essie – Leading Lady [Winter Collection 2012]

Hallöchen ihr Lieben,
Kurz bevor ich in nach Österreich fahre (morgen früh um 4 ist die Nacht vorbei.. meh), möchte ich euch noch meinen diesjährigen Weihnachtslack vorstellen.

Ich habe die Feiertage mit meinem Freund bei meinen Eltern in Ostwestfalen verbracht und bin dort von einem Termin zum anderen, sodass ich nicht viel Zeit hatte für große Lackieraktionen. Also wurde es ein ganz klassisches rot mit Glitzer und zwar der Lack, der derzeit von fast allen geliebt wird: Leading Lady von essie.

Ja, ich bin total bekloppt und besitze auch noch das Miniset...

Ja, ich bin total bekloppt und besitze auch noch das Miniset…

Wahrscheinlich ist der Lack mittlerweile auch schon überall ausverkauft, vielleicht habt ihr ja noch Glück und erwischt ihn noch im Miniset, wo ihr neben einer 5 ml Version der roten Schönheit auch noch Snap Happy und Beyond Cozy für 14,95€ bekommt.
In meinem Stamm-dm waren kurz vor Weihnachten auch noch genügend Sets vorhanden.
Ansonsten bezahlt ihr für 13,5 ml zumindest bei dm die üblichen 7,95€ (bei Müller wohl 9,95€).
essie - Leading LadyIn meinem Post zu I Herd That hatte ich ja ein wenig rumgejammert, dass ich es wie die Pest hasse, Glitterlacke zu entfernen und sie deswegen so selten lackiere. Mich erinnerte dann eine Leserin in den Kommentaren, dass es ja den Peel Off Basecoat von essence gibt, den ich seit der Ready for Boarding LE besitze, aber nie benutzt hatte. Todesmutig wagte ich mich also diesmal dran und siehe da: Begeisterung!
Ich find Glitterlacke jetzt nur noch halb so schlimm. ;)
Allgemein lässt sich zur Leading Lady noch sagen, dass er zwar eine leicht durchsichtige Jelly-Base hat, aber dennoch problemlos in zwei Schichten deckt.
Er hielt bei mir trotz Peel Off Base seit Sonntag, also fast 4 komplette Tage und hätte es wohl noch 1-2 Tage getan, wenn ich auf der Rückfahrt nicht angefangen hätte zu knibbeln. :D

Aber jetzt will ich euch nicht länger zusülzen!
Sollte ich im Hotel Internet haben, kann es sein, dass ich die Tage nochmal zum Bloggen komme. Ansonsten wünsche ich euch schonmal einen guten Rutsch ins Jahr 2013!
Feiert nicht so doll, sodass wir euch im nächsten Jahr in alter Frische wieder begrüßen dürfen. Und ich versuche auch, dass ich mir nicht alle Knochen breche auf der Skipiste.

Liebe Grüße,
Cyra

Werbeanzeigen

essie – Skirting the Issue [Stylenomics Collection]

Hallöchen ihr Lieben,
Kennt ihr das auch, wenn ihr lange Zeit eine Farbe so gar nicht an euch selbst gemocht habt und dann plötzlich, sogar teilweise unbewusst, vermehrt doch zu der Farbe greift?Mir ging es lange so mit rot, pink, beere usw. Lange Zeit habe ich einen riesigen Bogen um diese Farbkategorie gemacht um dann festzustellen, dass die Farbe auf den Nägeln doch eigentlich ganz gut aussieht.
Rote Kleidung trage ich übrigens bis heute (mit Ausnahme meiner Notfall-Regenjacke) trotzdem nicht. ;)

Skirting the Issue heißt das gute Stück und stammt aus der aktuellen Stylenomics Collection von essie. Bei mir waren auch noch ein paar Farben gut vorhanden, neben diesem hab ich auch ebenfalls noch den letzten Recessionista Lack mitgenommen. Call me Opfer und so, ich hatte mich nämlich eigentlich erst dazu entschlossen, dass ich aus der Kollektion nichts brauche…
Mir war bereits vor dem Kauf bewusst, dass dieser Lack nicht der einfachste sein wird, da er ein Vorzeigeexemplar der Gattung „Jellylack“ ist. Dies kann man ihm übrigens auch schon im Laden ansehen: Die Flasche einfach schräg halten, sodass die enthaltene Luft eine Luftblase am Rand der Flasche bildet. Wenn da dann die zurückbleibende dünne Schicht Lack auf dem Glas quasi durchsichtig ist, kann man mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit damit rechnen, dass der Lack eher schwerlich decken wird.

