beloved dots, lacktastische Edition

Hahaha, das könnt ihr euch echt nicht ausdenken, wielange manche meiner Fotos darauf warten müssen, gezeigt zu werden… also das ist eigentlich nicht mehr feierlich, aber ganz im Ernst – das reale Leben ist unter’m Strich wichtiger und ohne Internet guckt man nun mal beim bloggen dumm in die Röhre ;) Aber jetzt zu dem, was ich euch denn schon so lange zeigen will: Frau Kirschvogel hatte mich nämlich zum nachmachen inspiriert – ich fand ihr Nageldesign „beloved dots“ so schön, dass ich es mit anderen Farben nachgestellt habe. :D

beloved dots, lacktastische Edition beloved dots, lacktastische EditionDas ist mittlerweile ein Jahr und 8 Monate her, aber nun gut. :D Die Fotos haben in der Zwischenzeit auch gelitten – ich glaube, die Festplatte macht irgendwas mit den Daten – aber worum es mir ging, seht ihr ja: auf Rival de Loop Young 12 Coconut Milk habe ich mit verschiedenen Lacken (keine Ahnung, was das für welche waren, ich tippe auf p2 volume gloss) mit einem Dotting Tool Punkte getupft und dann mit Überlack versiegelt. Hach.

rcimg_9518Dasselbe habe ich noch mal gemacht, einige Zeit später, allerdings mit Neon-Lacken und essence white white ways drunter – das hat auch seinen Reiz, wie ich finde, aber die gedecktere Variante gefällt mir aktuell (vielleicht auch bedingt durch die Jahreszeit) einen Tacken besser. Die Neon-Lacke sind übrigens von ORLY und China Glaze. :D

rcimg_9523Wie steht’s um euch?

-Rea

Türkise Saran Wrap Nails und ein bisschen Persönliches

Hallöchen ihr Lieben!
Mich gibt es tatsächlich auch noch und so langsam aber sicher möchte ich versuchen, mich wieder regelmäßiger hier zu Wort zu melden.Wer mir bei Twitter oder Instagram folgt, hat sicherlich mitbekommen, dass sich mein Leben in letzter Zeit etwas verändert hat.
Gemeinsam mit meinem Freund habe ich den Schritt gewagt und bin 500km nach Süden gezogen und wohn nun seit genau vier Wochen in Bayern, genauer gesagt in Augsburg.

Durch den Umzug sind meine Nägel allerdings immer noch ziemlich mitgenommen. Sie sind weich, brüchig und splittern sehr schnell. Einige haben sich auch in der Zeit komplett verabschiedet und ich halte sie aktuell recht kurz und habe mich gestern aufgerafft und endlich einen neuen MicroCell 2000 gekauft um sie wieder aufzupäppeln.
Die vergangenen Wochen habe ich sie mit dem Gel Nails at Home Zeugs von essence stabilisiert, aber in Endeffekt hat es das noch mehr verschlimmert…

Nichtsdestotrotz habe ich letzte Woche einmal die sogenannten Saran Wrap Technik ausprobiert, was nichts anderes bedeutet als mit Frischhaltefolie auf dem noch feuchten Lack rumzusauen.
Saran Wrap Türkis FlaschenIch hab mich dafür mal wieder bei essie bedient – meine Lacke sind übrigens noch nicht wieder ausgepackt, da wir in den nächsten Monaten noch einmal in eine größere Wohnung umziehen wollen – und zu Mint Candy Apple als Basis und Go Overboard als Topper gegriffen. Letzteren gab es einmal in einer LE, er ist allerdings auch in Müllerfilialen mit der großen essie-Theke vorhanden.
Weitere Zutat ist Frischhaltefolie in kleinen Stückchen.
Saran Wrap TürkisAls erstes wird der Basislack – bei mir wie gesagt Mint Candy Apple – aufgetragen und ihr lasst ihn vollständig trocknen. Anschließend habe ich eine Schicht Go Overboard aufgetragen und sofort danach mit einem zusammengeknüllten Stück Frischhaltefolie auf dem feuchten Lack herumgetupft, bis sich ein schönes Muster ergibt.
Wenn alle zehn Finger fertig sind, müssen „nur noch“ (es ist eine ganz schöne Sauerei gewesen) die Ränder und die Nagelhaut gesäubert werden und ein Topcoat (hier Good to Go) aufgetragen werden, fertig!

