essie – Mint Candy Apple

Hallöchen ihr Lieben,
Draussen wird es langsam wärmer und auch ich stelle mich langsam auf den kommenden Frühling ein (auch wenn bei uns zum Teil noch Schneereste liegen…).
Die Winterjacke wird langsam aber sicher eingemottet, die dicken Strickklamotten bleiben im Schrank und auch bei Lacken greife ich langsam aber sicher wieder mehr zu den helleren Farben wie Mint oder Pink.

Mint ist eine der Farben, bei denen ich mir sogar eingestehen muss, dass sie mir auf den kurzen Nägeln noch besser gefällt als auf den langen!
Und Mint Candy Apple von essie ist auch DIE Mintnuance, die in aller Munde ist, seitdem ich Blogs lese (das sind immerhin schon drei Jahre), mich selbst lies sie ehrlich gesagt bis vor kurzem relativ kalt, ich fand sie immer etwas zu weißlich und zu bläulich, wo ich doch mehr auf die grünlicheren Mintnuancen stehe. Turquoise & Caicos besitze ich zum Beispiel schon seit letztem Frühjahr und war daher auch der Meinung, ich bräuchte Mint Candy Apple nicht. Aber dann kam der Tag, an dem ich ihn doch gekauft habe, ich glaub es war im Januar oder Februar :D
essie - Mint Candy AppleVon brauchen oder nicht brauchen reden wir jetzt einfach mal nicht, den Punkt hab ich eh schon vor langer Zeit überschritten ;)
Reden wir lieber vom Lack!
Ich habe zwei Schichten aufgetragen, dann finde ich ihn auch sehr gut tragbar und blickdick, allerdings nur bei den kurzen Nägeln. Wenn sie länger sind, kann man zumindest noch gaaaaanz leicht das Nagelweiß erahnen. Da die Schichten auch etwas dicker waren als normal, war der Lack anfangs etwas uneben. Ein Überlack (hier jetzt Insta-Dri von Sally Hansen) behebt dieses Problem aber auch ganz schnell wieder.
Die Farbe an sich ist etwas schwer einzufangen, da sie je nach Licht mal mehr bläulich und mal mehr grünlich wirkt. Auf dem Foto in der direkten Sonne ist er eher bläulich, im Haus/Schatten kommt der Grünton zum Vorschein.

Wie oben schon erwähnt, gibt es noch eine ähnliche Nuance von essie, nämlich Turquoise & Caicos. Jener ist aber grüner und auch dunkler, ich versuche die Tage noch einen Vergleich zu posten!

Was sagt ihr zu Mint Candy Apple? Seid ihr dem Hype um die Farbe ebenfalls erlegen, habt ihr euch ein (günstigeres) Dupe gesucht oder lässt euch Mint komplett kalt?

Liebe Grüße,
Cyra

Werbeanzeigen

Willkürliches Bild des Tages und ein bisschen BlaBla [Cyra]

Hallöchen ihr Lieben,
Es ist ein bisschen Zeit vergangen, seitdem ihr das letzte Mal von mir gehört habt.
Ich habe das Ende meiner Semesterferien genossen, was eine Woche in Regensburg und direkt im Anschluss eine Woche bei meiner Mutti und habe von dort aus Rea besucht und wir hatten ein paar wundervolle Tage zusammen! :)

Als ich dann sonntags wieder gen Göttingen fahren wollte, kam ich auf die wundervolle Idee, dass ich meine fast fertig gepackte Reisetasche ja mit meinen rutschigen Hausschuhen die rutschige Holztreppe alleine runtertragen könnte.
Sehr doofe Idee! Knapp 2/3 der Treppe hab ich auf dem Po rutschend bezwungen und mir dabei nicht nur blaue Flecken an Zehen, Knie und dem Hinterteil geholt…
Ich hatte den grandiosen Einfall, ich könnte mich im Fliegen noch am Geländer festhalten, doch die Schwerkraft gewann und ich spürte noch beim Fallen an der linken Hand ein ganz widerliches „Knack“ und wusste sofort, dass das meine Fingernägel waren.

