essie – social-lights [Winter 2017 LE]

Pauken, Trompeten, Donnerschläge – ein essie auf meinem Blog! Dass das mal wieder passiert, hätte ich ja nicht gedacht – ich bin absolut kein Fan der Marke und finde sie massiv überbewertet. Aber social-lights hatte mich leider. Schaut auch dieses Grau mit dem kupferfarbenen, ein bisschen pinken Schimmer an. Ist er nicht schön?!

Erfreulicherweise sieht man den Schimmer auch auf den Nägeln noch, das ist ja leider nicht immer so – essie hat das aber gut umgesetzt. Ich hatte Swatches gesehen – z.B. bei VampyVarnish – und habe dann tatsächlich Ausschau gehalten, ob der Lack noch zu kriegen ist. Ich hatte offensichtlich Glück ;)

Die Deckkraft fand ich auch sehr überzeugend – in einer Schicht deckt er eigentlich schon, ich habe aber zwecks glatterer Oberfläche und aus Gewohnheit noch eine zweite lackiert und dann Überlack verwendet. Ohne kann ich einfach nicht. Ich habe sonst auch immer Macken im Lack, seh ich ja gar nicht ein.

Ich finde den Schimmer in echt sogar noch etwas auffälliger als auf meinen Bildern, der war schon schwer einzufangen.

So, unter’m Strich bin ich sehr zufrieden mit meinem Kauf – habt ihr euch die Farbe gegönnt? Ich hab mir noch Ring In The Bling gekauft, den seht ihr bestimmt auch noch in den nächsten Tagen auf dem Blog…

-Rea

Advertisements

ILNP – Cable Car [Fall Collection 2017]

Weiter geht’s mit meinen ILNP-Lacken aus der Herbst-Kollektion diesen Jahres – und heute widmen wir uns mal Cable Car. Ist er nicht wunderschön? Farblich schwer einzuordnen, aber ILNP selbst klassifiziert ihn als braunen Lack mit grün-grauem Einschlag. Ich finde, das kann man schon so stehen lassen…

Unschwer zu erkennen der tolle Holo-Effekt, mit dem ILNP mal so bekannt geworden ist. In raffinierten Farben finde ich Holo nach wie vor toll, auch wenn ich mich nicht mehr für den x-ten silbernen, linearen Holo begeistern kann. Aber Cable Car punktet in der Hinsicht einfach mit der hübschen Basisfarbe! Das Braun tritt aber oft ziemlich zurück, ich hätte jetzt gar nicht gewusst, wie ich die Farbe groß beschreiben soll. Sie ist einfach ziemlich… neutral?

Die Textur fand ich super, in zwei Schichten hat man unkompliziert eine blickdichte Maniküre auf den Pfötchen.

Wie immer seht ihr den Lack hier mit Überlack (und ein paar Macken – aber so ist das nun mal, wenn man nicht für die Kamera lackiert, sondern im Alltag ;-) ). Ich konnte mich allerdings gar nicht recht entscheiden, welche Fotos ich euch zeigen will. Außerdem habe ich meine Kamera reaktiviert – die Fotoqualität wird bald also auch wieder besser. :D

Wie gefällt euch Cable Car?

-Rea

Colors by Llarowe – Healing Waters [The Journey Collection 2016]

Ich überschlage mich ja normalerweise nicht in Lob über Nagellack, aber bei Healing Waters setzt mein Hirn schon ein bisschen aus – ich mein, schaut ihn euch an! Wie glitzerndes Wasser!!! Ich bin noch nicht ganz über diesen Anblick hinweg, und muss ehrlich zugeben, dass er schon seit dem Kauf in meiner Hitliste der schönsten Nagellacke steht. Erst war ich ja noch sehr unentschlossen, ob ich überhaupt die 11€ für ihn ausgeben soll – Blau ist nun mal nicht meine Farbe – aber jetzt bin ich hin und weg. Schon allein, weil er einfach soooo schön aussieht – ja, also ganz im Ernst, den würde ich nicht missen wollen. :)

Die Textur finde ich unkompliziert, wenn auch recht dicklich. Die Holosplitter im Lack verteilen sich gleichmäßig auf dem Nagel und lassen sich flott und einfach wieder entfernen. Wobei ich echt sagen muss: bei Healing Waters freue ich mich über jeden Tag, den er übersteht. :) Die Haltbarkeit von Nagellack ist bei mir bekanntlich nicht besonders groß.

Wie gefällt euch dieses CbL-Exemplar?

