Ausprobiert: Stamping mit EDM17

RCIMG_0270Weiter geht’s mit meinen kleinen Stampings zu den Emily de Molly Platten. ^_^ Hier habe ich mir das vermutlich hipsterigste Stamping aller Zeiten verpasst… wenn ich einen rosegoldenen Stampinglack gehabt hätte, hätte ich vielleicht sogar einen Award dafür bekommen. :D So musste leider der goldene Mundo de Unas auf p2s fresh sister den Dienst verrichten.

RCIMG_0266 RCIMG_0272Ausprobiert habe ich dabei nicht nur das Geschenkmuster, sondern auch die anderen, etwas schnörkeligeren der Platten. Ich bin ziemlich zufrieden, hatte allerdings beim Stamping kein gutes Händchen (was man an den Lücken auf einem Nagel ziemlich gut sieht…) – ich war mit der Platte aber recht zufrieden. Sie ist aber auch bei weitem nicht so fein, wie die anderen es sind.

RCIMG_0276Wie gefallen euch die Motive?

-Rea

Advertisements

essence – 146 that’s what I mint!

essence - 146 that's what I mint!Ah, Minttöne… ich mag sie eigentlich nicht – Hiiipsterfarbe – aber irgendwie finden sie doch immer ihren Weg in meine Sammlung. So halt auch Nr. 146 that’s what I mint! von essence.

essence - 146 that's what I mint! Farblich ist er vielleicht nicht sehr beeindruckend – mint halt, nicht wahr – aber im Kunstlicht sieht man tatsächlich, dass er noch Schimmer enthält. Ich hätte ja Stein und Bein geschworen, dass er ein Creme-Lack ist… letztlich sieht man vom Schimmer aber auf dem Nagel auch nichts mehr, von daher ist das schon richtig so.

essence - 146 that's what I mint!Der Lack an sich ist sehr verlässlich und deckt in zwei Schichten, die ihr auch auf den Fotos seht. Ich würde ihn aber durchaus als etwas gedeckteren Mint-Kandidaten beschreiben… etwas gräulich und gedämpft.

essence - 146 that's what I mint!Wie gefällt euch die Farbe? Habt ihr ihn euch geholt?

-Rea

KIKO – 526 Mint

Ich bin Mint ja irgendwie leid, und ich stellte beim Durchgucken meiner alten, minzigen Postings (1, 2, 3, 4) fest, dass „Mint“ erstaunlich weit gefächert sein kann. Mint ist eine Farbe, die irgendwie nicht stirbt, obwohl sie so wenigen Leuten steht – sie stirbt nicht mal bei MIR, obwohl sie mir nicht steht! Es ist mysteriös. Was ist da los?

KIKO - 526 Mint Aber egal. Zu diesem KIKO Lack kann ich nämlich nur sagen, dass er zum einen Mint heißt, die Nummer 526 trägt, und dabei doch erstaunlich grünlich ist. Bei Bonny sieht man das auch ziemlich gut!

KIKO - 526 MintDer Auftrag ist nach zwei bis drei Schichten absolut deckend – ob ich Überlack verwendet habe, weiß ich da leider schon nicht mehr, sorry. ;D Ich bin aber sehr zufrieden, denn der übliche KIKO Pinsel hat mich nicht im Stich gelassen.

KIKO - 526 MintWie gefällt euch der neueste Mint-Bruder im KIKO-Sortiment?

-Rea

Catrice – 36 Mint Me Up!

Lange, lange habe ich diesem Lack hinterhergeeifert… allerdings war ich nach der Preiserhöhung von Catrice in Kombination mit diesem wirklich grottigen (!!!) Pinsel nicht gewillt, auch nur einen einzigen Lack zu kaufen. Mittlerweile nenne ich ja nun doch ein paar mein Eigen, und als Nr. 36 Mint Me Up! das Feld, ähem, Standardsortiment räumen musste, durfte er endlich mit. ;D

Catrice - 36 Mint Me Up! Ich finde die Farbe wunderschön! Ein Mint, das wohl eher auf der grünen als minzigen Seite angesiedelt ist, mit gold-bronzenem Schimmer. Ehrlich, wer könnte da nein sagen? Der Effekt ist auf dem Nagel aber nur für den Träger selbst sichtbar – der Schimmer ist nämlich eher unscheinbar… aber hey, besser als nischte. Was aber nicht heißt, dass ich nicht mehr auf der Suche nach noch einem schöneren Exemplar in die Richtung bin. :D

Catrice - 36 Mint Me Up!Den Auftrag fand ich okay, er deckt in zwei Schichten – über den Pinsel habe ich schon genug gesagt, er war eher mies. Aber hey, was man nicht ändern kann, muss man wohl akzeptieren…

Catrice - 36 Mint Me Up!Habt ihr euch den Lack gesichert? Kennt ihr ähnliche Farben?