Daher seht ihr oben auf dem Bild auf 3 Schichten Lack auf meinen Nägeln, danach waren alle Unregelmäßigkeiten verschwunden. Lediglich am Rand war es noch etwas heller, aber das bleibt bei dunkleren Jellys meistens nicht aus.
SchichtvergleichIm Laufe der Schichten wird die Farbe leider immer dunkler, wie ich euch auf dem obrigen Bild auf Nageltips verdeutlicht habe. So wird aus einem ursprünglichen hellen Bordeauxrot ein dunkles Weinrot mit einem gaaaaanz leichten Brauneinschlag. Außerdem kann man auf dem Tip mit zwei Schichten noch vorhandene Unregelmäßigkeiten erkennen, die eine dritte Schicht notwendig machen (im oberen Bereich, mittig, Bild ist durch Klicken vergrößerbar!).
Qualitativ ist der Lack im großen und ganzen okay, essie kanns zwar auch besser, aber komischerweise ist die Jellytextur bei rötlichen Lacken öfter vertreten (weiteres Beispiel: Catrice – Caught on the Red Carpet).
Ich komme aber bekanntlich mit dem breiten Pinsel gut zurecht und auch die Trockenzeit zog sich mit Hilfe des BTGN Topsealers nicht, wie bei anderen Kandidaten, unnötig in die Länge, sodass ich ihn für mich nicht als Fehlkauf bezeichnen kann.
Allerdings mag es durchaus genügend Leute geben, die mit 3 Schichten und dem essie-Pinsel so ihre Probleme haben.

Habt ihr auch etwas aus dieser sehr dunklen und herbstlichen Kollektion gekauft oder interessiert euch essie nicht die Bohne? Oder sind euch gar die 7,95€ für einen Nagellack viel zu viel?

Liebe Grüße,
Cyra

essie – All Tied Up [Bikini So Teeny Collection]

Hallöchen ihr Lieben,Heute möchte ich euch einen Lack vorstellen, den es in der diesjährigen Sommerkollektion Bikini So Teeny von essie gegeben hat.
Ich würde auch mal behaupten, dass es einer der begehrtesten Lacke der Kollektion gewesen ist, obwohl er doch gar nicht so wirklich sommerlich war (naja gut, bei dem Sommer…).
Natürlich ist All Tied Up gemeint. In Deutschland dürftet ihr in leider nicht mehr bekommen – außer ihr wohnt in der Nähe eines kaum frequentierten dms oder Müllers. Allerdings ist er laut US-Homepage zumindest in Amerika noch erhältlich.
Ich habe ja immer ein kleines schlechtes Gewissen wenn ich über einen Lack von essie schreibe. Aber die Lacke und ihre Qualität begeistern mich wirklich so sehr, ich werde in keinster Weise von ihnen gesponsert oder anders unterstützt (Liebe Frau Weingarten, ein derartiges Angebot würde ich aber annehmen… :D).
Vom Auftrag her habe ich mal wieder nichts zu meckern gehabt, auch zwei Schichten Lack sind bei mir eigentlich normal. Lediglich der hübsche Goldschimmer dürfte doch etwas mehr zur Geltung kommen. Man sieht ihn leider nur im direktesten Sonnenlicht, wie man immerhin ein wenig am Zeigefinger erkennen kann. Ich habe schon extra einen Sonnentag abgewartet um die Bilder machen zu können, doch ich habs leider nicht geschafft mehr aus ihm herauszukitzeln.Dabei sieht er im Fläschen so hübsch aus!

Wie gefällt euch All Tied Up? Für eine Sommerkollektion nicht unbedingt passend, aber im Herbst, oder?

Liebe Grüße,
Cyra

Der perfekte Urlaubslack

Hallöchen ihr Lieben,
Direkt nach meiner Klausurphase an der Uni war es endlich Zeit für den Sommerurlaub.
Wahrscheinlich verbinden die meisten von euch Sommerurlaub mit viel Sonne, Strand und Meer aber den ganzen Tag am Strand liegen finde ich absolut langweilig, ich bin mehr der Fan von Aktivurlaub.
Eigentlich sollte es an den Bodensee gehen, aber wer zwei Wochen vorher nach einer Ferienwohnung für 5 Personen in der Haupturlaubssaison sucht, kann einfach nichts mehr finden.
Schlussendlich landeten wir in einem soweit ganz netten Hotel in Oberstdorf im Allgäu (bloß war es eher auf die Generation 60+ ausgelegt, wir haben den Altersdurchschnitt um mind. 20 Jahre gesenkt :D).
GeißfußsattelIm Gepäck waren also Wanderschuhe statt Flip Flops und statt Strand und Meer gabs Berge soweit das Auge reichte.