-Rea

a England – Wuthering Heights [To Emily Bronte]

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Jetzt wo ich festgestellt habe, dass ich viele meiner schönen Lacke noch gar nicht gezeigt habe, ist wieder etwas Motivation entflammt. :D Deswegen zeige ich euch auch heute gleich Wuthering Heights aus der To Emily Bronte-Kollektion von a England. Auch hier habe ich wieder nichts von der Autorin gelesen, aber das steht durchaus noch auf der To-Do-Liste. Vorher aber zum Lack, oder?

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Wuthering Heights finde ich ziemlich fest, was die Textur angeht; den Auftrag bekomme ich aber schon noch hin. Die Farbe ist gräulich-taupe-lila-irgendwas – schlichtweg elegant.

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Und ja, es ist wirklich Holo drin – aber der ist wirklich schüchtern bei dem Lack, das muss ich schon zugeben, wenn auch offensichtlicher und farbenfroher in der Realität. Ich weiß gar nicht, weshalb meine Kamera sich so geweigert hat, das aufzunehmen.

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Was sage ich also zum Lack? Wunderschön und weit oben auf der Liste meiner Lieblingslacke. Den trage ich nämlich immer wieder mal…

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Wie gefällt euch Wuthering Heights? Könnte er euch begeistern oder doch zu schlicht?

-Rea

L.O.V. – 130 Champagne Glow [Sandimentals]

Manchmal leistet sich mein Hirn so idiotische Fehler, dass ich’s gar nicht fassen kann – so auch mit diesem Lack. Ich habe ihn im Regal gesehen, in der Hand hin und her gedreht, für überaus hübsch befunden, kurz über Sandfinish sinniert (kann ich auf Arbeit nicht tragen, aber Mensch, die Farbe, trägt man sowas heutzutage eigentlich noch?, wie lang hab ich schon keinen Sandlack mehr gekauft, etc. …), und dann hatte ich ihn mir nach einem kurzen Blick auf’s Preisschild ins Körbchen gelegt. 5,99€, normal für die Marke, ich finde das für das äußerst hübsche und durchaus als Alleinstellungsmerkmal fungierende Fläschchen plus der hoffentlich vorhandenen Qualität okay. Nicht jeden Tag – aber 130 Champagne Glow wollte ich …

L.O.V. - 130 Champagne Glow [Sandimentals]Nicht zuletzt wegen des hübschen, rosegoldenen Einschlags, der sich in manchen Winkeln zeigt. Und so ging ich in der festen Überzeugung, einen Catrice-Lack gekauft zu haben.
Jaha, ihr lest richtig – Catrice. Dann hab ich erst mal lackiert – bietet sich ja an, am Wochenende – und ein Foto auf Instagram hochgeladen. Warum auch nicht! Natürlich mit Hashtags und Co. versehen.

L.O.V. - 130 Champagne Glow [Sandimentals]Heute, also geschlagene drei Tage später, gucke ich dann auf’s Fläschchen und erkenne eine Prägung im Glas, die ganz eindeutig „L.O.V.“ darstellen sollte. Leute, Leute, Leute, kann man so blöde sein?!?! Ich habe dann noch mal auf Instagram gecheckt – ja, da steht Catrice; ja, es ist immer noch ein L.O.V. Lack … und frage mich wirklich, wie mein Hirn das drei Tage nicht bemerken konnte. Nicht mal gepiepst hat’s. Es geht bergab mit mir …

L.O.V. - 130 Champagne Glow [Sandimentals]Aber gut, besser spät als nie, und bevor ich den Blogbeitrag fertig machte, ist es mir immerhin aufgefallen (ja, der Ordner auf dem PC heißt trotzdem „catrice 130“ etc.pp., aber das lässt sich wenigstens leicht ändern). Wirklich, was ein grandioser Aussetzer! Außerdem habe ich keine Ahnung, was das für eine LE ist – ich hab mir nur die Nagellacke genauer angeguckt…

L.O.V. - 130 Champagne Glow [Sandimentals]Übrigens – über den Lack kann ich mich keinesfalls beschweren, der hat keine Aussetzer – ich überlege sogar, ob nur eine Schicht (statt zwei, wie auf den Fotos) nicht besser gewesen wäre. In zwei Schichten wirkt die sandige Textur recht massiv, ich fand sie in einer Schicht filigraner. Sie hat auch zu 95% gedeckt, aber der Perfektionist in mir hat ein paar sandfreie Stellen entdeckt, die bepinselt werden wollten (nicht mal sollten – das wäre niemandem aufgefallen). Dass Sandlacke schnell trocknen wissen wir alle, dieser ist keine Ausnahme. Entfernen: ging sogar auch ganz gut, bisschen einwirken lassen und fertig.