-Rea

KIKO – 655 Mint [Cupcake Nail Lacquer]

Noch ein Cupcake-Lack! Die Nr. 655 heißt „Mint“ und ich habe keine Ahnung, wieso. Ich finde sie nämlich gar nicht mal so minzig… also ja, die Basisfarbe ist schon *irgendwie* mintig, aber ich finde hellgrün fast passender. Und darin tummeln sich die altbekannten-Cupcake-Streusel ;)

KIKO - 655 Mint [Cupcake Nail Lacquer] Leider sind die Fotos von dem Lack nicht so dolle geworden, deswegen gibt’s auch nur eins zu sehen. :D Was schade ist, weil die Qualität des Lackes wirklich mehr Fotos verdient hätte – deckend in zwei Schichten, tolle Struktur (sofern man’s mag – aber das dürfte ja auch keine Überraschung sein…) und noch dazu einfach eine frische, frühlingshafte Farbe.

KIKO - 655 Mint [Cupcake Nail Lacquer]Habt ihr ihn euch gegönnt? :)

-Rea

China Glaze – Re-Fresh Mint [Up & Away Collection]

China Glaze - Re-Fresh Mint [Up & Away Collection]Der Frühling ist da – und mit ihm krame ich jetzt hellere Lacke aus, die ich schon lange nicht mehr benutzt habe. Dabei ist mir auch Re-Fresh Mint in die Hände gefallen, den ich hier noch gar nicht gezeigt habe. Ich habe ihn schon sehr lange, muss aber zugeben, dass er kein großer Favorit von mir ist. Ist bei 900 Lacken aber auch einfach ziemlich schwer – vor allem, weil die Farbe eben doch etwas… anders ist, als das, was ich sonst trage.

China Glaze - Re-Fresh Mint [Up & Away Collection] In zwei Farbschichten hat man hier ein schönes Ergebnis – die Textur ist aber (wie bei hellen Lacken sehr oft) recht dick. Entweder man behilft sich mit Nagellackverdünner, was ich hier nicht nötig, aber möglich fand, oder man lebt eben damit ;) Den China Glaze Pinsel – dünn und rund gebunden – sollte man mögen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er für die „neuen“ unter den Lackliebhabern eher nichts ist, da ja mittlerweile doch der breite, flache Pinsel überall eingezogen ist. Für die Farbbeschreibung verweise ich mal lieber auf die Fotos. ;D

China Glaze - Re-Fresh Mint [Up & Away Collection]Wie gefällt euch Re-Fresh Mint? Er stammt übrigens aus der Frühlingskollektion von 2013. Jep, das ist echt schon ein Weilchen her – wobei ich schwören könnte, dass er schon älter ist…

Quatsch, der ist von 2010. Danke Mari. :)

-Rea

Türkise Saran Wrap Nails und ein bisschen Persönliches

Hallöchen ihr Lieben!
Mich gibt es tatsächlich auch noch und so langsam aber sicher möchte ich versuchen, mich wieder regelmäßiger hier zu Wort zu melden.Wer mir bei Twitter oder Instagram folgt, hat sicherlich mitbekommen, dass sich mein Leben in letzter Zeit etwas verändert hat.
Gemeinsam mit meinem Freund habe ich den Schritt gewagt und bin 500km nach Süden gezogen und wohn nun seit genau vier Wochen in Bayern, genauer gesagt in Augsburg.

Durch den Umzug sind meine Nägel allerdings immer noch ziemlich mitgenommen. Sie sind weich, brüchig und splittern sehr schnell. Einige haben sich auch in der Zeit komplett verabschiedet und ich halte sie aktuell recht kurz und habe mich gestern aufgerafft und endlich einen neuen MicroCell 2000 gekauft um sie wieder aufzupäppeln.
Die vergangenen Wochen habe ich sie mit dem Gel Nails at Home Zeugs von essence stabilisiert, aber in Endeffekt hat es das noch mehr verschlimmert…

