butter London – Fairy Cake

butter London - Fairy Cake Glitzer-Attacke!!!!! Fairy Cake von butter London leistet mir dabei feinste Dienste, in nur zwei Schichten deckt der Lack nämlich ziemlich ordentlich. Uhm, leider braucht man allerdings drei Schichten Überlack (eine davon BTGN Top Sealer von essence, und zwar eine GANZ dicke) um diesen Lack so richtig zum Funkeln zu bringen – der Glitzer trocknet nämlich wirklich SEHR uneben. Da haben Sand-Lacke schon fast Konkurrenz, aber wirklich. :D

butter London - Fairy Cake

Eine Schicht Fairy Cake – deckt erstaunlich gut, mit einer dickeren zweiten Schicht wird’s zu 90% blickdicht. Die „unbedeckten“ Stellen kann man dank dem Gefunkel aber sowieso nicht erkennen. :D

Die Farbe des Lackes (oder besser gesagt: des Glitzers?) ist es mir aber absolut wert. An sich ist die Basis nämlich transparent, erst der Glitzer gibt dem ganzen Farbe – selbige ist leider etwas schwer zu beschreiben. Ein helles, gräuliches Beige vielleicht? Und dann dreht man den Lack in den Händen und man sieht: oh! Wenn Licht frontal auf den Glitzer trifft, sieht man nicht nur Holobolo-Glitzerpartikel, sondern auch noch ein wunderschönes goldiges Funkeln. :o

butter London - Fairy CakeEine Augenweide par excellence ist er also schon mal. Aber einen peel off base coat empfehle ich auf jeden Fall. Pur hätte ich das nicht entfernen wollen ;) Ich hatte beim Kauf gedacht (online über Amazon als das Glitter-Set-Trio im Angebot war) gedacht, er wäre ein typischer Holo-Glitzer-Transparent-Lack. Weit gefehlt – der goldige Schimmer ist wirklich was besonders.

butter London - Fairy Cake

Zwei Schichten Überlack – noch nicht das Wahre :D

Meine Kamera hat ganz schön gezickt beim Fotographieren – das Gefunkel war einfach zu viel für sie. Herausgekommen sind daher leider nicht viele brauchbare Fotos, vor allem mit Überlack waren’s eher wenige… aber ich hoffe, man erkennt doch etwas vom Lack ;)

Habt ihr butter London-Lacke?

-Rea

Werbeanzeigen

butter London – Scoundrel

Hallo! Ein Swatch von diesem Lack wurde vor einigen Monaten mal von einer Leserin gefragt. Öhm ja, ich hab’s geschafft!… (Bist du noch da?… Hallo?) Ich mache auch direkt mal keinen Hehl draus, ich mag die Farbe nicht. :P

Sie ist nämlich – in der Flasche – ein noch recht hübsches, rotstichiges Lila und wirkt sehr gedeckt. Nicht unbedingt mein Fall, aber hübsch! Auf dem Nagel passiert aber die schwarze Magie – der Lack wirkt plötzlich wesentlich blaustichiger und kräftiger und irgendwie dunkler. O_O Ich war beim ersten Auftrag durchaus schockiert, denn so gefiel mir die Farbe so gar nicht mehr.

An der Qualität gab es nicht viel zu meckern, die Textur ist recht dünn, aber in zwei Schichten deckt die Farbe halbwegs. Leider habe ich öfter mal eine ungleichmäßige Stelle im Lack, drei Schichten schaden also auch nicht… Aber man, diese Farbe?! Das macht mich immer noch wahnsinnig und zeigt mir, dass „in der Flasche“ alles andere als „auf dem Nagel“ ist.

Seid ihr genau so schockiert von der Farbänderung oder rege ich mich unnötig auf…?

Da ich den Lack vor ewigen Zeiten mal von Pinkmelon bekommen habe, gibt es hier auch einen ausführlichen Testbericht.

-Rea

butter London – The Black Knight

Hallo!

Ah, kennt ihr das, wenn ihr auf einem Blog einen Lack seht, denn ihr UNBEDINGT haben wollt – weil er sowas von total genial aussieht! – und dann seht ihr das Preisschild und euer Herz rutscht euch in die Hose vor Schmerz…? Ja, so ging’s mir, als ich The Black Knight das erste Mal bei Ninea gesehen hab.

Liebe auf den ersten Blick. Er war nämlich das, was Catrice’s I Wear My Sunglasses At Night hätte sein sollen: eine schwarze Basis mit vielen, vielen bunten Glitzerpartikeln. Und das Beste: sie sind auf dem Nagel zu sehen! Denn da versagt der Catrice-Lack ja bekanntermaßen.

Ich werde größer, wenn man mich anklickt!

