Nfu.Oh Shiny Opal – #45

Ooooh, die Nfu.Oh-Opalsplitter-Lacke <3 Ich habe Gerüchte gehört, die gingen bald aus dem Sortiment und das für immer, und schneller als ich gucken konnte hatte ich eine Bestellung aufgegeben. Die #45 war auch dabei. Scrangie nannte sie „the fire polish“ – und das stimmt!

Nfu.Oh #45Die Splitter des Nagellacks changieren nicht großartig, sondern strahlen schön goldgelb. Die orangrote, knallige Basis sieht aber in Kombination einfach toll aus – und weil ich genau das auf dem Nagel haben wollte, habe ich als Basisfarbe KIKO 280 verwendet. Drüber lackiert habe ich dann eine einzige Schicht Nfu.Oh 45 – wir ihr seht, reicht das auch, um ein nicht zu überladenes, aber doch schönes Ergebnis zu bekommen :)

Nfu.Oh #45Nr. 45 ist damit sicher nicht der spannendste aller Nfu.Oh-Lacke, aber mir gefällt er trotzdem gut – vermutlich genau deswegen. Es muss ja nicht immer in fünftausend Farben changieren, glitzern und funkeln und dabei noch topmodern sein.

Nfu.Oh #45Wie gefällt euch #45?

-Rea

Nfu.Oh Nail Lacquer – 124

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt’s einen kurzen Post zum Nfu.Oh-Nagellack Nr. 124. Ich bin ja total verliebt in dieses zuckersüße Nagellackfläschchen *.*

Wichtiger aber in dem Fall: die Farbe. Grün mit bläulichem Schimmer – äußerst hübsch. Beim Auftrag wird er noch etwas gelblicher.

Der Lack überzeugt mich aber ehrlich gesagt nicht wirklich – er ist ganz schön sheer, sehr flüssig, und er braucht recht lange zum Trocknen. Auf dem Foto seht ihr zwei Schichten – und ihr seht auch: er hätte ruhig noch eine dritte Schicht vertragen können…

Außerdem: zum Zeitpunkt des Fotos trage ich ihn gerade mal eine Nacht lang und habe schon „Tipwear“. Zwar ohne Überlack, aber eine Nacht sollte ein Nagellack schon schaffen.

Was sagt ihr zur Farbe? Sind die andern Nfu.Oh-Lacke auch eher was für Liebhaber?

-Rea