Colors by Llarowe – The Mighty Red Baron

In letzter Zeit ist mir eine seltsame Entwicklung aufgefallen – ich kaufe weniger Nagellack (oft genug dafür teurer :D), lese mehr darüber (blogge aber selbst kaum noch), und vor allem habe ich meinen Instagram-Account und auch meine Leseliste ziemlich bereinigt (direkt darauf folgte das radikale Ausmisten in meiner eigenen Nagellack-Sammlung). Tja, gebracht hat es mir nichts. Zwar muss ich mir die unsäglichen Detox-Tee-Ads auf Instagram nicht mehr antun, aber spätestens wenn ich Swatches google, kommen sie ja wieder: die Hochglanzmagazin-Fotos von endlos totgehypten Nagellacken. Wie zum Beispiel The Mighty Red Baron von Colors by Llarowe. Echt, müsst ihr euch mal angucken, was Google so ausspuckt für den Lack – oder guckt einfach bei CbL selbst. Und dann … vergleicht meine Swatches.

Colors by Llarowe - The Mighty Red BaronJoa, es macht sich schon gewisse Ernüchterung breit. Vielleicht sollte ich weniger von dem Schwachsinn lesen, den so manch Blogger verfasst – smooth texture, perfect coverage in two coats, absolutely gorgeus glossy holo bla, denn mal ehrlich: das sind ja witzigerweise die meisten Lacke, die sie zeigen. (Wer verbringt seine Zeit auch gern mit schlechtem Nagellack.) Und ja, gelogen ist das auch nicht, denn die Textur des Roten Barons ist wirklich umgänglich und er deckt in zwei Schichten auch ganz passabel, aber ich habe trotzdem eine dritte lackiert. Ich finde nämlich, man sieht dann doch einen leichten Farbunterschied – er wird kräftiger und irgendwie auch pinker.

Colors by Llarowe - The Mighty Red BaronWas die guten Blogger aber vergessen haben zu erwähnen, ist wohl folgendes: der Lack braucht ganz dringend Überlack, um auch nur annähernd hübsch auszusehen. Die Oberfläche ist nämlich erstaunlich satiniert (was aber kein gewolltes Feature ist). Neben wahnsinnig gutem Überlack für den Extraglanz braucht er außerdem eine geniale Lichtquelle. Sowas wie: pralle Sonne direkt aus Kalifornien. Ich verbringe dummerweise 80% meines Tages entweder drinnen oder schlafend in einer der kältesten und dunkelsten Städte Bayerns, weswegen der Lack also vielleicht zwei Stunden am Tag (Hin- und Rückwege irgendwohin) gut aussieht. Wenn überhaupt.

Colors by Llarowe - The Mighty Red BaronIch überlege noch, ob mir das 13€ wert war – und so schön der Lack ist – im Licht wirklich genial – wow, was ein Hype um einen Lack, der nur in der Sonne und mit großartigem Topcoat halb so hübsch aussieht, wie auf sämtlichen Hochglanzbloggerfotos. x( Am meisten ärgere ich mich vermutlich grade über mich selbst, weil die meisten Swatches einfach viel zu gut ausgesehen haben. Willkommen zurück auf dem harten Boden der Realität. ;)

Colors by Llarowe - The Mighty Red BaronWer hat ihn, wem gefällt er, würdet ihr ihn kaufen?

-Rea

 

4 Gedanken zu “Colors by Llarowe – The Mighty Red Baron

  1. Ich hab ja gerade eine nette Leihgabe. ;) Finde ihn schon sehr hübsch, weil der Effekt so samtig ist, muss nicht immer bäm Holo in your face sein.
    Aber der gute hat gestaint und das nicht zu wenig. :(

  2. Huhu, du hast vollkommen recht! Mich nerven die ganzen Hochglanzfotos von den Swatchern auf Instagram auch ins unermessliche! Zum Glück gibt es aber noch ein paar Accounts (auch große), die gute Fotos machen, die keine falschen Versprechen zeigen (thepolishedokie, mrsidarose, hotlis_nails fallen mir da spontan ein). Aber gerade bei den Holos find ich das auch ziemlich schade, dass immer suggeriert wird, dass es sich um einen „bäm holo in your face“ handelt (schön auf den Punkt gebracht, Laura :D).
    Den Baron find ich persönlich ziemlich hübsch, allerdings gebe ich dir Recht: Ohne Topcoat kann der nix. Allerdings verliert er seinen Holo mit Topcoat. Das find ich schon ziemlich kacke. Aber beißt die Maus keinen Faden ab würd ich sagen. Übrigens ist der bei mir kein Stück pink. Aber die unterschiedlichen Batches unterscheiden sich schon voneinander. Eine Freundin hat ihn länger als ich und der sieht ganz anders aus als meiner.
    Ich hab auch mal übrigens versucht Instagram und Blogs zu fasten. Bei Blogs hab ich schon deutlich reduziert, aber Instacrap explodiert geradezu bei mir. Aber ich kaufe auch nicht unbedingt mehr. Eher überlegter, weil die Lacke eben auch teurer werden und sie z.B. bei Harlow and Co bestellt werden müssen. Da denkt man schon mal eher drüber nach, was man genau wirklich wirklich haben möchte.
    Huch, sorry für den Roman. Musste mal raus. :D

  3. :D

    Ich hatte auch so meine Probleme, den Lack zu fotografieren ;) Ich wohne in Thüringen in einer Kellerwohnung :) Mit ohne Topcoat hab ich mich da ehrlich gesagt gar nicht aufgehalten, weil ich an dem Tag nicht so viel Zeit hatte. Aber ich finde diesen sanften Holo gar nicht so schlimm, es sah total edel aus. Nur dass ich den sanften Schimmer überhaupt nicht einfangen konnte, hat mich frustriert ;)

    Liebe Grüße, Bianca

Haltet euch bitte an die Netiquette. Kommentare mit Blog-Links werden nicht freigeschaltet - für eure Links gibt es ein extra Feld. Viel Spaß beim Kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s