Artdeco – 52 (Magnetic Nail Lacquer)

Artdeco - 52 (Magnetic Nail Lacquer)Der Magnet-Hype ist ja schon eine Weile vorbei. Und wenn man noch mal ein, zwei Jahre ins Land gehen lässt, und dann noch ein paar Monate und ein paar LEs, DANN kam man an den Punkt, an dem auch Artdeco das mit den Magnetlacken aufgegriffen hatte. :D Gerechterweise muss ich aber anmerken: sie haben wesentlich innovativer gemacht. Schaut euch das nämlich mal genauer an, und zwar an Nummer 52:

Artdeco - 52 (Magnetic Nail Lacquer)Der Lack ist gräulich. Und hat hellgrünen Schimmer. Und changiert bräunlich! Jep! Alles gleichzeitig! Trotzdem findet sich der für Magnetlacke sehr charakteristische silberne Schimmer, der sich dann auch magnetisiert. Ich habe einen Magneten von China Glaze genommen – leider sind die nicht die stärksten auf dem Markt, zudem sind meine Nägel sehr kurvig, was dazu führt, dass man davon einfach recht wenig sieht. Tjoa… Immerhin hatte ich in der Mitte des Nagels eigentlich immer ein gutes Ergebnis.

Artdeco - 52 (Magnetic Nail Lacquer)Magnetisiert habe ich allerdings erst die zweite Schicht – wenn man schon nach der ersten Schicht magnetisiert, sieht man ziemlich sicher auf den Nagel durch, das ist nicht hübsch :P Die Deckkraft der Artdeco Magnetlacke ist nämlich nicht sehr hoch. Am Ringfinger hat’s nicht sofort geklappt, deswegen hab ich dort eine dritte Schicht lackiert und einfach noch mal magnetisiert. :D

Artdeco - 52 (Magnetic Nail Lacquer)Wie gefallen euch der Schimmer und die Muster? :) Leider waren die Lacke mit 8€ für 6ml nicht sehr günstig. Sie waren aber innovativer als von manch andren Firmen und deswegen hab ich den Preis auch recht gern gezahlt. :)

-Rea

Werbeanzeigen

Artdeco – 380 Iridescent Red [Glam Vintage LE]

Artdeco - 380 Iridscent Red [Vintage Glam LE]Die Glam Vintage Lacke haben es mir wirklich angetan – das merke daran, dass ich sie nicht nur alle gekauft, sondern auch schon zwei von dreien getragen habe *g* Und ich kann nur sagen: sie sind wunderschön und Nr. 380 Iridescent Red ist absolut keine Ausnahme! Schaut euch nur den wahnsinnigen Farbwechsel an!

Artdeco - 380 Iridscent Red [Vintage Glam LE]Er ist zwar nicht so „weit“ wie bei den anderen beiden, aber er strahlt ein richtiges Feuer aus. Von Pink über Orange zu    einem tollen Gold sieht man hier alles. Die Textur des Lackes ist etwas „dicker“ als bei den beiden anderen – in zwei Schichten deckt der Lack auch daher schon perfekt. <3

Artdeco - 380 Iridscent Red [Vintage Glam LE]Ich bin hin und weg – und ich wurde an der Uni sogar auf ihn angesprochen, yay! :D Auch bei diesem Lack bereue ich den Kauf also gar nicht – auch wenn ich schon sagen muss, dass die Artdeco Lacke mit mind. 7€ pro Lack nicht grade billig sind. Für den Effekt lohnt es sich schon.

Artdeco - 380 Iridscent Red [Vintage Glam LE]Wie gefällt euch der Lack?

-Rea

Artdeco – 384 Iridescent Green [Glam Vintage LE]

Artdeco - 384 Iridescent Green [Glam Vintage LE]Endlich habe ich mal wieder Zeit zu bloggen! Und daher möchte ich euch gleich eins meiner neuesten Schätzchen zeigen – nämlich Artdeco 384 Iridescent Green. Der Farbton ist wunderschön, ein changierender Lack, dessen Farbspektrum von einem rötlichen Braun über Grün und Blau hin zu Rosa reicht. Sooo toll! Am dominantesten dürften das Braun und das Grün sein, das ist sozusagen die „Standardansicht“. In anderen Winkeln wirkt er wieder pink. Hach, so schön!