Da die Wanderwege über Stock und Stein gehen und unser Hotel auch über Aussen- und Innenpool verfügte (und ich die beiden ausgiebig benutzt habe), habe ich mir lange Gedanken gemacht, was die 10 Tage denn auf die Nägel darf.
Voraussetzung: relativ langer Halt ohne schon nach 1-2 Tagen auszusehen wie abgefressen.
So, das war dann also meine Auswahl. Ihr kennt das wahrscheinlich, man will immer ne gewisse Wahlmöglichkeit haben und es wird immer mehr als man schlussendlich wirklich braucht.
Benutzt hab ich dann bei weitem nicht alles, ehrlich gesagt brauchte ich nur dieses hier:
Mein Hauptakteur war Mademoiselle von essie, den ich mir extra vorm Urlaub noch schnell zugelegt habe. Unlackiert sind meine Nägel leicht brüchig, ich habe zur Zeit wieder starken Nagelspliss und dadurch, dass sie fast permanent lackiert sind, habe sie auch sichtbare gelbliche Verfärbungen, die ich doch sehr unschön finde. Mademoiselle sorgt für eine leichte, milchige Färbung der Nägel, wodurch sie wieder schön gepflegt aussehen.
Auf dem Bild seht ihr zwei Schichten Lack inklusive Über- und Unterlack.
Zwar finde ich bunte Nägel wundervoll, aber ab und an hab ich mal gar keine Lust auf Farbe oder knallig passt einfach nicht zum Anlass. In solchen Situationen greife ich dann zu diesen milchigen Lacken. Der Halt ist auch wundervoll, im Urlaub hatte ich ihn 5 Tage am Stück drauf, trotz kraxeln und ausgiebigen Poolbesuchen.
Vor zwei Jahren auf der Hochzeit meines Vaters hab ich eine ähnliche Farbe von essence getragen, die ich dann nur noch mit weißen Blumenstickern aufgehübscht habe. Als Trauzeugin wollte ich es dann doch nicht zu sehr übertreiben.

Ich habe den Lack übrigens jetzt schon wieder seit Samstag drauf und habe den Abend von 20 bis 4 Uhr nachts auf einer Feier hinter der Theke gestanden und drölfzigmillionen Gläser gespült und bis auf kleinere Macken sieht es noch aus wie frisch lackiert.
Bloß auf meine rechte Hand müsst ihr jetzt erst einmal ein wenig verzichten, da mir dort der Ringfinger ganz unten am Ende vom Nagelweiß eingerissen ist und, da er nicht mehr zu retten war, alle anderen Nägel an der Hand radikal mitgekürzt habe. Die ist jetzt einfach nicht mehr vorzeigbar, da der Ringfinger echt böse aussieht :(

Mögt ihr milchige Lacke? Wohin ging denn euer Sommerurlaub in diesem Jahr?
Mein Traumziel sind ja die schottischen Highlands und die schottische Nordküste… Irgendwann gehts da auch bestimmt hin!

Ich hoffe ihr habt einen schönen Wochenanfang mit genauso sonnigem Wetter wie hier in Göttingen!
Liebe Grüße,
Cyra

essie – Too Too Hot mit Catrice – Have an Ice Day

Hallöchen ihr Lieben,
Von meiner neuen Liebe zu essie Lacken habe ich euch ja bereits vor einiger Zeit schon erzählt. Was soll ich sagen? Seit Dezember ist meine Sammlung nun schon auf beachtliche 12 Stück angewachsen und ich benutze sie so unglaublich gerne!

Too Too Hot ist einer meiner beiden neusten.
Ich wollte unbedingt einen klassischen Rotton, da ich bisher kaum rote Lacke besitze.
Bei diesem Exemplar verändert sich der Rotton je nach Licht ein wenig. In der Flasche wirkt er meistens Erdbeerrot, auf meinen Nägeln habe ich dann allerdings eher ein Tomatenrot.