IMG_20130324_172315

Rechte Hand, links war zu dem Zeitpunkt schon verpflastert…

Getroffen hatte es meinen Ring-, Mittel- und Zeigefinger und da mein Ringfinger an der rechten Hand sowieso auch schon sehr tief eingerissen war, entschied ich mich dazu, alles rigoros abzuknipsen.

Das ist am kommenden Sonntag nun zwei Wochen her und ich bin immer noch ein bisschen traurig und unglücklich mit meinen Nägeln. Sie sind mir zu kurz und stummelig und mir gefallen einige Farben auf den kurzen Nägeln gar nicht. Die Ringfinger sind halt wie gesagt beide wirklich sehr kurz…

Daher die Frage an euch: Stört euch der sehr kurze Ringfinger oder wollt ihr gerne auch mal wieder etwas von mir sehen und hören?
Material habe ich genügend neues, u.a. war ich in Regensburg bei Kiko und habe Sugar Mat Lacke gekauft, zusammen mit Rea war ich im flormar Store, natürlich gabs neues von essie (ich war gestern erfolgreich Geburtstagssets jagen! :D) und 4 von 6 p2 Sandlacken befinden sich auch in meinem Besitz.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!
Cyra

essie – Leading Lady [Winter Collection 2012]

Hallöchen ihr Lieben,
Kurz bevor ich in nach Österreich fahre (morgen früh um 4 ist die Nacht vorbei.. meh), möchte ich euch noch meinen diesjährigen Weihnachtslack vorstellen.

Ich habe die Feiertage mit meinem Freund bei meinen Eltern in Ostwestfalen verbracht und bin dort von einem Termin zum anderen, sodass ich nicht viel Zeit hatte für große Lackieraktionen. Also wurde es ein ganz klassisches rot mit Glitzer und zwar der Lack, der derzeit von fast allen geliebt wird: Leading Lady von essie.

Ja, ich bin total bekloppt und besitze auch noch das Miniset...

Ja, ich bin total bekloppt und besitze auch noch das Miniset…

Wahrscheinlich ist der Lack mittlerweile auch schon überall ausverkauft, vielleicht habt ihr ja noch Glück und erwischt ihn noch im Miniset, wo ihr neben einer 5 ml Version der roten Schönheit auch noch Snap Happy und Beyond Cozy für 14,95€ bekommt.
In meinem Stamm-dm waren kurz vor Weihnachten auch noch genügend Sets vorhanden.
Ansonsten bezahlt ihr für 13,5 ml zumindest bei dm die üblichen 7,95€ (bei Müller wohl 9,95€).
essie - Leading LadyIn meinem Post zu I Herd That hatte ich ja ein wenig rumgejammert, dass ich es wie die Pest hasse, Glitterlacke zu entfernen und sie deswegen so selten lackiere. Mich erinnerte dann eine Leserin in den Kommentaren, dass es ja den Peel Off Basecoat von essence gibt, den ich seit der Ready for Boarding LE besitze, aber nie benutzt hatte. Todesmutig wagte ich mich also diesmal dran und siehe da: Begeisterung!
Ich find Glitterlacke jetzt nur noch halb so schlimm. ;)
Allgemein lässt sich zur Leading Lady noch sagen, dass er zwar eine leicht durchsichtige Jelly-Base hat, aber dennoch problemlos in zwei Schichten deckt.
Er hielt bei mir trotz Peel Off Base seit Sonntag, also fast 4 komplette Tage und hätte es wohl noch 1-2 Tage getan, wenn ich auf der Rückfahrt nicht angefangen hätte zu knibbeln. :D

Aber jetzt will ich euch nicht länger zusülzen!
Sollte ich im Hotel Internet haben, kann es sein, dass ich die Tage nochmal zum Bloggen komme. Ansonsten wünsche ich euch schonmal einen guten Rutsch ins Jahr 2013!
Feiert nicht so doll, sodass wir euch im nächsten Jahr in alter Frische wieder begrüßen dürfen. Und ich versuche auch, dass ich mir nicht alle Knochen breche auf der Skipiste.

