a England – Lady of the Lake

Hach, Holo-Lacke von a England! Ich finde sie wunderschön und hätte am liebsten alle (mir fehlen auch „nur“ noch Dragon, St. George und Ascalon), aber sie sind mit ) 9 Pfund natürlich nicht günstig. Umso gespannter war ich damals auf Lady of the Lake, den ich mir zusammen mit Tristam bestellt habe ;)

a England Lady of the LakeWie soll ich sagen: ja, LotL ist wunderschön! Auf der anderen Seite ist der farbliche Unterschied zu Tristam gar nicht mal so groß – auf meiner alten Kamera quasi nicht mal sichtbar, weil sie aus Lila sowieso immer Blau gemacht hat. Bilder auf dem Computer ohne Beschriftung sind tatsächlich schwer auseinanderzuhalten. Aber wie auch immer – lila und holo, das geht immer. :D

a England Lady of the Lake 2Die Textur fand ich typisch a England – sie erntet viel Lob bei diversen Bloggern, ich finde sie einfach nur okay und ein bisschen zu flüssig ;) Den Pinsel mag ich recht gern, da er keiner dieser extrabreiten Knüppel ist, mit denen ich meinen Bildschirm streichen könnte. So fand der Lack in zwei Schichten seinen Weg auf meine Nägel und residierte da auch einige Tage ohne Tipwear und ähnliches. In der Sonne entfaltet Lady of the Lake dann auch ihr volles Holopotential – das ist ein Gefunkel! :D Im Schatten sieht man davon nicht mehr viel, da wirds eher dezent. Aber immer noch sehr schön – es muss einem ja nicht immer ins Gesicht springen…

a England Lady of the Lake 3Habt ihr Lacke von a England und wenn ja, welche? :)

Edit: wer möchte, kann sich Lady of the Lake auch mal in Action angucken – und zwar hier: lacktastischer YT-Kanal

-Rea