Nichtsdestotrotz habe ich letzte Woche einmal die sogenannten Saran Wrap Technik ausprobiert, was nichts anderes bedeutet als mit Frischhaltefolie auf dem noch feuchten Lack rumzusauen.
Saran Wrap Türkis FlaschenIch hab mich dafür mal wieder bei essie bedient – meine Lacke sind übrigens noch nicht wieder ausgepackt, da wir in den nächsten Monaten noch einmal in eine größere Wohnung umziehen wollen – und zu Mint Candy Apple als Basis und Go Overboard als Topper gegriffen. Letzteren gab es einmal in einer LE, er ist allerdings auch in Müllerfilialen mit der großen essie-Theke vorhanden.
Weitere Zutat ist Frischhaltefolie in kleinen Stückchen.
Saran Wrap TürkisAls erstes wird der Basislack – bei mir wie gesagt Mint Candy Apple – aufgetragen und ihr lasst ihn vollständig trocknen. Anschließend habe ich eine Schicht Go Overboard aufgetragen und sofort danach mit einem zusammengeknüllten Stück Frischhaltefolie auf dem feuchten Lack herumgetupft, bis sich ein schönes Muster ergibt.
Wenn alle zehn Finger fertig sind, müssen „nur noch“ (es ist eine ganz schöne Sauerei gewesen) die Ränder und die Nagelhaut gesäubert werden und ein Topcoat (hier Good to Go) aufgetragen werden, fertig!

Eine schöne bebilderte Anleitung gibt es übrigens bei Honey and Milk, ich habe mich ebenfalls an ihr orientiert.

Wie findet ihr die Saran Wrap Nails? Schon zu auffällig oder grade gut genug?
Mir haben sie übrigens so gut gefallen, dass ich es auf jeden Fall mit verschiedenen Farben wiederholen werde!

Liebe Grüße,
Cyra

p2 volume gloss – 130 fresh sister [Lacke in Farbe…und bunt!]

p2 volume gloss - 130 fresh sisterYay, ich hab’s trotz langem Mittwoch noch geschafft, diesen Lack zu zeigen! :D BÄM! Es geht nämlich um einen recht tollen Lack von p2 – gerade die Mint-Fans unter euch dürften ihn sowieso kennen. Warum er „Frische Schwester“ genannt wird, weiß ich aber nicht. (Was denkt man sich bei solchen Namen?) Und wo ihr Lacke in Farbe…und bunt! findet, wisst ihr vermutlich auch schon alle. :D

p2 volume gloss - 130 fresh sisterQualitativ fand ich den Lack absolut zufriedenstellend – ich habe mir nur eine Macke reingeschlagen beim Lackieren… doof gelaufen… egal, er sieht trotzdem gut aus – die Farbe war aber definitiv etwas schwerer einzufangen als gedacht. Er wirkt in der Realität doch noch etwas gedämpfter.

p2 volume gloss - 130 fresh sisterIhr seht übrigens zwei Schichten und Überlack (auch so ziemlich das Übliche, was man so lackiert, hm?). Wie gefällt er euch? Und könnt ihr Minze überhaupt noch sein, wo der Hype um Mint Candy Apple von essie ja wirklich nicht endend wollend über die Blogosphäre herrscht und man diesen Mittwoch auch noch in allen anderen Formen der minzigen Schönheit ertrinkt?! :D

-Rea

essie – Maximilianstraße Her [Madison Ave-Hue Spring 2013 Collection]

Hallöchen ihr Lieben,Ich gehöre mal wieder zu den ganz schnellen… die Frühjahrskollektion von essie steht schon seit einigen Wochen nicht mehr im Regal und auch Maximilanstraße Her war glaub ich so ziemlich als allererstes ausverkauft.

Abgesehen von dem Namen (und ich weigere mich, ihn mit Doppel-s zu schreiben! So!), finde ich diese Farbe für essie Verhältnisse recht außergewöhnlich.

essie - Maximilianstraße Her

fotografiert im indirekten Tageslicht

Farblich finde ich ihn sehr schwer zu beschreiben, irgendwas zwischen einem hellen grau, hellblau und minzgrün. Auf jeden Fall gehört er in die Kategorie „Schmutzfarbe“. Auf dem Bild habe ich ihn auch ganz gut getroffen, wobei er je nach Licht auch mal etwas heller oder grüner wirken kann.
Qualitativ wird man bei diesem Lack auch nicht von essie enttäuscht. Er lässt sich sehr gut auftragen und ist auch in zwei Schichten perfekt deckend – man muss eben nur mit dem breiten Pinsel klarkommen ;)

Ansonsten fand ich die Frühjahrskollektion in diesem Jahr nicht so sehr spannend. Allerdings sind rosa und flieder/lila auch so gar nicht meine Farben, womit eh schon fast alles für mich uninteressant war, weil 3 von 6 Lacken in dieses Farbschema fielen.
Wie fandet ihr die Kollektion denn? Auch total langweilig oder waren es absolut eure Farben?

Liebe Grüße,
Cyra