Da ich noch ein bisschen Lust auf Spielereien hatte, kam auf meinen Ring- und kleinen Finger Have an Ice Day aus der Million Styles Limited Edition von Catrice. Diesen hatte ich letztes Wochenende zufällig noch in einem IhrPlatz in der Osnabrücker Innenstadt reduziert für 2€ gefunden. Dort konnte man übrigens auch noch quasi alle anderen Effektüberlacke zum reduzierten Preis bekommen.

Too Too Hot deckt in zwei Schichten, allerdings kann man in gewissen Blickwinkeln noch ganz leicht die Nagelspitzen durchscheinen sehen.
Der Hologlitter im Have an Ice Day ist ganz fein. So stelle ich mir Fairy Dust von China Glaze vor, den ich allerdings selbst nicht besitze und bisher nur auf Fotos bestaunen durfte. Er lies sich auch mit einem Auftrag gut und regelmäßig verteilen und funkelt wirklich wundervoll im Sonnen- und Kunstlicht.

Ich freu mich wirklich, dass ich dieses Schätzchen noch bekommen habe, denn im IhrPlatz in meiner Heimatstadt, die im Gegensatz zu Osnabrück ein Kaff ist, war er nämlich als einziger nicht mehr zu bekommen.

Da sich eventuell die ein oder andere doch Gedanken machen könnte, ob er nicht dem Hello Holo von essence zu ähnlich ist, habe ich einmal beide nebeneinander gestellt.
Wie man sehr gut erkennen kann, sind die Partikel des Hello Holo viel gröber als die des Have an Ice Day. Letztere fallen einfach nicht so als „Fremdkörper“ auf dem Farblack auf, was mir persönlich besser gefällt.

Mögt ihr rote Nagellacke? Ich persönlich habe sie erst vor kurzem entdeckt, davor waren sie gar nicht mein Ding. Habt ihr Empfehlungen für weitere? Denn außer Too Too Hot besitze ich nur noch Bloody Mary to go und Caught on the Red Carpet von Catrice.
Gefällt euch die Kombination mit Have an Ice Day? So ein bisschen Holo-Bolo ist doch immer wieder ganz nett, finde ich zumindest! ;)

Liebe Grüße,
Cyra

[Einkauf des Monats] Mai von Cyra

Hallöchen ihr Lieben,
Ich möchte euch ab heute jeden Monat meine Einkäufe des vergangenen Monats präsentieren.
Zum einen finde ich solche Posts auf anderen Blogs immer sehr interessant und inspirierend und zum anderen ist es auch eine Übersicht für mich selbst, wie viele neue Lacke ich wieder gekauft habe ;)
Ich habe die einzelnen Fotos nach Marken geordnet, gekauft habe ich sie also nicht in der angegebenen Reihenfolge.
Insgesamt habe ich 15 neue Lacke in den vergangenen 31 Tagen gekauft.

essence

passion for fashion, princess peach, mauve like a rockstar, rebel delight, peach punk

Passion for Fashion wollte ich mit Grape Pop von China Glaze vergleichen, da es am Anfang hieß, es könnte ein Dupe sein – isser aber definitiv nicht! (1,25€)
Princess Peach war ein Impulsivkauf, ich hab ihn bisher auch noch nicht auf den Nägeln getestet und weiß auch noch nicht, ob er mir steht. (1,95€)
Und die drei Rebels Lacke fand ich ganz nett, die ersten beiden hab ich zwar noch nicht getragen, das wird sich aber ändern, wenn das Wetter wieder kühler wird und Peach Punk durfte schon ran, 2 Schichten decken wunderbar und der Halt ist (mit Topcoat) auch gut gewesen. (je 1,75€)

essie

Nourish Me Basecoat, Watermelon, Tart Deco, Mesmerized, Turquoise & Caicos

Merkt man, dass ich gefallen an den essie Lacken gefunden habe? :D
Ich habe bisher immer MicroCell 2000 Nail Repair als Basecoat genommen und hatte das Gefühl, dass meine Nägel jetzt zu hart sind und ich deswegen Probleme mit sogenanntem Nagelspliss habe. Nourish Me verspricht, dies zu beheben und nach ca. 4 wöchiger Testphase bin ich durchaus angetan. (8,95€)
In unserem dm gabs dann noch eine Aktion, wo man für zwei gekaufte essie Lacke eine Glasfeile gratis bekam, sodass ich jetzt 4 neue Lacke und 2 Glasfeilen besitze, nennt mich Opfer… aber ich hab immer brav nen 5€ Paybackgutschein dazu benutzt! (je 7,95€)