Entsprechend… bin ich zufälligerweise ziemlich oft bei Douglas gewesen, in letzter Zeit. Nunja, da tauchte der Lack nie auf, eines Nachts dann aber fragte ich meinen Freund, wie er denn dazu steht. Er fand den Lack genauso auffällig (ich würde jetzt nicht sagen: toll, denn das triffts einfach nicht, er guckt nur gerne, was ich da mache) und sagte: „Kauf ihn dir halt.“

Böse, böse. … Gesagt, getan – drei Stunden hab ich gebraucht um meinen Warenkorb so perfekt zu füllen, dass ich das meiste rausgeholt habe und keinen Versand zahlen musste. :D

Nach diesem Redeschwall aber zum Lack: der Auftrag ist auf längeren Nägeln ganz schön anstrengend, da sich die Masse nicht besonders gut kontrollieren lässt – jetzt auf meinen kurzen Nägeln funktioniert aber alles einwandfrei und in zwei Schichten gefällt er mir super. Die Oberfläche wird leider ganz schön rau durch den Glitzer, aber damit kann ich leben. Und im Zweifelsfall hilft eine zweite Schicht Überlack. :D Die Trocknungszeit war fix. Eine Stunde vorbei, Top Sealer vorher noch drauf, alles perfekt.

Seht ihr das Funkeln? Ich bin hin und weg von dem Lack *_*

Jetzt zu den schlechten Neuigkeiten: der Lack ist limitiert und mit 16,95€ für 11ml schweineteuer!

Aber ich find ihn soooo toll (meinem Freund gefällt er auch) – was sagt ihr? Zu glitzerig oder gut so?

-Rea

Des weiteren gekauft

Ein Einkaufspost? Schon wieder? Nunja. Nicht direkt. Es sind auch ein paar Uralt-Einkäufe dabei, die ich euch aber trotzdem noch zeigen möchte (wär doch schade um die Fotos). So langsam arbeite ich die Liste ungetragener Lacke ab und man kommt auch zu den Lacken, die nicht die höchste Priorität hatten :)

Erst kürzlich einziehen durften folgende Stücke von Golden Rose, die ich euch auch schon mal hier geswatcht auf Kunstnägeln (und leider mit Blitz) gezeigt habe.

Der Lack ganz oben links ist nicht neu, den hab ich schon länger. Hat sich wohl auf's Bild geschlichen. :D

Ich hoffe nur, dass ich in naher Zukunft auch mal so mutig bin, diese Glitzerbomben auf meinen Nägeln auszuführen. Die sind schon der Knüller :D Das Bild ist leider nicht so ganz farbecht *hust*, denkt euch ein bisschen Blau weg.

Weiter geht’s mit einem Einkauf, zu dem mich Ninea in einem ihrer Posts (hier) angefixt hatte – sie hat butter Londons The Black Knight vorgestellt und ich wollte ihn natürlich auch *_* Getragen habe ich ihn auch schon, das Fazit kommt in den nächsten Tagen ;) Dazu durfte ein Flormar-Lack mit, den ich schon ewig anschmachte.

ignoriert das Klebeding in der Mitte. Das ist, damit die Lacke nicht wegrollen. :D

Bei Tedi habe ich vor einiger Zeit auch noch was niedliches mitgenommen – ich dachte, ich hätt’s hier schon gezeigt, habe aber keine Hinweise darauf gefunden. Daher: Vorhang auf für Glitzersteinchen! :D

Sind sie nicht hübsch? Ich könnte sie stundenlang einfach nur angucken *-* Ich werde dafür schon richtiggehend ausgelacht… waren mit 1,50€ jeweils auch recht günstig, ich habe nur eigentlich keine Ahnung, was ich mit diesen Dingern jemals designen soll. Ich bin kein Nail Art Fanatiker, mir reicht’s eigentlich, wenn schön lackiert ist. Schätze der erste Versuch mit den guten Stücken wird eine Katastrophe :D

Wo wir im Übrigen grade bei prähistorischen Einkaufs-Fotos sind, ich hab noch eins:

Das Foto hier stammt von vor einigen Monaten (zwei oder so) – ich habe bisher fast jedes Stück benutzt. Eigentlich nur den Artdeco-Lack noch nicht, der stammte aus einem Wanderpaket. Ich glaube, der zweite Lack von Golden Rose ist derjenige, den ich hier schon mal vorgestellt habe.

Ganz schön viel, mal wieder (wobei es nach mehr aussieht, als es ist *hust*). Gibt’s darunter Lacke, die ihr in nächster Zeit gerne vorgestellt haben möchtet? :) Ich freue mich besonders auf den Flormar-Lack und die Golden Rose Fantastic sowieso-Lacke ;)

-Rea