe ich mir diese Lacke gekauft – ein blauer El Corazon Art Topper (die muss man aufschütteln, deswegen sieht der so seltsam aus :D), zwei reduzierte Smitten Polishes (geiler Holo, grobe Textur, alles in allem nett), und drei Zoya Lacke. Rechts Sansa, in der Mitte Storm (<3), links Yuna. Warum ich mir zum Frühling hin solche Farben kaufe, weiß ich auch nicht, die waren ja nicht mal im Angebot… und vor allem ist Sansa nicht annähernd so geil, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Im Ernst. Hm.

RCIMG_8564

China Glaze Feeling Twinkly, HK Girl Top Coat 75ml, China Glaze The Outer Edge, Cirque Vectors

Meine Liebe zum HK Girl Topcoat habe ich zudem auch entdeckt, und deswegen hab ich mir auch gleich die große 75ml (!) Flasche für knapp 30€ gegönnt. Ich werde damit meine angebrochenen, kleinen 15ml Flaschen auffüllen. Ich habe aber auch noch Seche Vite, der wegmuss, von daher ist in nächster Zeit definitiv keine Topcoat-Not zu erwarten, lol. Mein erster Cirque Lack (ganz rechts, Vectors heißt er) war auch dabei! Glitter-Topper. Genau wie die beiden China Glaze – links Feeling Twinkly, rechts The Outer Edge. :D

RCIMG_8569

a England Virgin Queen, diverse Mundo de Unas, Nubar Gem

a England Virgin Queen durfte auch mit. Die Elizabeth & Mary Collection hat mich ja total kalt gelassen – aber dieser Lack … der Wahnsinn! Zudem gab’s Mundo de Unas (verschiedene Farben: Bronze, Light Gold, Reddish, einige andere), die ich euch hoffentlich bald noch näher zeige. Zudem Nubars Gem: ein Urgestein in der Lackszene und in der Flasche herrlich anzuschauen. Auf dem Nagel muss ich mal gucken, er ist recht transparent. :D

RCIMG_8575

Ohne Reihenfolge: Fairytale 03 + 04, Sailor 03 + 04, Mother Nature 05, Kaleidoscope 02, The Pro 11, Bridal 06

Das Stamping-Fieber hat mich auch wieder gepackt – nicht nur dank neuem MoYou Stamper, sondern auch, weil wieder sehr viele neue Schablonen herauskamen. Zwei Bestellungen hab ich getätigt, die eine könnt ihr euch dort angucken, die zweite seht ihr gerade. :D Nicht extra abgelichtet habe ich außerdem die BundleMonster Buffet Kollektion, die ich mir für günstig Geld gekauft habe – ich liebe es ja sehr, dass es dort eine Art Einführungspreis gibt und der Versand superschnell geht!

Dank Jenny konnte ich mir außerdem bei ILNP zwei Lacke mitbestellen. Die Ultra Chrome Flakies sind ja mittlerweile überall, aber damals waren sie noch ein absolutes Highlight (müsste Ende letzten Jahres gewesen sein :D).

RCIMG_8577

Links Neon Rosebud, rechts Luna

Ihr seht: es kam einiges zusammen. Trotzdem wird sich in meiner Nagellacksammlung einiges verändern. Ich habe viel aussortiert (vier Helmer Schubladen!), was ich irgendwann noch unter die Leute bringen muss, und zudem ziehe ich in naher Zukunft um, was mich dann auch zwingen wird, noch etwas zu rationalisieren. Ich werde nicht mehr meine ganze Nagellack-Sammlung haben können – was das für den Blog bringt ist noch unsicher, aber ich bin eh bekannt dafür, ein großartiger Vorblogger zu sein. Es könnten also noch Jahre ins Land ziehen, bis ihr es zu spüren bekommt. :D

Was habt ihr euch in letzter Zeit gekauft, und vor allem, welche Lacke habt ihr auch?