Eine schöne bebilderte Anleitung gibt es übrigens bei Honey and Milk, ich habe mich ebenfalls an ihr orientiert.

Wie findet ihr die Saran Wrap Nails? Schon zu auffällig oder grade gut genug?
Mir haben sie übrigens so gut gefallen, dass ich es auf jeden Fall mit verschiedenen Farben wiederholen werde!

Liebe Grüße,
Cyra

Nageldesign: Squared

Squared 0Hallo ihr Lieben! Ich habe – jetzt, wo der ganze Uni-Stress endlich vorbei ist – endlich mal wieder Lust auf ein etwas aufwändigeres Design gehabt. Als schlichten Farblack durfte Karl says très chic von Catrice herhalten. Ich habe jeweils am „Halbmond“ des Nagels eine Ecke geklebt – und die hab ich dann mit Solid Gold von ORLY bepinselt. :) In zwei Schichten allerdings, nach einer Schicht war die Deckkraft noch nicht so der Bringer. Als Highlight durften noch smaragdgrüne Glitzersteinchen auf die Ecken – sehr hübsch!

Squared 1Aber zugegebenermaßen auch soviel Aufwand, dass ich für die rechte Hand keine Muse mehr übrig hatte. Ich muss aber auch ehrlich sagen: auffällig genug ist das Design eigentlich schon an einem Nagel. *hust* Ich lauf ja sonst mit allem auf den Nägeln herum, aber Glitzersteinchen kosten mich doch noch etwas Überwindung. Squared 2Besagte Glitzersteinchen habe ich übrigens mit etwas Nagelkleber festgeklebt, weil ich den matten Effekt vom ORLY-Lack beibehalten wollte, da kann man dann keinen Überlack benutzen. Die Glitzersteinchen sind doch recht hoch – es fühlt sich etwas ungewohnt an… und stört ein bisschen. Gewöhnungssache?

Wie gefällt’s euch?

-Rea

Nageldesign inspiriert von Cyw (Jahreszeitenhaus)

Ich muss mal was loswerden: ich bin eine Nageldesign-Pfeife! Und leide außerdem unter einem Gelnagel-Trauma. Ihr wisst schon, Blümchendesign mit French in mindestens 3cm (!) dickem Gel, mit Glitzerstaub und so. (Hat für mich was von Land-Hausfrau – sorry an alle, die’s gerne mögen!)… Gott sei Dank gibt’s auch andere Formen von Nageldesign mit Glitzer, French, und Pipapo ;) Daher lese ich auch sehr gerne Cyws Blog, denn sie hat ein Faible für etwas aufwändigere Designs, die trotzdem nicht nach Land-Hausfrauen-Art aussehen. :DGH Nageldesign 1

Und weil ich mal wieder stampen – und generell etwas aufwändigeres – wollte, habe ich mich daran gemacht, eins ihrer Designs ganz stumpf nachzumachen. Man fängt ja klein an, nicht wahr? Evtl. hat mich auch nur meine Inspiration im Stich gelassen, was solls. :D Entschieden habe ich mich für „Grauer Hibiskus“ – joa, und da hörte es dann schon auf. Ich hatte ein paar Tage vorher OPI Skull & Glossbones als großartige Basisfarbe entdeckt, also war mein Farblack schon mal gräulicher. Festgestellt habe ich dann auch, dass ich überhaupt keinen Hibiskus auf meinen Stamping Schablonen habe. :D Herrlich, 40 Schablonen hier rumfliegen, aber keinen Hibiskus (zum Thema „du hast soooo viele Schablonen“)…

GH Nageldesign 2Vorgegangen bin ich dann also wie folgt: zuerst Skull & Glossbones von OPI, darauf habe ich mich Icicle von China Glaze ein wenig gespongt, und wiederum darauf kam das Stamping. Notgedrungen habe ich mich für eine andere Blume entschieden (zu finden auf Stamping Schablone B56), das Motiv ist recht länglich und so konnte ich immer etwas variieren, ob ich die Punkte noch auf dem Nagel haben wollte oder nicht. In die Mitte der Blumen habe ich dann mithilfe von BornPrettyStore Hexglittern in Holo-Silber (was auch immer…) ein paar Akzente gesetzt. Läuft!