p2

pearly orange, funky, flirt with me

Überraschend erhielt ich vor 2 Wochen Post von dm, der einen Teil der „Color me softly“ LE enthielt. U.a. war dieser hübsche Lack enthalten. Ein helles Pfirsich-orange mit viel groben silbrigen Schimmer, aber leider erst mit 3 Schichten deckend. Ich werd ihn euch die Tage nochmal genauer vorstellen! (2,25€)
Funky stammt aus der Color Your Style LE. Allerdings waren die Lacke der LE alle mal im Standardsortiment, man kann sie also quasi als „Repromote“ bezeichnen. Dank einem Gutschein war er für mich kostenlos. (1,55€)
Flirt with me ist in Frühjahr neu ins Sortiment gekommen und ich hatte ihn vor einiger Zeit auf einem Blog gesehen und fand ihn dort sehr hübsch. Aufgetragen mag ich ihn an mir leider absolut gar nicht. (1,75€)

Verschiedenes

Chanel – April, alessandro – 356

Da ist er: Mein Schatz!
Schon ewig lange war ich auf April scharf, hatte mich einfach in die Farbe verliebt und passenderweise habe ich ja auch noch im April Geburtstag. Zu ebendiesem bekam ich von der Mutter meines Freundes einen Gutschein über 2x 10€, die ich in diversen Geschäften in Göttingen einlösen konnte. U.a. bei Karstadt, wo es noch 15% auf einen Artikel nach Wahl in der Parfümerie gab. Sodass April für mich schlussendlich ein kleines Schnäppchen war. Leider ist der Halt auf knapp 2 Tage begrenzt, aber das kann ich irgendwie doch verschmerzen. ;) (23,95€, für mich dank 15% Rabatt und 10€ Gutschein nur noch 10,36€!)
Ebenfalls von Karstadt habe ich diesen Lack von alessandro mit dem klangvollen Namen „356“. Er stand in einer dunklen Ecke mit ganz vielen weiteren reduzierten alessandro Lacken und hat nach Mama gerufen. Leider ist er ein kleiner Nagelverfärber. :( (4€, reduziert)

Soweit also meine Neuzugänge im Mai.
Habt ihr einen Wunschkandidaten, den ihr gerne genauer vorgestellt haben möchtet? Besitzt ihr eventuell selbst einen der Lacke?

Liebe Grüße,
Cyra

essie – Angora Cardi

Hallöchen ihr Lieben,
Heute möchte ich euch meinen ersten essie Lack anzeigen, also quasi der mit dem meine Begeisterung für die Marke (leider… also geldtechnisch ;) ) begann.
Nachdem Ende letzten Jahres die Preise bei essie von knapp 13€ für 15ml auf 7,95€ für 13,5ml gesenkt wurden, wollte ich die Lacke nicht mehr nur noch ansabbern und schenkte mir kurzerhand Angora Cardi selbst zu Weihnachten – wenn mir mein Freund keinen Nagellack schenkt, mach ich das halt selber! :D

Mittlerweile befinden sich schon drei in meinem Besitz, Peach Daiquiri kennt ihr ja bereits und Navigate Her aus der aktuellen Spring Collection hat Rea mir netterweise besorgen können (bei uns war er nicht mehr erhältlich).

Zurück zum Wesentlichen, ich schweife ab…
Die Farbe von Angora Cardi finde ich unglaublich schwierig zu beschreiben. Je nach Lichteinfall wirkt er mal eher bräunlich und dann ist es wieder ein Rosenholzton mit einem deutlichen Lilastich.
Im Flaschenbild ist die Farbe ziemlich gut getroffen, gerade die linke Seite zeigt die Farbe relativ gut.
Auf dem Tragebild wirkt er eher bräunlich, aber seht selbst:
Der Auftrag ist durch den großen Pinsel bei meinen Nägeln ziemlich angenehm, bei kleineren könnte es aber durch die enorme Pinselgröße schwieriger werden.
Perfekt deckend war der Lack bei mir in zwei Schichten.

Wie gefällt euch Angora Cardi? Besitzt ihr ihn eventuell sogar selber?

Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche!
Cyra

essie – Tour de Finance [Spring Collection 2012]

Hallo Mädels! <3

Ich habe heute einen tollen Lack für euch – den Tour de Finance von essie aus der Spring Collection 2012, die es aktuell z.B. bei Douglas oder dm gibt :) Ich selbst habe ihn von Pinkmelon zugeschickt bekommen, meinen Testbericht findet ihr hier.

Die Fotos möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, deswegen: Manege frei ;)

Ist er nicht ein Prachtstück? *-* Das Pink leuchtet total, obwohl er gar nicht so knallig wird. Ich war beim Lackieren wirklich überrascht :) Selbiges klappt außerdem ganz wunderbar, ich komme mit dem Pinsel gut klar, auch wenn er für meinen kleinen Finger fast zu groß ist. Trocknungszeit war auch super, Textur angenehm.

Und hier mal ein Bild vom Pinsel:

Ganz schön groß, nech? Er bedeckt von sich aus schon die Hälfte meines Nagelbettes, wenn er auffächert wird’s noch etwas mehr. Aber es lackiert sich wirklich gut damit! Weiß jemand, wie der so im Vergleich zu den neuen Catrice Pinseln ist…? Die sollen ja auch so breit sein.

Wie auch immer, ich finde den Lack wirklich toll – die Haltbarkeit war aber „nur“ durchschnittlich, nach drei Tagen kam er mit leichten Absplitterungen runter, ich schätze aber, er hätte noch länger durchgehalten, wenn ich Überlack verwendet und keinen Küchengroßputz nach dem Lackieren gestartet hätte (musste ich natürlich genau DANN machen, wann auch sonst?).

So, nun seid ihr gefragt – schon in Stimmung für Frühling und Pink? Was sagt ihr zu dem schönen Schimmer? :)

-Rea

essie – Peach Daiquiri

Hallöchen ihr Lieben,
Ich zeige euch heute mal einen Frischling in meiner Lacksammlung, denn dieser Lack durfte erst am Montag bei mir einziehen.
Es handelt sich hierbei um die Farbe Peach Daiquiri von essie.

essie - Peach DaiquiriKäuflich erwerben kann man diesen Lack bei Douglas und zahlt dort 7,95€ für 13,5ml.
Ab März wird essie aber nicht mehr nur exclusiv bei Douglas zu kaufen sein, nö! Ihr könnt die Marke dann sogar im dm Drogeriemarkt eures Vertrauens vorfinden!

Peach Daiquiri ist bereits mein zweiter Lack von essie (den ersten werde ich euch bei Gelegenheit sicher auch mal vorstellen) und was soll ich sagen…. der knallt mal so richtig!
Im Kunstlicht erinnert er mich schon fast an Textmarker in dieser pink-orangenen Farbe, aber auch in der Sonne ist die Farbe ein grelles Pink mit deutlichem Pfirsicheinschlag, der, wie ich finde, auf dem folgenden Bild gut zu erkennen ist.

essie - Peach Daiquiri

Halb Sonne, halb Schatten

Mir gefällt die Farbe richtig gut und sie wird sicher im Frühling und Sommer öfter auf meine Nägel kommen. Außerdem lässt es sich mit dem neuen Pinsel von essie sowas von toll und schnell lackieren, fast ohne Patzer! Ich kenn zwar die alte Version nicht, aber der breite Pinsel ist für meine Nägel echt ideal.

essie - Peach Daiquiri

Und weils so schön ist, nochmal komplett in der Sonne, jaha SONNE! Kennt ihr die noch?

Mit dieser Farbe lernt ihr dann auch gleich mal meine Lieblingsfarben kennen, dabei handelt es sich nämlich um Knallfarben jeglicher Art. Es gibt Farben, mit denen möchte ich auffallen und auch ein bisschen die Leute schockieren, da ich es unglaublich interessant finde, die Reaktion der Leute zu beobachten, wenn ihr Blick auf meine Nägel fällt. Wobei mich meine Lieben mittlerweile nicht anders kennen, da kommt nur noch sehr selten ein Kommentar.
Ihr dürft euch also in den kommenden Monaten auf weitere Bonbonfarben von mir freuen. Jetzt wo sich die Sonne wieder öfter und auch wieder länger blicken lässt, hab ich noch mehr Lust darauf.

Wie siehts denn bei euch aus? Auffällig, unauffällig oder doch das klassische Rot?

Schönen Abend noch!
Cyra