L.O.V. - 130 Champagne Glow [Sandimentals]Hach, was ein schöner Lack. Halt von L.O.V., nicht von Catrice … Tragt ihr Sandfinish noch – und wenn ja, in rosegoldsilbern?

-Rea

essie – getting groovy

essie - getting groovy Ein essie Lack! Auf diesem Blog! VON MIR! Dass dies Wunder noch geschehen würde, ich hätte es selbst nicht gedacht … den essie-hype hasse ich ja heute noch, aber ich habe konsequent alle lackfein-Klone und Co. aus meinem Instafeed verbannt und bekomme daher von der Marke so gut wie nichts mehr mit. So passiert es tatsächlich, dass es ungefähr einen interessanten Lack im Sortiment gibt, üblicherweise LE, und in den seltensten Fällen mit Creme-Finish (also, bisher noch nie). Getting groovy hat mich auch nicht gerade im Sturm erobert, aber nach den ersten bewegten Bildern fand ich ihn doch sehr interessant – der Lack sieht selbst im getrockneten Zustand noch aus, als würde er weiterfließen. Soooo schön. :D

essie - getting groovyDie goldenen Schimmerpartikel sind außerdem sehr schick anzusehen und decken in zwei Schichten problemlos – bei dem Gefunkel würde alles andere aber auch nicht weiter auffallen, nehme ich an … ich habe Überlack benutzt, wie immer. Für alles andere bin ich zu ungeduldig. :D

essie - getting groovyIch möchte übrigens vermerken, dass der Lack erstaunlich lang durchgehalten hat – vier Tage bin ich ausgekommen, dann haben mich kleine Abplatzer gestört – aber das ist anderen vielleicht schon zu pingelig. Tjaja, zwar hätte ich mir schönere Goldtöne als diesen vorstellen können, aber das Finish… uiiiii. :O

essie - getting groovyWie gefällt euch getting groovy? Hat essie in eurer Filterbubble einen Platz?  Im Übrigen wünsche ich euch ein wundervolles Jahr 2017!

-Rea

Il était un vernis – Drop Dead Gorgeus [Licence to Polish Collection]

Il était un vernis - Drop Dead Gorgeus [Licence to Polish Collection] Manche Lacke sehen bei mir einfach doof aus – Drop Dead Gorgeus ist so einer. Ich weiß nicht mal warum, denn auf Swatches sieht er ziemlich variabel, aber immer schick aus. Auf meinen Nägeln hat er mir dagegen kaum gefallen – der goldige Schimmer hat sich kaum blicken lassen, mit Braun kann ich oft nicht viel anfangen (kleinere Ausnahmen), aber unter’m Strich ist Drop Dead Gorgeus einfach kein Liebling von mir.

Il était un vernis - Drop Dead Gorgeus [Licence to Polish Collection] Il était un vernis - Drop Dead Gorgeus [Licence to Polish Collection]In Punkte Auftrag usw. kann ich zwar nicht meckern – aber hey, wieso sieht der Lack an andern so gut aus und an mir nicht, hmhhh? wirlackierenxmas_5Aber gut, zur #wirlackierenXMAS Aktion von Marzipany und Annika wollte ich ihn trotzdem beisteuern. Vielleicht taucht er ja auch bei jemand anderm noch auf …

Wie gefällt euch Drop Dead Gorgeus?

-Rea

 

Il était un vernis – Pinot Noir [Grand Crus Collection]

Il était un vernis - Pinot Noir [Grand Crus Collection]Ich habe meinen Fototisch wieder ausgepackt und nutze die Gelegenheit, um bei der „wir lackieren“-Aktion von Marzipany und Annika mit zu machen! Und da wir diesen Monat Il était un vernis (oder MooMoo’s Signatures, wovon ich aber keinen Lack habe) lackieren, haue ich euch direkt mal Pinot Noir von IEUV um die Ohren. ;D Der Lack ist nicht mehr aktuell (bzw. so aktuell wie Indie-LEs eben sind…), sondern stammt aus der Grand Crus LE. Sehr schade – der Lack hat nämlich wirklich was …

Il était un vernis - Pinot Noir [Grand Crus Collection]Ich würde jetzt nicht so weit gehen, dass er mein absoluter Lieblingslack ist, aber er ist schon einer meiner schönsten. Ein beeriges Rot mit wunderschönem Hologlitter. Selbiger ist so schön – der Lack leuchtet richtig von innen heraus. :)