Liebe Grüße,
Cyra

China Glaze – I Herd That

Hallöchen ihr Lieben,
Was freu ich mich auf die Weihnachtsferien (ja, auch als Student hat man sowas!)! So langsam ist bei mir nämlich echt wieder die Luft raus und da sind ein paar Tage frei eine richtige Wohltat. Für mich geht es zwischen den Jahren auch, wie eigentlich jedes Jahr, nach Österreich zum Skifahren.

Jedenfalls möchte ich euch heute einen Lack zeigen, der meiner Meinung nach sowohl zu Weihnachten als auch in den Sommer passt. Es handelt sich dabei um I Herd That von China Glaze aus der diesjährigen Safari Collection.

Sonnenlicht

Sonnenlicht

Der Lack besteht aus einer durchsichtigen Basis, die voll ist mit feinen Glitterpartikeln in unterschiedlichen Goldtönen. Neben hellem und dunklerem gelbgold befinden sich auch noch Bronzefarbene, leicht rötliche sowie holografische Teilchen in ihm. Daraus ergibt sich eine wundervoll funkelnde Mischung auf den Nägeln.
Auf allen meinen geschossenen Bildern zeigte er leider nicht seine ganze Pracht, stellt euch einfach noch mehr glitzer-bling-bling vor. ;)
Mich hat auch sehr überrascht, dass das ganze schon nach zwei Schichten sehr deckend war, ich hab zur Sicherheit noch eine dünne dritte Schicht lackiert.
Ich benutze eigentlich immer einen Topcoat, ohne diesen wäre die Oberfläche des Lacks auch recht rauh gewesen. Mit einer Schicht ist sie zwar noch nicht 100% eben, aber mir reichte das.  Rea bezeichnete kürzlich einen anderen Lack mal liebevoll als „Topcoat Eater“, das trifft auf I Herd That auch ein wenig zu.
Das Entfernen ist logischerweise mühseliger als bei einem Cremelack, ich benutze hierfür zum Beispiel immer den (nicht mehr erhältlichen) BTGN Entfernertopf von essence, die Alufolien-Methode oder ähnliches funktionieren natürlich ebenfalls (da bin ich nur zu ungeduldig für…).

Meistens mach ich ja einen größeren Bogen um solche Glitterlacke, da ich sie selten lackiere. Ich hab nämlich schon keine Lust aufs Entfernen bevor der Lack überhaupt auf meinen Nägeln gelandet ist. An I Herd That kam ich aber trotzdem nicht vorbei, da mir die Farbe so gut gefallen hat.

Wie gefällt euch der Lack? Hat eventuell jemand sogar die gleiche „Glitterangst“ wie ich?

Liebe Grüße und ein schönes drittes Adventswochenende!
Cyra

essence – very cherry [Fruity LE]

Hallöchen ihr Lieben,
Pünktlich zum verlängerten Wochenende melde ich mich auch mal wieder und starte hiermit eine kleine Serie zu der letzten Limited Edition von essence mit dem klangvollen
Namen „Fruity„.
Die Fotos schlummern schon ein paar Tage auf meiner Festplatte, allerdings kann man die Lacke noch mit ein bisschen Glück in der Drogerie finden. In meinem Lieblings-dm wurde die LE noch einmal aufgefüllt und seitdem stehen die Produkte dort wie Blei in der Gegend herum.
Die beiden Cremelacke in orange und gelb habe ich mal dezent ignoriert und mich lieber den interessanteren drei Lacken zugewandt, welche ich dann für je 1,75€ mitgenommen habe.