-Rea

Lacktastischer Newsletter #7

LogoNewsletter0714

+++ Ertrunken in gesponsorten Gewinnchancen: Zwangspause für linkwütige Bloggerin +++ puuuhiiiii: neue Stamping-Schablonen erobern den Markt – gesponsorte Bloggerin freut sich ganz besonders +++ Mexikaner haben den Längsten: Forscherin entlarvt Mythos +++ Endlich alles zusammen: Junge Frau kann komplette Lidschattensammlung verhökern, um Kleinwagen zu kaufen +++ Geld aus China stinkt nicht – „Geruch von Tierversuchen völlig irrelevant„, versichert PR-Dame +++ Glitteranen-Ensemble in neuer Aufführung zusehen: „Irgendwas nordisches“, ist sich orangeroter Glitterane sicher +++ Große Marke stellt neueste Erfindung vor: manipulative Kriegsbemalung, die sich als unauffälliger Nagellack tarnt +++ Völlig unbeeinflusster Fan bestätigt: manipulative Kriegsbemalung absolut unschädlich +++ tl;dr – graduell beleidigt-miesgelaunte Leserin verklagt Bloggerin für viel zu langen Blogpost +++ Lackmarke veröffentlicht Rezept für generische Weihnachtskollektionen – Mischerin greift bei Farbe trotzdem daneben +++ Yes: Hamburgerin teilt ihr Winter-Geheimrezept! – „Schnee hat man so garantiert“, lautet ihr Statement +++ Innovationswütige Super-Wissenschaftler stellen brandheiße Erfindung vor: Nagellack, natürlicher als die Realität – Nebenwirkungen unerwartet +++ Rätselhafter, dicker Mann in roten Klamotten und mit weißem Bart erleidet Herzinfarkt – wurde ihm zu heiß? +++

Was waren eure News der letzten Zeit?

Disclaimer: Ein wenig Humor sollte man für diese Postings schon haben. ;) Die Links wurden freiwillig und ohne Honorar platziert – ich mache dieses Format zum Spaß, nicht für Profit.

(Anmerkung am Rande: am besten liest sich der Newsletter übrigens im Browser – bloglovin und Co. filtern leider die Trennzeichen zwischen den News. ;D)

-Rea

p2 All Light UV System – 030 petite pink

p2 hat es mal wieder geschafft und mich verführt – und zwar mit den brandneuen p2 All Light UV System-Lacken. In nur drei Schritten soll dieses System eine perfekte Maniküre schaffen – ihr wisst schon, das übliche, wenn man Nagellack bewirbt ;) Das besondere hieran soll aber sein, dass man die Lacke entweder mit UV-Lampe oder auch bei normalem Tageslicht trocknen kann. Und selbiges geht, laut p2, auch recht schnell. Ich habe mir zwei Farben gekauft, eine zeige ich euch heute, die zweite kommt nach :) – ich muss aber gleich sagen, dass dieses System für mich doch noch einige Fragen offen gelassen hat.

Schritt 1 ist der All Light UV Base Coat (weiße Flasche) – er ist, wie so ziemlich alle Basecoats auf diesem Planeten, farblos. Überrascht hat mich die sehr angenehme Textur: nicht zu flüssig. Nicht pampig. Rinnt nicht davon. Einfach so ziemlich das, was jeder Lack sein sollte! Der Pinsel ist der übliche volume gloss/rich care+color-Pinsel – etwas breiter, läuft aber relativ spitz zu. Der Lack ließ sich damit gut auftragen.

Schritt 2 ist der Farblack (All Light UV nail polish) – in meinem Fall: 030 petite pink. Schon vor der p2-Theke fiel mir auf, dass die Farbpalette *sehr* standard ist – keine besonderen Farben, keine Experimente, alles cremige Töne. Schade eigentlich… denn gerade davon hab ich schon sehr viel, aber die Zielgruppe ist vielleicht auch eher die Gelegenheitsnutzerin. Wie auch immer, entschieden habe ich mich für den besagten petite pink, der – wie der Name schon sagt – ein angenehmes, aber nicht sehr spannendes Pink ist.
Die Textur ist etwas pampiger, lässt sich aber noch gut kontrollieren. Leider – und ich muss sagen, das ist schon ein fieser Negativpunkt – deckt der Lack nach zwei Schichten (die man auftragen soll) nicht sehr gut. Ich habe daher auch drei Schichten verwendet, und das fand ich schon noch hart an der Grenze, denn die Nagelspitzen sind immer ein wenig sichtbar. Bei Gel-ähnlichen Lacken erwarte ich dann doch etwas mehr Deckkraft, als ich bei einem „normalen“ Lack voraussetzen würde.