Artdeco - 384 Iridescent Green [Glam Vintage LE] Leider ist sowas außerordentlich schwer zu fotographieren, denn unter direktem Licht sieht man nur die einzelnen Partikel funkeln. :D Das sieht auch schick aus, aber das Highlight changierender Lacke ist eigentlich immer die Ansicht im Schatten – dann werden die Partikel nämlich zu einer einzigen Fläche, die in verschieden Farben leuchtet. Einfach der Wahnsinn! Daher auch die unscharfen Fotos, die sind im Schatten entstanden ;)

Artdeco - 384 Iridescent Green [Glam Vintage LE]Der Lack deckt übrigens in zwei Schichten zu meiner Zufriedenheit, eine dritte schadet aber auch nicht. Man sieht aber noch ein bisschen das Nagelweiß durch, wobei ich finde, dass der Effekt des Nagellacks viel zu auffällig ist, um darauf überhaupt zu achten.

Artdeco - 384 Iridescent Green [Glam Vintage LE]Hach, ich habe den Kauf jedenfalls nicht bereut – er ist wunder-, wunderschön! Wie seht ihr das?

-Rea

Artdeco – 245 iridescent butterfly wings

Artdeco - 245 iridescent butterfly wings So ein hübscher Lack! Die Nr. 245 von Artdeco hatte ich zuerst auf Blogs entdeckt – um ehrlich zu sein achte ich nämlich gar nicht darauf, welche LEs Artdeco auf den Markt bringt. Aber der hier (er gehört eigentlich zur Frühjahrskollektion 2013, wie hieß die nochmal? – aber es gibt ihn noch bei Douglas) ist wirklich ein hübsches Ding. Und da ich changierende Lacke immer schön finde, durfte auch dieser ins Körbchen!

Artdeco - 245 iridescent butterfly wingsEr changiert von einem hellen Blau zu Lila. Auf farbiger Basis kommt er am besten rüber – nach drei Schichten ist er zwar auch schon sehr deckend, aber man merkt schon, dass er etwas heller ist und transparenter ist, als andere Lacke. Letztlich verhilft das dem Lack aber auch dazu, wandelbarer zu sein – er changiert dann etwas anders, je nachdem welchen Lack man darunter nimmt. Hier habe ich auf allen Nägeln, außer Ringfinger (der ist „pur“), den MaxFactor candy blue genommen.

Artdeco - 245 iridescent butterfly wingsIch bin sehr zufrieden mit dem Lack – wieso habe ich so lange braucht, ihn zu bloggen? Wer von euch hat ihn auch?

-Rea

Artdeco – 12 coral reef [Wi(e)der das Horten]

Diesen Lack hab ich vor Ewigkeiten ertauscht… letzten Endes wirkte Nr. 12 coral reef aber auf mich dann doch etwas zu tomatig, als dass mir die Farbe großartig stehen könnte. Mit dieser Annahme behielt ich auch Recht, als ich ihn neulich endlich doch mal ausprobiert habe ;) Letztlich wurde er aber vor allem ausprobiert, weil er der erste Kandidat meiner neuen Blog-Serie ist – ihr erinnert euch eventuell… :D

Artdeco - 12 coral reefPrinzipiell haben mir aber trotzdem bisher nur wenige Lacke so gut gefallen. Der Auftrag war wirklich toll, der Lack ließ sich super verteilen, die Farbe wurde nicht streifig. Generell ist der Lack richtiggehend geglitten – keine Spur von stockendem Auftrag oder ähnlichem. Wirklich, wirklich cool! Schade,   dass mir die Farbe so gar nicht schmeichelt. Und um ehrlich zu sein ist mir Artdeco im Generellen auch etwas zu teuer. :D

