essie – social-lights [Winter 2017 LE]

Pauken, Trompeten, Donnerschläge – ein essie auf meinem Blog! Dass das mal wieder passiert, hätte ich ja nicht gedacht – ich bin absolut kein Fan der Marke und finde sie massiv überbewertet. Aber social-lights hatte mich leider. Schaut auch dieses Grau mit dem kupferfarbenen, ein bisschen pinken Schimmer an. Ist er nicht schön?!

Erfreulicherweise sieht man den Schimmer auch auf den Nägeln noch, das ist ja leider nicht immer so – essie hat das aber gut umgesetzt. Ich hatte Swatches gesehen – z.B. bei VampyVarnish – und habe dann tatsächlich Ausschau gehalten, ob der Lack noch zu kriegen ist. Ich hatte offensichtlich Glück ;)

Die Deckkraft fand ich auch sehr überzeugend – in einer Schicht deckt er eigentlich schon, ich habe aber zwecks glatterer Oberfläche und aus Gewohnheit noch eine zweite lackiert und dann Überlack verwendet. Ohne kann ich einfach nicht. Ich habe sonst auch immer Macken im Lack, seh ich ja gar nicht ein.

Ich finde den Schimmer in echt sogar noch etwas auffälliger als auf meinen Bildern, der war schon schwer einzufangen.

So, unter’m Strich bin ich sehr zufrieden mit meinem Kauf – habt ihr euch die Farbe gegönnt? Ich hab mir noch Ring In The Bling gekauft, den seht ihr bestimmt auch noch in den nächsten Tagen auf dem Blog…

-Rea

Advertisements

ILNP – Treehouse [Fall Collection 2017]

Uffz, die Pre-Order für die Winter-Kollektion ist schon vorbei, und ich zeige euch noch Herbstlacke. Aber ich bin ja der festen Überzeugung, das schöne Farben nicht an Wert verlieren sollten, nur weil die Saison vorbei ist. Diese Form von Oberflächlichkeit können wir uns bei begrenzten Ressourcen ja auch eigentlich gar nicht leisten. Deswegen gibt’s heute auch Treehouse – so ein schicker Lack!

Ihr wisst vermutlich, dass ich kein Fan von Grün bin, aber Treehouse musste ich haben. Er ist grünlich vor allem im Unterton, er ist kein offensichtliches Quietschgrün, sondern gedeckter. Gefällt mir auch an meinen Händen sehr gut! Die sind recht gelblich, da finde ich Grün oft etwas unschön, aber bei Treehouse war ich sehr zufrieden mit der Optik.

Ansonsten kann ich ja quasi nur „das Übliche“ sagen: er deckt in zwei Schichten. Lackiert habe ich wie immer mit Überlack. Und außerdem finde ich den Pinsel ganz angenehm. Ich hoffe, euch kann der Lack auch überzeugen. Das schöne bei ILNP ist ja, dass es die Lacke meist noch sehr lange gibt – auch wenn die Kollektionen schon älter sind. Macht das Sortiment zwar unübersichtlicher, aber dafür werden die Farben auch nicht nach zwei Wochen schon wieder vergessen.

Bei den Fotos wiederum konnte ich mich nicht beschränken, da waren vier wirklich muss. Der Holo-Effekt ist nun mal todschick. :D

-Rea

ILNP – Cable Car [Fall Collection 2017]

Weiter geht’s mit meinen ILNP-Lacken aus der Herbst-Kollektion diesen Jahres – und heute widmen wir uns mal Cable Car. Ist er nicht wunderschön? Farblich schwer einzuordnen, aber ILNP selbst klassifiziert ihn als braunen Lack mit grün-grauem Einschlag. Ich finde, das kann man schon so stehen lassen…

Unschwer zu erkennen der tolle Holo-Effekt, mit dem ILNP mal so bekannt geworden ist. In raffinierten Farben finde ich Holo nach wie vor toll, auch wenn ich mich nicht mehr für den x-ten silbernen, linearen Holo begeistern kann. Aber Cable Car punktet in der Hinsicht einfach mit der hübschen Basisfarbe! Das Braun tritt aber oft ziemlich zurück, ich hätte jetzt gar nicht gewusst, wie ich die Farbe groß beschreiben soll. Sie ist einfach ziemlich… neutral?

Die Textur fand ich super, in zwei Schichten hat man unkompliziert eine blickdichte Maniküre auf den Pfötchen.

Wie immer seht ihr den Lack hier mit Überlack (und ein paar Macken – aber so ist das nun mal, wenn man nicht für die Kamera lackiert, sondern im Alltag ;-) ). Ich konnte mich allerdings gar nicht recht entscheiden, welche Fotos ich euch zeigen will. Außerdem habe ich meine Kamera reaktiviert – die Fotoqualität wird bald also auch wieder besser. :D

Wie gefällt euch Cable Car?