Im ersten Teil wird es heute um die Farbe 03 very cherry gehen.
Zumindest glaube ich, dass es diese Farbe ist, denn bei der Produktion der Lacke wurde anscheinend verschlampt, dass auch irgendwo der Name auf die Flasche gehört, weswegen sich auch auf meiner Flasche ein superhübsches, selbstbeschriftetes Etikett befindet. :-D

Was macht diese Lacke denn jetzt so interessant? Es sind die hübschen Glitzerpartikel im Lack, die ihn aussehen lassen als würde es sich um einen frischen Obstsmoothie handeln.
Bei very cherry schwimmen pinke Glitzerpünktchen in einer blassroten, leicht jellyartigen Basis, die durchzogen ist von einem feinen silbrigen Schimmer (welcher auf den Fotos leider quasi unsichtbar ist).
Ich habe in mehreren Blogposts bereits gelesen, dass sich über die schlechte Deckkraft beschwert wurde. Allerdings wären die Glitzerpartikel auch in einer hochdeckenden Basis schlichtweg deplaziert und würden ihre Wirkung verlieren.
Mit diesem Wissen habe ich mich gleich dazu entschlossen die Schichten etwas dicker aufzutragen, sodass ich mit zwei Schichten eine gute Deckkraft erreicht habe.

Leider war das Wetter an dem Tag einfach Mist… aber ich arbeite an besseren Fotobedingungen, die unabhängig vom Wetter sind ;)

Gefällt euch very cherry? Habt ihr ebenfalls bei der Fruity LE zugeschlagen oder hat sie euch komplett kalt gelassen?

Ich hoffe, ihr freut euch schon auf die nächste Farbe. Wollt ihr lieber a kiwi a day oder mashed berries zuerst sehen?

Liebste Grüße
Cyra

essence – a lovely secret

Hallöchen ihr Lieben,
Heute habe ich einen Lack aus dem aktuellen Standardsortiment von essence für euch.
Gar nicht so selbstverständlich, denn die meisten meiner Colour & Go Lacke sind mittlerweile gar nicht mehr im Sortiment.

A lovely secret ist sogar erst im Frühjahr ins Sortiment eingezogen und derzeit für ca. 1,25€ in der Drogerie eures Vertrauens zu erwerben.

Es handelt sich dabei um ein Flieder mit feinen lila Partikelchen (kein Schimmer/Glitter) und gaaaanz feinem Rosaschimmer, der allerdings nur bei direktem Lichteinfall sichtbar ist.
Durch die lila Partikelchen erhält der Lack eine sehr interessante Optik, es wirkt irgendwie ein wenig „pixelig“ und ganz leicht uneben.
Genau das lässt den Lack total interessant wirken, weswegen ich ihn trotz meiner Lila-Hassliebe mitgenommen habe.

Auf dem Tragebild seht ihr zwei Schichten, die sich komplett problemlos und angenehm lackieren ließen.

Fotografiert wurde mit Blitz, allerdings dank diesem ziemlich farbecht! :)

Da man den feinen Rosaschimmer höchstens auf dem Ringfinger und in der Flasche etwas erahnen kann, habe ich euch hiervon noch einmal eine Nahaufnahme gemacht:
Auch wenn ich da sonst eher weniger drauf achte, aber für mich passt dieser Lack, ganz nach dem typischen Pastell-Klischee, perfekt in den Frühling!

Wie findet ihr a lovely secret? Habt ihr Empfehlungen für andere Lacke aus dem aktuellen essence Sortiment für mich?

Liebe Grüße,
Cyra

essie – Angora Cardi

Hallöchen ihr Lieben,
Heute möchte ich euch meinen ersten essie Lack anzeigen, also quasi der mit dem meine Begeisterung für die Marke (leider… also geldtechnisch ;) ) begann.
Nachdem Ende letzten Jahres die Preise bei essie von knapp 13€ für 15ml auf 7,95€ für 13,5ml gesenkt wurden, wollte ich die Lacke nicht mehr nur noch ansabbern und schenkte mir kurzerhand Angora Cardi selbst zu Weihnachten – wenn mir mein Freund keinen Nagellack schenkt, mach ich das halt selber! :D

Mittlerweile befinden sich schon drei in meinem Besitz, Peach Daiquiri kennt ihr ja bereits und Navigate Her aus der aktuellen Spring Collection hat Rea mir netterweise besorgen können (bei uns war er nicht mehr erhältlich).