Artdeco - 12 coral reefVor allem, wenn man bedenkt, dass zumindest coral reef eher transparent ist – kann man mögen, muss man aber nicht. Ich finde es okay, kann aber nachvollziehen, dass es vielen zu wenig Deckkraft ist. Man sieht die Nagelspitzen ein wenig durchscheinen; gerade wenn man eher unregelmäßige hat, sieht das einfach nicht gut aus. Ich denke aber, ich werde den Lack trotzdem noch öfter tragen – dazu gefiel mir der Auftrag dann doch zu gut, um ihn in der Schublade versauern zu lassen… Ich beschließe daher: zumindest für’s Erste darf er hier bleiben.

Artdeco - 12 coral reefWelche Eindrücke habt ihr von Artdeco-Lacken und Nr. 12 coral reef? Würdet ihr ihn behalten?

-Rea

Des weiteren gekauft

Ein Einkaufspost? Schon wieder? Nunja. Nicht direkt. Es sind auch ein paar Uralt-Einkäufe dabei, die ich euch aber trotzdem noch zeigen möchte (wär doch schade um die Fotos). So langsam arbeite ich die Liste ungetragener Lacke ab und man kommt auch zu den Lacken, die nicht die höchste Priorität hatten :)

Erst kürzlich einziehen durften folgende Stücke von Golden Rose, die ich euch auch schon mal hier geswatcht auf Kunstnägeln (und leider mit Blitz) gezeigt habe.

Der Lack ganz oben links ist nicht neu, den hab ich schon länger. Hat sich wohl auf's Bild geschlichen. :D

Ich hoffe nur, dass ich in naher Zukunft auch mal so mutig bin, diese Glitzerbomben auf meinen Nägeln auszuführen. Die sind schon der Knüller :D Das Bild ist leider nicht so ganz farbecht *hust*, denkt euch ein bisschen Blau weg.

Weiter geht’s mit einem Einkauf, zu dem mich Ninea in einem ihrer Posts (hier) angefixt hatte – sie hat butter Londons The Black Knight vorgestellt und ich wollte ihn natürlich auch *_* Getragen habe ich ihn auch schon, das Fazit kommt in den nächsten Tagen ;) Dazu durfte ein Flormar-Lack mit, den ich schon ewig anschmachte.

ignoriert das Klebeding in der Mitte. Das ist, damit die Lacke nicht wegrollen. :D

Bei Tedi habe ich vor einiger Zeit auch noch was niedliches mitgenommen – ich dachte, ich hätt’s hier schon gezeigt, habe aber keine Hinweise darauf gefunden. Daher: Vorhang auf für Glitzersteinchen! :D

Sind sie nicht hübsch? Ich könnte sie stundenlang einfach nur angucken *-* Ich werde dafür schon richtiggehend ausgelacht… waren mit 1,50€ jeweils auch recht günstig, ich habe nur eigentlich keine Ahnung, was ich mit diesen Dingern jemals designen soll. Ich bin kein Nail Art Fanatiker, mir reicht’s eigentlich, wenn schön lackiert ist. Schätze der erste Versuch mit den guten Stücken wird eine Katastrophe :D

Wo wir im Übrigen grade bei prähistorischen Einkaufs-Fotos sind, ich hab noch eins:

Das Foto hier stammt von vor einigen Monaten (zwei oder so) – ich habe bisher fast jedes Stück benutzt. Eigentlich nur den Artdeco-Lack noch nicht, der stammte aus einem Wanderpaket. Ich glaube, der zweite Lack von Golden Rose ist derjenige, den ich hier schon mal vorgestellt habe.

Ganz schön viel, mal wieder (wobei es nach mehr aussieht, als es ist *hust*). Gibt’s darunter Lacke, die ihr in nächster Zeit gerne vorgestellt haben möchtet? :) Ich freue mich besonders auf den Flormar-Lack und die Golden Rose Fantastic sowieso-Lacke ;)

-Rea