Schritt 3 ist der All Light UV Top Coat (schwarze Flasche). Die Textur finde ich, ähnlich dem base coat, wirklich sehr angenehm: kein Davonlaufen, kein Pampen.

p2 All Light UV System - 030 petite pinkMeine ersten Tests mit dem System waren okay. Nach jedem Schritt muss man den Lack unter einer UV Lampe trocknen – oder alternativ im Tageslicht. Ich habe dabei aber recht unterschiedliche Erfahrungen gemacht: mit meiner Lampe des essence gel nails@home-Systems trocknet der Lack zwar durchaus durch, aber es dauert. Ich habe Unterlack und den Farblack jeweils zwei bis drei Durchgänge unter die Lampe gehalten, danach wirkten sie trocken.
Der Überlack ist aber durchaus (manchmal) ein Problem: 10 Minuten soll man ihn im Tageslicht trocknen oder 3-5 Minuten unter der Lampe. Okay, also 10 Minuten im Tageslicht (bei möglichst hoher UV-Strahlung, selbstverständlich) – naja, da kann ich ja schon fast auf normalen Nagellack warten, wo ist der Vorteil? Leider ist es bei meiner essence Lampe nicht sehr angenehm, die Hänge 10 Minuten (denn 5 Minuten reichen eher nicht…) darunter zu halten, da die Lampe recht warm wird und dafür auch einfach nicht gemacht worden ist. Daher hatte ich – und einige andere Blogger auch, wie Bonny z.B. – das Problem, dass der Lack nicht durchtrocknete.
Ganz so schlimm war es bei mir nicht, denn im Sonnenlicht trocknet der Lack tatsächlich recht gut – aber er ist einfach nicht so „fest“ und „hart“ wie ich es von einer Gel-Maniküre erwartet hätte. Ich hatte ungelogen Bettabdrücke auf meiner Maniküre, als ich am nächsten Tag aufgestanden bin – und das ist schon ein absolutes No-Go (bei meinem ersten Versuch mit 050 bad burgundy, der nur zwei Schichten Farblack brauchte, war aber alles okay, da muss ich das System verteidigen). Ich habe mir mit dem Trocknen aber viel Zeit gelassen und das Wetter war gut – am Licht kanns also nicht gelegen haben.

p2 All Light UV System - 030 petite pinkFraglich ist aber, worin der Vorteil des Systems bei diesen Trocknungsproblemchen ist: das soll dann wohl die Haltbarkeit sein, auch wenn diese explizit weder auf der Website noch auf den Lacken selbst versprochen wird – was unter anderem daran liegt, dass auch auf der dm-Seite nur das zu finden ist, was schon auf den Lacken steht, mit der gnädigen Info, man kann den Lack ganz normal mit Entferner entfernen (eine Info, die auf den Lacken fehlt :D). Ich finde aber, von so einem System sollte man dann einen Haltbarkeitsbonus erwarten können – allerdings hatte ich schon am nächsten Tag größere Splitter und Tipwear, weswegen ich die Maniküre dann auch entfernt habe. Auch der Glanz trägt sich wirklich schnell ab – das sieht man ja leider an den Fotos…

p2 All Light UV System - 030 petite pinkUnter’m Strich weiß ich nicht, was ich davon halten soll: joa, es funktioniert (sofern man den Lack wirklich gut aushärten lässt), andererseits bietet es einfach keine Vorteile. Braucht genauso lange zum Trocknen, hält bei mir genauso mies wie normaler Nagellack, die Farbauswahl ist aber dafür sogar noch extrem beschränkt… wozu der Aufwand? Und dann sind die Lacke mit knappen 4€ jeweils ja nun nicht mal besonders günstig – und vom Preis-Leistungs-Verhältnis her sind die „normalen“ p2-Lacke dann schon wesentlich eher eine Investition wert.

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem System gemacht?

Andere Meinungen:

A.R.I. Cosmetics

My Bathroom Is My Castle

-Rea