Zurück zum Wesentlichen, ich schweife ab…
Die Farbe von Angora Cardi finde ich unglaublich schwierig zu beschreiben. Je nach Lichteinfall wirkt er mal eher bräunlich und dann ist es wieder ein Rosenholzton mit einem deutlichen Lilastich.
Im Flaschenbild ist die Farbe ziemlich gut getroffen, gerade die linke Seite zeigt die Farbe relativ gut.
Auf dem Tragebild wirkt er eher bräunlich, aber seht selbst:
Der Auftrag ist durch den großen Pinsel bei meinen Nägeln ziemlich angenehm, bei kleineren könnte es aber durch die enorme Pinselgröße schwieriger werden.
Perfekt deckend war der Lack bei mir in zwei Schichten.

Wie gefällt euch Angora Cardi? Besitzt ihr ihn eventuell sogar selber?

Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche!
Cyra

Catrice – King of Greens

Hallöchen ihr Lieben,
Ich habe mal wieder einen Lack aus meiner Sammlung für euch, den ich noch nicht allzu lange besitze.
Wie ihr anhand des Deckels erkennen könnt, ist King of Greens erst im Frühjahr ins Catrice Sortiment eingezogen und ich wusste schon als ich die Sortiments-Previews gesehen habe, dass dieser Lack bei mir einziehen muss! Mag aber auch daran liegen, dass ich kaum an grünen Lacken vorbeigehen kann, grün ist so ne kleine Macke von mir. ;-)

So kams dann auch, dass ich ihn sofort, als ich ihn im dm entdeckt habe, für 2,45€ mitgenommen habe.

Die Farbe ist ein dunkles grün, welches leicht ins bläuliche geht und erinnert mich ein wenig an das dunkle grün im Wasserfarbkasten aus der Schule. Hört sich erstmal total unspannend an, aber dazu kommt ein feiner goldener Schimmer, der den Lack (meiner Meinung nach) zu einem echten Schmuckstück macht.
Aufgetragen habe ich zwei Schichten, die sich dank des neuen, breiteren Pinsels wunderbar auftragen lassen. Den güldenen Schimmer kann man leider auf dem Bild nur erahnen, eigentlich ist er deutlich sichtbar und sorgt für das gewisse Etwas.

Habt ihr auch schon das neue Catrice-Sortiment entdeckt und euch mit neuen Farben eingedeckt? Wie gefällt euch der grüne König?

Ich wünsch euch schöne Osterfeiertage, auch wenn das Wetter ja nicht ganz so mitspielt wie im letzte Jahr. Unser Osterfeuer wird morgen trotzdem stattfinden und ich werd mir den A… llerwertesten abfrieren. :D
Cyra

essence – 05 candyction [crazy good times LE]

Huhu ihr Lieben,
Auch wenn mein Post wahrscheinlich sowieso zu spät ist, möchte ich euch diesen Lack gerne zeigen. Rea hatte euch hier ja bereits schon die 04 confetteria vorgestellt und von mir gibt es heute einen weiteren Lack aus dieser LE.

Bei der 05 candyction handelt es sich um einen orangenen Lack in dem ganz vielen Flakies schwimmen.
Und wenn ich viele sage, dann meine ich auch viele…
Dadurch ist er auch ziemlich pampig im Auftrag und ich hatte dadurch teilweise richtige Probleme ihn gleichmäßig zu lackieren.
Die Flakies gehen in der orangenen Basis auch auf dem Nagel ziemlich unter und sind schlussendlich im indirekten Licht mehr zu erahnen als zu erkennen. Ganz anders als in der Flasche…

Dafür ist er aber immerhin mit zwei Schichten so einigermaßen deckend! Wenigstens etwas! ;-)

In der Sonne sind die Flakies allerdings auch wunderbar zu erkennen und sie changieren hübsch zwischen gelb und orange.

