CrowsToes – Triple Black Diamond

Premiere auf dem Blog!!! Ich zeige euch nämlich heute meinen ersten CrowsToes Nagellack :) CrowsToes ist eine Indie-Marke, die mir ziemlich gut gefällt – zum einen sind die Nagellacke selbst sehr hübsch gestaltet (vom „handmade-feeling“ bis zum Pappkarton mit Verbraucherinfos) und zum anderen gefällt mir auch das Farbspektrum der Lacke sehr gut. Daher durfte bei meinem NorwayNails-Ausraster auch Triple Black Diamond ins Einkaufskörbchen hüpfen ;D Die haben im Übrigen Lacke, die an der nordischen Mythologie orientiert sind. Ich will!!! Aber zurück zu Triple Black Diamond…

CrowsToes - Triple Black Diamond TBD hat übrigens eine klare Basis, in der Miiiooooneeen (mindestens!) feiner, schwarzer Partikel schwimmen. Wie ihr auf den Fotos seht, ist das aber nicht alles – hinzukommen silberne Hexglitzer, pinke und türkise kleinere Glitzerpartikel. Ein wahres Fest! *.* Ich konnte mich nicht entscheiden, worüber ich den Lack tragen will – daher habe ich etwas möglichst neutrales genommen, und das war Rival de Loop Young #13 Sand Francisco. Meine Nägel hatten somit die Farbe meiner Finger – und dann kamen ein bis eineinhalb (!) Schichten TBD. Der Lack deckt wahnsinnig gut – obwohl er ja für Layering gemacht ist.

CrowsToes - Triple Black DiamondBeim Auftrag sollte man daher auch wirklich vorsichtig sein – man hat superviel Glitzer auf dem Pinsel. Immerhin – fischen musste ich definitiv nicht, eher das Gegenteil, immer ordentlich abstreifen, um meine Nägel nicht komplett zu bedecken ;) So gefällt mir das Ergebnis auch extrem gut! Allerdings werde ich beim nächsten Mal klüger sein und eine Abziehbase verwenden. Das Entfernen war *kein* Spaß – und ich habe wirklich viel Geduld, was das angeht…

CrowsToes - Triple Black DiamondIch bin mit meiner Wahl aber wirklich zufrieden – ich frage mich jetzt nur noch, auf welchen Farben ich den Lack noch auftragen könnte :D Ein metallisches, changierendes Rot-Gold wäre mit Sicherheit toll! Wer sich übrigens über die Spitzen wunder – das war Tipwear nach drei Tagen! Mit zurückweichendem Glitzer hatte ich beim Auftrag keine Probleme (und danach auch nicht). Trotz zwei großzügigen Schichten Überlack, die der Lack allerdings auch braucht – er ist sonst ziemlich kratzig ;)CrowsToes - Triple Black DiamondWie würdet ihr den Lack verwenden? Schon von CrowsToes gehört?

-Rea

Cult Nails – Hypnotize

So manch Glitzertopper fristet ja ein längeres Dasein, bis er hier tatsächlich auf dem Blog landet. Meistens völlig unberechtigt – aber Glitzertopper zu fotografieren finde ich einfach schwer, weil man sie ja immer in ganzer Pracht zeigen möchte. Das Funkeln einzufangen ist schwer, und dann ja am liebsten in allen möglichen Farbkombinationen etc. – und so bin ich dann chronisch unzufrieden und zeige die Lacke gar nicht. :D

Cult Nails - Hypnotize Aber bei Hypnotize habe ich neulich doch einen ziemlichen Treffer gelandet. Lackiert habe ich nämlich eine Schicht über zwei Schichten Deviantly Daring von China Glaze, der ja selbst von grün nach blau changiert, und so dem grünlich-blauen Schimmer von Hypnotize noch den richtigen Pfiff verpasst. Man, sieht das toll aus – ernsthaft, ich war selten so hin und weg von einer Kombination. :D Ich habe noch eine Schicht Überlack verwendet, weil Hypnotize durchaus etwas „gritty“ wird…

Cult Nails - HypnotizeDer blaue Glitzer auf grünem Untergrund funkelt gerade in der Sonne grandios – und von ihr hatten wir glücklicherweise reichlich die letzten Tage. Aber auch im Schatten wirkt der Lack einfach toll. Der Glitzer geht nicht komplett unter – eine grünblaue Schönheit also!

Cult Nails - HypnotizeHypnotize gibt es glaube ich nicht mehr zu kaufen und er war damals auch nicht grade günstig – aber gelohnt hat sichs auf jeden Fall.

Cult Nails - HypnotizeWie gefällt euch die Kombination? Worüber würdet ihr Hypnotize tragen?

-Rea

Ganz schön satiniert… p2 matte victim Topcoat + p2 eternal [altes Sortiment]

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich ja den MNY Lack Nr. 906A aus der Fashion Bohemian vorstellen, aber da ist mir was dazwischen gekommen. Und als ich dann über ein Foto von vor einigen Tagen gestolpert bin, wusste ich, dass diese Kombination auch sehenswert ist ;) Nämlich den allseits bekannten p2 matte victim Topcoat zusammen mit dem ultraschwarzen p2-Lack „eternal“ aus dem alten Sortiment (ich heule besagtem Sortiment immernoch nach). Ich habe ihn noch in der alten Verpackung – mittlerweile ist der Matt-Lack in den gleichen Fläschchen wie die Crackling-Lacke.

Weiterlesen