CrowsToes – Tiki Torch

CrowsToes - Tiki TorchTiki Torch ist ein wunderschöner Lack! Sheere, beerenfarbene Basis mit viel tollem Schimmer/Glitzer. Wie ich aber schon sagte, recht transparent – allein deckt der nie im Leben, deswegen habe ich zwei Schichten eines ungeliebten p2 Lackes darunter gepackt. :D

CrowsToes - Tiki TorchObendrauf kamen dann aber zwei dünne Schichten Tiki Torch – und heraus kam dieser wunderschöne Anblick. Sehr positiv: der Auftrag ging sehr einfach, die Partikel haben sich schön verteilt. Ein bisschen aufpassen, dass nichts aufeinander klebt und alles saß. :D

CrowsToes - Tiki TorchIch liebe solche Lacke! Man braucht aber schon noch Überlack, weil der Glitzer die Oberfläche etwas uneben macht – aber dann sieht’s top aus. <3CrowsToes - Tiki Torch

CrowsToes - Tiki TorchWie gefällts euch? Stört euch, dass der Lack recht transparent ist, und nur als Topper taugt?

-Rea

Werbeanzeigen

CrowsToes – One Trick Pony

CrowsToes - One Trick Pony Meine Liebe zu CrowsToes ist ungebrochen – One Trick Pony ist sogar ein Grund mehr dafür. Einaalglatter, sehr dunkler, fast schwarzer Holo, der in einer Schicht deckt! Absolut genialer Lack. So genial, dass ich sogar Water Marble mit ihm probiert hab – hinzukamen noch silberne Holos, unter anderem Dance Legends Holo Top. :D CrowsToes - One Trick Pony

Aber zurück zu CrowsToes – die Textur ist typisch Holo, aber weniger „goopy“, als ich sie erwartet habe. Stattdessen fächert der Pinsel schön auf und man kann in wenigen Zügen den ganzen Nagel bedecken. Wenn man für genug Lack am Pinsel gesorgt hat, hat man dann auch perfekte Deckkraft. Ich lackiere meist aus Gewohnheit doch noch eine zweite – aber nötig ist sie nicht: der Lack sieht in zwei Schichten nicht anders aus, als in einer. :D

CrowsToes - One Trick PonyDer Lack war zwar nicht günstig – aber bereut habe ich ihn wirklich kein Stück!

CrowsToes - One Trick PonyWie gefällt euch diese Schönheit?

-Rea

CrowsToes – Hellhound

CrowsToes - Hellhound Ich bin immer noch Fan von CrowsToes! Hellhound hat daran auch überhaupt nichts geändert. Ich habe ja wirklich erst mit mir gerungen, ob ich den Lack ernsthaft „brauche“. Die Lacke kosten ja ca. 14€ je nachdem, wo man kauft, und da überlege ich schon sehr, ob ich den Lack wirklich haben will. Letztlich gab’s bei NorwayNails aber Rabatt und da habe ich zugeschlagen. Ein bisschen unentschlossen bin ich aber schon noch, ob ich den wirklich hätte haben müssen. :D

CrowsToes - Hellhound CrowsToes - HellhoundFarblich ist er sehr rötlich-braun und changiert ein bisschen ins goldige (der Lack strahlt auch relativ pink, je nach Licht). Das ist nichts Neues, es gibt regelmäßig Lacke dieser Art, und deswegen habe ich auch relativ viel mit mir gerungen… Die Partikel sind aber etwas gröber als bei den meisten anderen Exemplaren dieser Farbfamilie, die ich besitze.

CrowsToes - HellhoundUnd Hellhound bietet auch noch etwas anderes, was andere Lacke in meiner Sammlung nicht haben (was mir aber auch auf Swatch-Fotos bisher nie wirklich aufgefallen war): Holo-Partikel!! Sie sind sehr fein und sparsam eingesetzt, aber ich war echt erstaunt, als ich sie entdeckt habe. Damit hatte ich nicht gerechnet. :D Besonders gut sieht man sie in der Flasche. Meine Fotos konnten das nicht so recht einfangen.

CrowsToes - HellhoundWenn ich mich recht erinnere, habe ich hier drei dünne Schichten und Überlack verwendet. Habt ihr euch Hellhound zugelegt?