GH Nageldesign 3Das Design hat mich so durchaus zwei Stunden gekostet, und es ist nicht annähernd so geworden wie das von Cyw :D, aber die Idee finde ich großartig und wird garantiert noch mal wiederholt. Vier Tage habe ich es auch sehr stolz getragen, was – für mich – eine ziemlich lange Zeit ist ;) Beim nächsten Mal werde ich dann aber einen weniger deckenden Lack für’s Spongen verwenden – das war so nicht geplant…

GH Nageldesign 4Wie gefällt euch das Design? Wie hättet ihr’s gemacht? :)

-Rea

70er Jahre Tapete…

… oder sowas ähnliches!

Hallöchen ihr lieben,
Auch ich besitze eine nicht ganz unerhebliche Sammlung an Stampingschablonen.
Oft fehlt mir nur die Zeit und Lust zum Stampen, daher fristen sie leider ein recht trauriges Dasein.
Am vergangenen Sonntag wollte ich auch eigentlich etwas ganz anderes machen als das was letztendlich rausgekommen ist.
Die Farbkombination überzeugt mich nicht zu 100%, der beige Lack steht mir nicht so wirklich. Und mitm Überlack hab ich mir auch einige Stellen verwischt, das kaschiert aber zum Glück die Reflektion der Lampe ein wenig ;)
Aber genug gemault, das Muster find ich nämlich richtig toll, erinnert mich auch so ein bisschen an diese Retro-Muster aus den 70ern. In bunt sähe es bestimmt auch ganz nett aus, das muss ich mal irgendwann ausprobieren.
Zum guten Schluss möchte ich euch die benutzen Produkte natürlich nicht vorenthalten:
Stamping Zubehör
Liebe Grüße,
Cyra

Premiere für: Glitzersteinchen

Juhuuu! Endlich habe ich es mal geschafft. Ich habe all meinen Mut zusammen genommen, einen eher transparenten Lack lackiert und dann zuerst ein kleines Motiv gestempelt. Und DANN habe ich, zum ersten Mal in meinem Leben, ein Glitzersteinchen auf meinen Nagel geklebt! :D Oder war’s das zweite Mal? Hm, keine Ahnung – es ist jedenfalls Premiere auf dem Blog ;D

Das Prozedere war sehr einfach, erst Basislack auftragen, dann stempeln, und dann habe ich – ziemlich ungeübt, ich wette, es gibt da eine bessere Technik – ein Fläschchen mit Nagelkleber kurz auf die zu beklebende Stelle gedrückt und das Fläschchen gedreht, so dass etwas herauskam. So, Nagelkleber war also auf dem Nagel, fehlte nur noch das Steinchen – dafür hab ich meine Augenbrauenzupfer missbraucht. Die Steinchen habe ich bei BornPrettyStore.com gekauft, den Nagelkleber auch. Und fertig!

Hier leider etwas unscharf – aber dafür kommt die warme Seite des Goldschimmers viel besser heraus. Hach, und das Steinchen :D Ich glaube, ich bin ein bisschen verliebt. Auch wenn ich das Gefühl des Steinchens auf dem Nagel irgendwie komisch finde. Ungewohnt. Wie neuer Schmuck… Aber gut, jeden Tag werde ich das auch nicht machen :)

Was haltet ihr von Glitzersteinchen – zu kindisch oder kommen die bei euch auch ab und zu auf den Nagel…?

-Rea

P.S.: Liste der verwendeten Sachen

  • Kosmetik Kosmo – Sternenstaub als Basislack
  • Glitzersteinchen und Nagelkleber von bornprettystore.com
  • Überlack essence BTGN Top Sealer auf dem Glitzersteinnagel
  • BundleMonster Stamping Schablone BM03

Magnetische Lacke – erste Tests, Fotos, etc.

