Manhattan – 20N + Stamping

Manhattan - 20N Es ist schon eine ganze Weile her, da brachte Manhattan einen Haufen Nude-Lacke heraus, und weil ich so ein neugieriger Mensch bin, habe ich mir ein paar gekauft. Eigentlich war mir schon klar, dass ich wohl kaum 100% glücklich werde mit den Farbtönen, aber wie das eben so ist – ich trage nicht nur das, was mir „steht“, und oft möchte ich’s einfach ausprobieren. Da die Lacke mit 2,50€ ca. auch nicht all zu teuer waren, verbuche ich das mal unter: wieder ein Stück klüger geworden…

Manhattan - 20N20N ist ein recht heller, aber auch sehr gelbstichiger Ton, der zwar meiner Hautfarbe nicht unähnlich, aber auch wieder nicht ähnlich genug ist, um damit sonderlich zu harmonieren. In zwei bis drei Schichten hat man ein schönes, deckendes Ergebnis – und leider auch hellen, silbrigen Schimmer. Nicht all zu auffällig, aber anwesend.

Manhattan - 20NSpäter habe ich – und das war auch die ursprüngliche Intention, ich bin kein großer Fan von ungepimpten Nude-Lacken – noch ein Stamping mit einem Mundo de Unas Lack (ich bin eher semibegeistert) und einer Emily de Molly Platte (siehe hier) auf die Nägel gemacht. Seht selbst… Manhattan - 20N

Manhattan - 20NWie gefällt es euch denn? Die Manhattan Flasche muss man schon mögen, genau wie den Pinsel. Ich mag sie nicht sonderlich gern.

-Rea

Werbeanzeigen

Ausprobiert: Stamping mit EDM17

RCIMG_0270Weiter geht’s mit meinen kleinen Stampings zu den Emily de Molly Platten. ^_^ Hier habe ich mir das vermutlich hipsterigste Stamping aller Zeiten verpasst… wenn ich einen rosegoldenen Stampinglack gehabt hätte, hätte ich vielleicht sogar einen Award dafür bekommen. :D So musste leider der goldene Mundo de Unas auf p2s fresh sister den Dienst verrichten.

RCIMG_0266 RCIMG_0272Ausprobiert habe ich dabei nicht nur das Geschenkmuster, sondern auch die anderen, etwas schnörkeligeren der Platten. Ich bin ziemlich zufrieden, hatte allerdings beim Stamping kein gutes Händchen (was man an den Lücken auf einem Nagel ziemlich gut sieht…) – ich war mit der Platte aber recht zufrieden. Sie ist aber auch bei weitem nicht so fein, wie die anderen es sind.

RCIMG_0276Wie gefallen euch die Motive?

-Rea

Stamping mit Emily de Molly (EDM06)

Wie in meinem Shopping-Post zu den Emily de Molly-Schablonen versprochen, möchte ich euch auch ein paar meiner Stamping-Versuche zeigen. ^_^ Wie ich in dem Beitrag aber schon angedeutet hatte, sind die EDM-Schablonen nicht ganz so einfach im Umgang wie beispielsweise MoYou oder BundleMonster. Für das Design habe ich übrigens KIKO 319 als Basisfarbe und den Mundo de Unas Stamping Lack in der Farbe Papyrus benutzt. Verwendet habe ich ausschließlich die EDM06. Mir gefallen an ihr alle Motive sehr gut, aber die Ringe und (Linke Hand Zeigefinger, kleiner Finger) und auch das schnörkeligere Muster auf dem Daumen und dem Ringfinger der rechten Hand sind absolute Lieblinge. :D

Stamping mit Emily de Molly (EDM06) Euch dürfte aber aufgefallen sein, dass die Stampings nicht unbedingt perfekt sind. Egal, wie oft ich’s versucht habe – die Ringe wurden von der Dicke her nicht gleichmäßiger. Überhaupt habe ich einige Versuche gebraucht, die Motive auf meine Nägel zu bringen, denn manchmal wollte der Stamper das Motiv ums Verrecken nicht aufnehmen. Hhmpf!