-Rea

CrowsToes – Storms Never Last

CrowsToes - Storms Never Last Indie-Lacke sind eine meiner Neuentdeckungen 2014 – oder sagen wir: Indie-Marken abseits von „wir haben Glitter übrig und schütten ihn in eine pastellfarbene Basis – das ist Kunst“ jedenfalls. CrowsToes macht zum Beispiel richtig tolle Nagellacke – meist sind sie eher dunkel und warten mit Holos oder Flakies auf. Ich zeige euch heute Storms Never Last – ein dunkler, bunt schimmernder Lack, den ich als Topper auf Barry M Plum benutzt habe :)

CrowsToes - Storms Never Last Das schönste an dem Lack sind für mich die größeren, blauen Flakies. Schaut euch diese wunderhübschen Dinger an!! In der rötlich-pinken Basis sind die wirklich ein Traum und eignen sich auch super für Designs – ihr habt es euch vielleicht schon gedacht (oder einfach gelesen :D:D), denn Storms Never Last war die Basis für mein Winterzeit-Design. :)

CrowsToes - Storms Never Last Der Auftrag lief übrigens ziemlich problemlos, genau wie das Entfernen – es hat einfach nur etwas länger gedauert, als sonst. Zusammen mit dem Design hatte ich dann halt auch sieben Schichten auf jedem Nagel… da muss der Entferner schon etwas länger einwirken als sonst ;) Den Glitzer fand ich aber ziemlich umgänglich.

CrowsToes - Storms Never Last Das Changieren in der Flasche ist schon sehr sanft – auf den Nägeln ist es kaum noch zu sehen. Generell ist Storms Never Last aber ein Lack, den man sich in Ruhe und bei bewegten Händen anschauen sollte… sooo schön!

CrowsToes - Storms Never Last Wie gefällt euch der Lack?

-Rea

CrowsToes – Triple Black Diamond

Premiere auf dem Blog!!! Ich zeige euch nämlich heute meinen ersten CrowsToes Nagellack :) CrowsToes ist eine Indie-Marke, die mir ziemlich gut gefällt – zum einen sind die Nagellacke selbst sehr hübsch gestaltet (vom „handmade-feeling“ bis zum Pappkarton mit Verbraucherinfos) und zum anderen gefällt mir auch das Farbspektrum der Lacke sehr gut. Daher durfte bei meinem NorwayNails-Ausraster auch Triple Black Diamond ins Einkaufskörbchen hüpfen ;D Die haben im Übrigen Lacke, die an der nordischen Mythologie orientiert sind. Ich will!!! Aber zurück zu Triple Black Diamond…

CrowsToes - Triple Black Diamond TBD hat übrigens eine klare Basis, in der Miiiooooneeen (mindestens!) feiner, schwarzer Partikel schwimmen. Wie ihr auf den Fotos seht, ist das aber nicht alles – hinzukommen silberne Hexglitzer, pinke und türkise kleinere Glitzerpartikel. Ein wahres Fest! *.* Ich konnte mich nicht entscheiden, worüber ich den Lack tragen will – daher habe ich etwas möglichst neutrales genommen, und das war Rival de Loop Young #13 Sand Francisco. Meine Nägel hatten somit die Farbe meiner Finger – und dann kamen ein bis eineinhalb (!) Schichten TBD. Der Lack deckt wahnsinnig gut – obwohl er ja für Layering gemacht ist.

CrowsToes - Triple Black DiamondBeim Auftrag sollte man daher auch wirklich vorsichtig sein – man hat superviel Glitzer auf dem Pinsel. Immerhin – fischen musste ich definitiv nicht, eher das Gegenteil, immer ordentlich abstreifen, um meine Nägel nicht komplett zu bedecken ;) So gefällt mir das Ergebnis auch extrem gut! Allerdings werde ich beim nächsten Mal klüger sein und eine Abziehbase verwenden. Das Entfernen war *kein* Spaß – und ich habe wirklich viel Geduld, was das angeht…

CrowsToes - Triple Black DiamondIch bin mit meiner Wahl aber wirklich zufrieden – ich frage mich jetzt nur noch, auf welchen Farben ich den Lack noch auftragen könnte :D Ein metallisches, changierendes Rot-Gold wäre mit Sicherheit toll! Wer sich übrigens über die Spitzen wunder – das war Tipwear nach drei Tagen! Mit zurückweichendem Glitzer hatte ich beim Auftrag keine Probleme (und danach auch nicht). Trotz zwei großzügigen Schichten Überlack, die der Lack allerdings auch braucht – er ist sonst ziemlich kratzig ;)CrowsToes - Triple Black DiamondWie würdet ihr den Lack verwenden? Schon von CrowsToes gehört?

-Rea