Il était un vernis - Pinot Noir [Grand Crus Collection]Lackiert habe ich übrigens zwei Schichten mit Überlack, also das übliche. Hmh, ich würde nicht sagen, dass der Lack in einer Schicht schon zu 100% deckt, aber 90% kriegt man bestimmt hin. Aber ich bin da nun mal penibel und es ja auch gewöhnt, zwei Schichten draufzupacken, also wieso sollte ich hier verzichten. :D

Il était un vernis - Pinot Noir [Grand Crus Collection]Die IEUV Lacke sind sicherlich nicht günstig, aber es sind übliche Preise im Indie-Segment, und letztlich kaufe ich mittlerweile sehr bewusst und gezielt Nagellacke – insofern also auch kein Problem.

Übrigens – falls ihr auch ein paar Lacke der Marke habt – die „Wir lackieren“-Aktion kommt diesen Monat auch noch mit einem Gewinnspiel: #wirlackierenXMAS – und daran möchte ich hiermit auch teilnehmen. :D #spamspamspam #ohje Aber ich nehme an, ihr verzeiht… :P

wirlackierenxmas_5

Wie gefällt euch denn Pinot Noir? Ich wünsche euch außerdem einen schönen dritten Advent!

-Rea

OPI – Sprung

OPI - SprungIrgendwann mal, vor Urzeiten, bei b4f bestellt – und schon als ich ihn in Händen hielt, fand ich ihn zwar schick, aber spätestens beim Lackieren war mir klar: mit dem werd ich wohl nicht glücklich. Im Endeffekt sogar ein Kauf aus der Kategorie „wieso zum Teufel…?“, denn ich hätte ja schon in Reviews usw. lesen können, dass er nicht so sonderlich gut deckt, und ich weiß auch schon seit langer Zeit, dass mir Orange schlichtweg nicht steht. Tja. OPI - Sprung

OPI - SprungDummheit schützt vor Strafe nicht und so musste ich ihn dann irgendwann auch lackieren – auch dabei hab ich mir schon mächtig Zeit gelassen. Das Entfernen des Lackes war dann Strafe 2, denn er ist zwar durchaus willig, aber den Glitzer hat man trotzdem überall hängen. Das auf den Nägeln sind übrigens drei Schichten. °-°
OPI - SprungAlso so hübsch ich die Farbe dann finde – Deckkraft und hartnäckiger Glitzer im Lack haben mir wenig Freude bereitet, und das Ergebnis auf den Nägeln konnte mich auch nicht überzeugen. Es gibt eben viele, viele Farben, für die ich mich dann eher begeistern kann.

OPI - SprungWie gefällt euch Sprung? Der war ja aus irgendeiner LE, aber mal ehrlich – an die verschwendet heute auch niemand mehr einen Gedanken, oder?

-Rea

Manhattan – 012 Strawberry Cupcake [Birthday Colours]

Manhattan - 012 Strawberry Cupcake [Birthday Colours]Oioioi, schon über ein Jahr ist die Birthday Colours LE von Manhattan her. Eine ganze LE voller Nagellacke! Ich hatte mir natürlich auch ein paar gekauft, unter anderem Strawberry Cupcake. Ein bisschen frage ich mich aber schon, was mich denn da geritten hat – ich stehe so gar nicht auf Hexglitter in Nagellacken und auch in diesem Fall hätte ich lieber nur den feinen, roten Glitter im Lack gehabt.

Manhattan - 012 Strawberry Cupcake [Birthday Colours]Unabhängig davon wartet Strawberry Cupcake mit korallfarbener Basisfarbe und silbernem Hexglitter wie auch roten, kleinen Glitterpartikeln auf. Die Textur fand ich okay – auf den Fotos seht ihr zwei (oder drei?) Schichten. Man braucht eine ordentliche Schicht Überlack, um den Glitter etwas zu ebnen.

Manhattan - 012 Strawberry Cupcake [Birthday Colours]Mein Favorit ist er nicht geworden – er schmeichelt meinen Händen nicht sonderlich und vor allem der Hexglitter! Uwah… Ein ganz typischer Fall von: wenn der nicht limitiert gewesen wäre, hätte ich ihn mir bestimmt nicht gekauft.

Manhattan - 012 Strawberry Cupcake [Birthday Colours]Habt ihr noch Lacke aus der LE?

-Rea