Auf dem Bild kann man aber auch gut das weitere Manko des Lacks erkennen:
Nach zwei Tagen ist die Tipwear schon relativ weit fortgeschritten.
Und wenn ich schon bei den negativen Seiten bin: Auch das Entfernen macht keinen Spaß, ich hatte nachher überall diese Flakies hängen. Hachja…

Wieso ich ihn mir gekauft habe? Schaut euch doch mal dieses Bild an!
Dieser Anblick hat bei mir alles andere ausgeschaltet und Flakie-Lacke findet man ja sowieso nur äußerst selten.
Ich bin ja mal gespannt, wie sich die anderen aus der LE so bei mir machen. Zusammen mit Candyction habe ich bereits vor einiger Zeit den pinken Princessorize gekauft und am letzten Wochenende in Hannover lief mir bei Kaufhof auch noch der grüne Colourbration über den Weg. Den Confetteria hätte ich auch noch haben können, aber nachdem die allgemeinen Berichte weniger überzeugend waren reicht es mir den Blue Addicted aus dem Standardsortiment zu besitzen.
Habt ihr euch ebenfalls von den Flakies blenden lassen und dann so wie ich über den Auftrag geärgert?
Obwohl ich hier so rumgemeckert habe, finde ich den Lack total schön. Ich besitze aber mehrere solche Exemplare, die ich im Fläschchen total toll finde und die den Weg auf meine Nägel trotzdem selten finden, da sie einfach in Auftrag und/oder Entfernen so anstrengend sind…

Liebe Grüße!
Cyra

China Glaze – Flip Flop Fantasy

Hallöchen ihr Lieben!
Heute möchte ich mich mit einem Lack bei euch zurückmelden, der nichts für Schüchterne ist. Wie im Titel schon angekündigt, handelt es sich dabei um Flip Flop Fantasy von China Glaze.

Flip Flop Fantasy ist ein richtig schön krasser Neonlack in pink-orange.
Wie es das Neonfinish so an sich hat trocknet dieser Lack eigentlich matt. Da darunter aber die Haltbarkeit etwas leidet und ich zur Zeit nicht so auf matt stehe, habe ich einen normalen Überlack verwendet.

 

Noch ein Manko der Neonlacke: Sie sind kleine Zicken!
Flip Flop Fantasy ist zwar nicht eine so große Zicke wie Towel Boy Toy (den ich euch eigentlich zeigen wollte, aber die Fotos sind nichts geworden…), aber ich habe schon drei Schichten gebraucht bis er komplett gleichmäßig deckend war.
Ich kann euch nur empfehlen, die letzte Schicht so gut wie möglich trocknen zu lassen, sonst schiebt man den halbfesten Lack mit dem Pinsel nur hin und her und es tun sich immer neue Lücken auf… waaaaah!

Sobald man den Auftrag aber bewältigt hat, präsentiert man seiner Umwelt eine Farbe, die die Netzhaut ganz schon anätzt. Es gibt ja auch von Stabilo einen Textmarker in dieser pink-orangenen Farbe und ich hab heute mal Nägel und Stiftfarbe verglichen: 100% Übereinstimmung! :-D
Auf den Fotos kommt der Neoneffekt leider nicht ganz so krass raus, aber wer die Textmarkerfarbe kennt, der kann sich sicher vorstellen, wie schön der Lack wirkt!
(Die Bildschirmeinstellung ist hier auch ein wenig entscheidend!)
Die etwas eigenwillige Haltbarkeit ohne Überlack hab ich ja bereits angesprochen. Aber leider ist sie auch mit nicht allzu lange. Bei mir hielt der Lack zwei Tage aus, die Dusche am Ende von Tag 2 war sein sicherer Tod und beim Abtrocknen splitterte es schön vor sich hin.
Das nehm ich aber für die tolle Farbe gerne in Kauf!

Was sagt ihr zum Flip Flop Fantasy?
Neon? Yay or Nay?

Ich freu mich ja sehr auf die wärmeren Tage und werde da wahrscheinlich doch das ein oder andere Mal einen meiner neuen Lieblinge ausführen!
Cyra