peita’s polish – smarty pants

peita's polish - smarty pants Ich kenne peita’s polish leider nicht – den Lack habe ich mal im Sale ergattert. Ich liebe aber diese kleinen, runden Partikel so sehr <3 Da kam ich einfach nicht an ihm vorbei. Auch wenn er rosa war. Aber rosa, weiß, schwarz – das ist eine Kombination, die mir gefällt!

Der Lack ist übrigens eher als Topper zu verstehen. Man kann ihn auch gut aufbauen, aber mir reichen ein bis zwei Schichten über einer Basisfarbe… es hat nämlich so schon keinen Spaß mehr gemacht, die Maniküre zu entfernen. :D :D

peita's polish - smarty pantsAnsonsten aber bin ich echt begeistert. Der Glitzer verteilt sich toll – Überlack braucht’s aber dringend, das macht den Lack viel ebener. ;)

peita's polish - smarty pantsIch denke, beim nächsten Mal nehme ich als Basisfarbe ein helles Grau – dann sieht man die weißen Partikel noch besser. Diesmal hab ich einen rich care+color von p2 benutzt.

peita's polish - smarty pantsWie gefällt euch smarty pants? Kennt ihr ähnliche Lacke? :)

-Rea

Werbeanzeigen

Blackbird – 16 Lonely Hearts

Oke, Hand auf’s Herz – wer von euch kennt die Marke Blackbird? Ich kannte sie nicht, bis ich von Pinkmelon einen Lack bekommen habe – es gibt sie exklusiv bei Budnikowsky und kostet dort knappe 2,50€. Auffällig ist die komische Form der Flasche – habe ich so noch nie gesehen :P

Die Farbe Nr. 16 Lonely Hearts ist allerdings ziemlicher Standard. Dieses typische, dunkle Braunrot, mit dem Uma Thurman so berühmt wurde (oder das dank ihr berühmt ist, vermutlich eher). Aber wie auch immer: qualitativ ist der Lack in Ordnung, er verfärbt aber etwas Nagelhaut und Nägel – etwa in demselben Maße, wie das alle Farbtöne dieser Art bei mir tun ;)

Auf den Fotos kommt die Farbe ein kleines bisschen heller heraus als sie sollte und vor allem fällt das Nagelweiß auch sehr auf. Miep miep! Nervig. Das jellyartige Finish des Lackes sieht man aber auch „in echt“.

Habt ihr schon von Blackbird gehört?

-Rea

P.S.: Den ausführlichen Testbericht mit noch einem Foto gibt’s hier: Link

Leighton Denny – Forbidden Territory

Hallo ihr Lieben! Es ist schon eine Weile her, da erhielten einige Blogger Lacke von Leighton Denny, einer Marke, die nur (?) über QVC vertrieben wird. Die Urteile über die Marke fielen sehr positiv aus, entsprechend war ich auch recht neugierig ;) Umso besser für mich, dass ich in einem Tausch einen Lack bekommen konnte: Forbidden Territory heißt er, und er ist ein schönes, warmes Braunrot mit viel Schimmer.

Ich habe mit der Tageslichtlampe fotographiert und hatte nicht so viel Glück, die meisten Fotos sind nichts geworden. Daher gibt’s auch heute zwei Flaschenfotos, denn ernsthaft: er gehört schon zu den Lacken, den ich auch in der Flasche sehr gerne betrachte. :D Entgegen allen Trends hat der Lack übrigens einen rund gebundenen, recht schmalen Pinsel – und er ließ sich trotzdem toll auftragen. Ich finde, für eher flüssige Texturen eignen sich solche schmalen Pinsel sowieso eher – bei breiten Pinseln fließt einem der Lack schnell weg.

Nun aber mal Vorhang auf für „auf den Nägeln“:

Der Schimmer ist recht präsent, aber auch nicht zu viel – er gefällt mir sehr gut und beim nächsten Mal benutze ich Unterlack (dann fallen meine rilligen Nägel nicht so auf :D) und mache bessere Fotos. Deal? :D

-Rea