Hallo ihr Lieben :) Während ich mich im Uni-Stress befinde und auch demnächst (in…vier Wochen?!) eine kurze Heimreise antrete, habe ich doch noch die Zeit gefunden, meine heiß geliebten magnetischen Lacke von KIKO auszuprobieren. :D Und die von China Glaze, die ich schon seit einiger Zeit habe, durften mitmitschen ;)

KIKO Magnetlacke von 700 - 708

Entsprechend hat sich hier mittlerweile auch eine stolze Sammlung an magnetischem Zeug angesammelt. Unter anderem drei Magnete (essence LE, KIKO, China Glaze), sowie eben auch einige Lacke.

China Glaze Magnet von vorn und hinten

Und wo ich das so schreibe, fällt mir auch noch ein, dass ich ja von essence auch noch zwei magnetische Lacke besitze, einen aus der LE und einen aus dem Standardsortiment. Naja. *hust*

Die habe ich jetzt aber auch nicht verewigt, also egal… Zu eurer linken der CG-Magnet…

CG Lacke <3

Auf dem Bild rechts unten seht ihr dann auch schon meine drei China Glaze-Schätzen: You move me, Pull me close und Instant Chemistry.

Ich habe die drei auch schon ausprobiert und ein paar Fotos geschossen – ich seh schon, der Post hier wird bildlastig(er als er eh schon ist)…

CG Lacke mit CG Magnet

Und hier: meine ersten Tests ;) Instant Chemistry hat nicht so gut funktioniert…

Es war auch relativ einfach, aber man muss es wirklich erst mal üben. Ich habe die Magneten jeweils ca. 10 Sekunden über den Nagel gehalten <3 Leider sind meine Nägel sehr gebogen, an den Rändern sieht das nicht so toll aus. Argh!

Zurück zu KIKO: in Ermangelung genügend Hände habe ich das ganze mit KIKO Magnet auch erst mal auf einem Nagelrad ausprobiert und wie soll ich sagen: ich liebe die Lacke allesamt ;) Leider hat – wie auch bei China Glaze – das dunkle Lila etwas Probleme mit den Mustern, die wollen da einfach nicht so recht… nichts desto trotz finde ich die Farben toll.

Vor Bearbeitung mit Magneten - vergrößer mich

Mit KIKO Magnetem bearbeitet: vergrößer mich! <3

Seid ihr noch an einer Vorstellung einzelner Lacke interessiert? Ich gebe zu, momentan sehen meine Hände nicht sehr viele Leute, daher hebe ich mir tolle Lacke gerade etwas auf (sozusagen), aber etwas Lack kann ich schon opfern. Zur Not muss ich halt mal unter Leute gehen, um meine tollen Nägel zu zeigen. :D

Wie findet ihr denn diesen Trend? Ich betreibe jedes mal – auch am Nagelrad! – erstmal EFG, wie Frau Shopping sagen würde. :D Gerade diese Tiefe, die bei den Mustern entsteht, finde ich wahnsinnig toll *___* Und entsprechend würde ich auch zu gerne mal den Magnetstift und das Wellenmuster ausprobieren, die Bonny auf ihrem Blog hier und hier gezeigt hat…

Joa, also ich denke man sieht – ich bin dem Magnetwahn verfallen ;) Duochrome, Crackle und Glitzer waren gestern. Heute ist magnetisch! :D Naja, mal sehen wie lange…

Wünsche? Anträge? Verbesserungsvorschläge zu diesem Mega-Posting? ;) Und vor allem: habt ihr magnetische Lacke? =D

-Rea

essence nailart special effect! topper – 03 hello holo!

Hallo Mädels,

ich hatte im letzten Posting gefragt, welches Monster ich wohl gerade auf meinen Nägeln trage – und das ist er: der nailart special effect! topper in Nr. 03 Hello Holo. Warum Monster? Dazu kommen wir später.

Erstmal zum ultracoolen, immerhin *fast* lesbaren Aufdruck:

„verwende deinen lieblings nagellack[sic] als basis. danach[sic] special effect topper als finish[sic] auftragen.“

Aha, alles klar! Auch wenn mir ein Aufdruck in vernünftigem Deutsch (und vor allem Deutsch!) in vernünftiger Groß-Kleinschreibung besser gefallen hätte. Oh, und um mal zu erwähnen was hello holo eigentlich ist: er ist ein Lack mit transparenter Basis, die aus nur einem einzigen Bestandteil abgesehen davon besteht: nämlich holografischem Glitzer. Und zwar en masse! <3

Weiterlesen