-Rea

a England – Wuthering Heights [To Emily Bronte]

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Jetzt wo ich festgestellt habe, dass ich viele meiner schönen Lacke noch gar nicht gezeigt habe, ist wieder etwas Motivation entflammt. :D Deswegen zeige ich euch auch heute gleich Wuthering Heights aus der To Emily Bronte-Kollektion von a England. Auch hier habe ich wieder nichts von der Autorin gelesen, aber das steht durchaus noch auf der To-Do-Liste. Vorher aber zum Lack, oder?

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Wuthering Heights finde ich ziemlich fest, was die Textur angeht; den Auftrag bekomme ich aber schon noch hin. Die Farbe ist gräulich-taupe-lila-irgendwas – schlichtweg elegant.

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Und ja, es ist wirklich Holo drin – aber der ist wirklich schüchtern bei dem Lack, das muss ich schon zugeben, wenn auch offensichtlicher und farbenfroher in der Realität. Ich weiß gar nicht, weshalb meine Kamera sich so geweigert hat, das aufzunehmen.

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Was sage ich also zum Lack? Wunderschön und weit oben auf der Liste meiner Lieblingslacke. Den trage ich nämlich immer wieder mal…

a England - Wuthering Heights [To Emily Bronte]Wie gefällt euch Wuthering Heights? Könnte er euch begeistern oder doch zu schlicht?

-Rea

Golden Rose – Galaxy 01

Golden Rose - Galaxy 01Vor einigen Jahren gab es von Golden Rose eine Reihe mit ziemlich ungewöhnlichen Nagellacken, davon habe ich mir einige gekauft (die kosteten damals keine 1,50€ oder so :D). Drei davon konntet ihr hier bereits sehen (0214, 18) heute folgt – mit nur etwas Verspätung *hust* – der vierte. ;D

Golden Rose - Galaxy 01Die Nummer 01 ist hellgrau mit ganz viel Hexglitter. Wer mich kennt weiß: iiiieh, Hexglitter! Aber in dem Lack finde ich diesen noch ganz akzeptabel, schon allein, weil er nicht so groß ist und daher auf Entfernung schon fast rund aussieht. Die Partikel sind unterschiedlich groß, und außerdem gibt es weiße und schwarze davon. Mitgemixt: ein Haufen Hologlitter.

Golden Rose - Galaxy 01Durch die graue Base wirkt die Optik etwas verschleiert, aber ich mochte es gerne – wenn ich mich recht erinnere trage ich zwei Schichten. Ob ich eine farbige Base getragen habe, weiß ich nicht mehr. Überlack kam auch noch drauf.

Golden Rose - Galaxy 01Die Textur war okay, aber die Lacke sind ziemlich pampig – die Abrolltechnik kann ich daher nur empfehlen, um viel Glitter auf den Nagel zu bringen.

Wie gefallen euch solche Lacke?

-Rea

Illyrian Polish – Gold Lion

Illyrian Polish - Gold LionViele Lacke könnte man eigentlich nicht schnell genug zeigen, aber ich komme nur noch bei einigen dazu … Gold Lion von Illyrian Polish ist so ein Lack ;) Die Indie-Marke ist mittlerweile recht bekannt, aber da die Bezugsquellen in der Vergangenheit sehr begrenzt waren, bin ich bisher nicht drübergestolpert. Gold Lion hatte mich aber schon mit dem ersten Instagram-Bild, über das ich gestolpert bin, absolut verzaubert, so dass ich regelrecht die Regale bei HypnoticPolish gestürmt habe, um den Lack zu bekommen. :D

Illyrian Polish - Gold LionEr ist aber auch eine Schönheit – ein dunkles Grau mit diesem wunderschönen Schimmerglitter! Selbiger verteilt sich wunderbar gleichmäßig im Lack, sodass man nicht umherschieben muss. Es ist also ganz einfach, zwei Schichten lackieren, und bam, dieses Ergebnis. ;)

Illyrian Polish - Gold LionIch fand die Textur allerdings etwas pampig – das mag aber auch mein Empfinden sein.

Illyrian Polish - Gold LionWie gefällt euch der Lack?