Stamping mit Emily de Molly (EDM06) Am Daumen wiederum hatte ich überraschendes Glück – das äußerst feine Motive hat sich relativ gut übertragen lassen. Ich habe nur noch ein Problem mit dem Verziehen beim Stampen, da muss ich noch üben…

Auf meiner rechten Hand hatte ich tatsächlich sogar ein wenig mehr Glück. Allerdings hatte ich auch hier das Problem mit manchmal nur schlecht übertragenen Stellen der Motive. Ich bin alles in allem also wirklich recht zwiegespalten, was die Schablone im Speziellen angeht. Die Motive sind zweifelsfrei erste Sahne; allerdings sind sie auch ganz schön fein und einfach schwer zu stampen. Ich werde aber weitertesten und euch dann wissen lassen, wie es ist. Das wäre allerdings die erste Schablonenserie, die mit meinem MoYou Stamper nicht 100% funktioniert – sehr schade, aber ich gebe noch nicht auf. :D

Die Schablone kostete so ca. 6 oder 7€ – also im Preisrahmen von MoYou, wenn auch etwas weniger fancy aufgemacht und auch von der Qualität nicht ganz vergleichbar. Meine EDMs sehen schon jetzt verkratzter aus, als viele meiner älteren MoYous.

Stamping mit Emily de Molly (EDM06)Wie gefallen euch die Motive denn? Hattet ihr Gelegenheit, die Schablone mal zu testen? :)

-Rea

Emily de Molly Stamping Schablonen EDM01, EDM06, EDM12, EDM17

EDM01_Fotor_CollageIch wurde von @amusedpolish angesteckt und habe deswegen Stamping-Schablonen bestellt. Jap, liebe T., du darfst dich direkt und ohne Umschweife ein bisschen schuldig fühlen. ^_^Allerdings muss ich sagen – wenn ich die Schablonen nicht wirklich geschick gefunden hätte, hätte ich auch nicht bestellt. ;D

Es handelt sich um die Schablonen EDM01, EDM06, EDM12 und EDM17, die ich direkt in Australien auf der Homepage der Marke Emily de Molly bestellt habe. Sie waren übrigens in nicht mal zwei Wochen hier. Lichtgeschwindigkeitspost! Bezahlt habe ich 29AUS – das sind knappe 22€ und preislich für vier Schablonen und Versand noch ganz okay (inkl. PayPal-Gebühr). :)

EDM01EDM06

Ich habe in den letzten Jahren einige Stamping-Schablonen probiert und bin mir, um ehrlich zu sein, noch gar nicht so sicher, was eigentlich eine gute Schablone ausmacht. Ich stelle eher fest, dass ich mit vielen Marken gut klar komme, mit manchen sehr gut, und mit einigen sogar großartig. ;) Gar nicht funktionierende Schablonen hatte ich bisher nicht. Vor allem aber entwickelt sich das Business auch so rasant, man denke allein an die stetig verbesserten Stamper. Ich frage mich mittlerweile, wie ich früher mit dem steinharten Konad-Stamper ein hübsches Motiv erreichen konnte…

Das ist aber eben auch schon das Dilemma. Ich hatte nämlich mit den Emily de Molly Schablonen manchmal Glück, manchmal Pech. Ziemlich sicher bin ich mir darin, dass die Motive recht unterschiedlich tief gefräst wurden (zumindest kommt mir das beim Darüberstreichen so vor). Ich hatte bei manchen Motiven Probleme, sie zu übertragen, das aber eben auch nicht immer, sondern nur manchmal, und könnte daher auch meiner Tagesform geschuldet sein. ;)

EDM12EDM17

Auffällig weiterhin: viele Motive sind sehr fein, und ich vermute manchmal, gerade für dickere Stamping-Lack-Texturen wie Mundo de Unas etwas *zu* fein. Andererseits habe ich nach einigen Versuchen noch jedes Motiv irgendwie gestempelt bekommen. Und die Motive finde ich tatsächlich so schick, dass sich die Mühe lohnt. ;)

Die Schablonen kann ich übrigens nur schwer bestimmten Themen zu ordnen – alle, die ich mir ausgesucht habe, sind ornamental bis geometrisch. Sie treffen meinen Geschmack allerdings sehr gut, es gibt eigentlich kein Motiv, das mir gar nicht gefällt. (Was bei BundleMonster schon mal passiert, weil die Motive dort recht wild gemixt sind.)

Die Emily de Molly Schablonen sind übrigens etwas größer als der Durchschnitt (BundleMonster, Konad, die runden Pueen, BornPrettystore). Auf Instagram habe ich das mal festgehalten und lade es hier noch mal hoch. Somit ergibt sich auch für die einzelnen Motive es mehr als der Durchschnitt (ca. 1,8cmx2cm).

11373895_1614735798744024_1936677610_n

So. Und was macht für euch eine gute Stamping-Schablone aus? Wie testet ihr das und wie bewertet ihr noch andere Faktoren wie Stamper, Tagesform, Stamping-Lack, …?

Und natürlich zeige ich euch in den nächsten Wochen einige Stampings mit den Schablonen :)

-Rea