-Rea

LOOK by BIPA – 201

LOOK by BIPA - 201 Ich habe vor ewigen Zeiten ein Weihnachtsgeschenk von einer lieben Freundin bekommen – nämlich diesen äußerst hübschen Lack von BIPA. Er trägt keinen Namen, glaube ich…

LOOK by BIPA - 201In diesem graubraunen Ton schwimmt übrigens silberner Glitzer, der sich auf den Nägeln aber dezent zurückhält. Der Lack ließ sich in zwei Schichten schön deckend auftragen – es gibt nichts zu beanstanden :)

LOOK by BIPA - 201Auf den Nägeln trage ich keinen Überlack. Vielen Dank noch mal an dich, liebe S. :)

Rea

essence – 51 miss captain

essence - 51 miss captain Bye bye, miss captain! Dieser Lack ist nämlich nicht mehr im Sortiment – ich habe ihn im Ausverkauf für 95ct ergattert. Finde ich aber gut, denn ich hatte schon ewig kein Glück mehr beim essence sale (gibt’s oft ja gar nicht mehr) und außerdem finde ich die Farbe schick :) Ein gedämpftes blaugrau, das sich in der Zukunft immer mal anbieten wird.

essence - 51 miss captainIch finde ihn in der ersten Schicht noch relativ transparent, in Schicht zwei entfaltet er dann aber volle Deckkraft. Mein Pinsel ist ganz schön buschig, aber nunja, passiert – am Auftrag hat mich das nicht gehindert. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. :)

essence - 51 miss captainWie gefällt euch miss captain?

-Rea

p2 – 060 strict – sand style

Woahr, wie lang ist dieser Lack schon aus dem Sortiment? Es tut mir manchmal Leid, dass ich immer Monate bis Jahre hinterher bin – aber diesen Lack zum Beispiel vermisse ich eher nicht. :D Ich fand ihn nicht schmeichelhaft und vor allem war das Entfernen die Hölle. Damals war das auch noch nichts mit Abzieh-Unterlack.

p2 - 060 strict - sand styleWie auch immer – irgendwas gräulich-lilafarbiges und dazu ganz viel silberner Glitzer in verschiedenen Formen und Größen – und schon habt ihr euren eigenen sand style Lack. Yaaay. :D Und dann nennt ihr ihn noch „strict“, dreht einen Film darüber, wie sich eine Lackbloggerin auf die Suche nach der unfassbar deepen Bedeutung dieses Namens begibt, und schon habt ihr Weltgeschichte geschrieben.

p2 - 060 strict - sand styleOder so ähnlich… achja, qualitativ völlig in Ordnung der Lack. Wenn man eben pampige Sand-Texturen mag. :D

-Rea

Stamping mit Emily de Molly (EDM06)

Wie in meinem Shopping-Post zu den Emily de Molly-Schablonen versprochen, möchte ich euch auch ein paar meiner Stamping-Versuche zeigen. ^_^ Wie ich in dem Beitrag aber schon angedeutet hatte, sind die EDM-Schablonen nicht ganz so einfach im Umgang wie beispielsweise MoYou oder BundleMonster. Für das Design habe ich übrigens KIKO 319 als Basisfarbe und den Mundo de Unas Stamping Lack in der Farbe Papyrus benutzt. Verwendet habe ich ausschließlich die EDM06. Mir gefallen an ihr alle Motive sehr gut, aber die Ringe und (Linke Hand Zeigefinger, kleiner Finger) und auch das schnörkeligere Muster auf dem Daumen und dem Ringfinger der rechten Hand sind absolute Lieblinge. :D

Stamping mit Emily de Molly (EDM06) Euch dürfte aber aufgefallen sein, dass die Stampings nicht unbedingt perfekt sind. Egal, wie oft ich’s versucht habe – die Ringe wurden von der Dicke her nicht gleichmäßiger. Überhaupt habe ich einige Versuche gebraucht, die Motive auf meine Nägel zu bringen, denn manchmal wollte der Stamper das Motiv ums Verrecken nicht aufnehmen. Hhmpf!

Stamping mit Emily de Molly (EDM06) Am Daumen wiederum hatte ich überraschendes Glück – das äußerst feine Motive hat sich relativ gut übertragen lassen. Ich habe nur noch ein Problem mit dem Verziehen beim Stampen, da muss ich noch üben…

Auf meiner rechten Hand hatte ich tatsächlich sogar ein wenig mehr Glück. Allerdings hatte ich auch hier das Problem mit manchmal nur schlecht übertragenen Stellen der Motive. Ich bin alles in allem also wirklich recht zwiegespalten, was die Schablone im Speziellen angeht. Die Motive sind zweifelsfrei erste Sahne; allerdings sind sie auch ganz schön fein und einfach schwer zu stampen. Ich werde aber weitertesten und euch dann wissen lassen, wie es ist. Das wäre allerdings die erste Schablonenserie, die mit meinem MoYou Stamper nicht 100% funktioniert – sehr schade, aber ich gebe noch nicht auf. :D

Die Schablone kostete so ca. 6 oder 7€ – also im Preisrahmen von MoYou, wenn auch etwas weniger fancy aufgemacht und auch von der Qualität nicht ganz vergleichbar. Meine EDMs sehen schon jetzt verkratzter aus, als viele meiner älteren MoYous.

Stamping mit Emily de Molly (EDM06)Wie gefallen euch die Motive denn? Hattet ihr Gelegenheit, die Schablone mal zu testen? :)

-Rea