KIKO Sugar Mat – 632 True Red

Juhu, mein erster Sand-Lack von KIKO! Nachdem Cyra mich dann doch damit angesteckt hat, und die Lacke plötzlich reduziert waren im Online-Store und auch in den Geschäften, konnte ich dann doch nicht mehr widerstehen und ich habe mir einige gekauft. Der erste, der auf die Nägel durfte, war 632 True Red. Der Name trifft’s auch wirklich gut – er ist wirklich ein „true red“ :D

KIKO Sugar Mat 632 True Red Das hat zwar zur Folge, dass er mir nicht so gut steht, weil ich Rottöne mit Pinkanteil doch bevorzuge, aber das ist mir egal! Ich finde das texturierte Finish so interessant, dass ich darüber vollkommen hinwegsehen kann. Ihr seht auf den Bildern übrigens zwei Schichten – in der Realität konnte man meine Nagelweißelinie (wisst ihr was ich meine? Oo) nicht so gut sehen. :o

KIKO Sugar Mat 632 True RedAuch sehr überraschend: der Lack lässt sich vollkommen anstandslos entfernen – da kein grober Glitter enthalten ist, sondern „nur“ die Sandpartikel, lässt sich der Lack mindestens so leicht entfernen, wie Creme-Lacke. Ich hatte sogar mit manchen Creme-Lacken mehr Probleme als mit diesem Lack hier. :D

KIKO Sugar Mat 632 True RedAlles in allem bin ich sehr zufrieden! Mir gefällt das Finish sehr gut und die Farbe erst, weeeh! :D Was haltet ihr von KIKOs Sand-Lacken?

-Rea

13 Gedanken zu “KIKO Sugar Mat – 632 True Red

  1. Ich bin grad sehr begeistert von den Sugar Mat Lacken. Ich hatte von Sonntag bis Mittwoch den Golden Mandarin auf den Nägeln, und war so verliebt. Auch die Haltbarkeit hat mich echt überrascht, kleine Chips an meinen Problemstellen, aber a) bin ich das da gewohnt, b) waren die so minimal, daß sie außer mir vermutlich eh keiner gesehen hätte und c) ist das bei der Art Lack ja problemlos zum ausbessern, das fällt bei der Struktur gar nicht auf. Ist gefühlt sehr lange her, daß ich einen Nagellack volle drei Tage am Stück getragen habe – entweder wird er mir langweilig oder er sieht einfach Bäh aus, und beides war da nicht der Fall. :-)

    • Wie war der denn zu entfernen? Ich hab ihn nämlich auch aber bisher zier ich mich noch meine anderen Exemplare von KIKO zu benutzen, weil ich zu faul bin, einen peel off base coat drunter zu lackieren :D

      • Enternen war ok. Ein bisschen zickiger als ein normaler Creme, aber hauptsächlich wohl deshalb, weil dir die Zellette/Wattepad durch das Raue ziemlich schnell zerkrümmelt. :D
        Es ist auf keinen Fall so schlimm wie ein Glitterlack. Ich hab für irgendwelchen Nail-Art-Kram mit mehreren Schichten Lack/TopCoat schon länger zum entfernen gebraucht. :)

      • Ah, das ist beruhigend! :D Ich lese in Foren so oft, dass man die Lacke ja gaaar niiiicht abbekäme etc. – konnte mir nicht vorstellen, dass das stimmt, aber man weiß ja nie ;) Aber vielen ist ja noch nicht mal aufgegangen, dass man das Wattepad nicht einfach in Entferner tränken und dann rubbeln sollte wie blöd, sondern mit Einwirken anfangen viel, viel, viel geschickter und einfacher ist…

  2. Boah, wie toll! Der sieht ja mal richtig toll aus :D
    Find’s besonders klasse, dass eben kein Glitzer enthalten ist – Ich habe (aufgrund meines Ich-bestell-nichts-im-Internet Problemchens) quasi nur Zugang zu den Sandlacken von p2 und die glitzern ja alle wie blöd. Schaut schon auch gut aus, aber deiner hier ist wirklich mal was Besonderes. Beim ersten Hinschauen „Ach, ein roter Lack…“ und dann „Oha, der sieht ja mal interessant aus!“ :)
    Trifft bei dem hier auch das allgemeine „Sandlacke trocknen so wunderbar schnell“ zu?

    • Ja, der Lack ist ganz fix trocken – das macht ihn bei mir noch beliebter… :D Ich finde Sandlacke ohne Glitzer zwar nicht immer cool, eigentlich die wenigstens, aber die Farbe! Der Effekt! Der Anblick! Ich finds cool :D

  3. Zwischen diesen Sandlacken und mir hat sich eine tiefe Liebe entwickelt. So tief, dass mir eine Freundin morgen direkt noch ein paar von Kiko mitbringen muss. Von P2 konnte ich alle ergattern, von Kiko sind bisher zwei in meiner Sammlung. Und die Liebe ist groß. Der Auftrag ist mühelos, sie sind ruckizucki trocken und die Haltbasrkeit ist bombastisch. Und das sagt eine, die bei der kleinsten Tipewear Schnappatmung bekommt. ;-) Vier Tage hält ein Lack bei mir und dann lackiere ich ihn auch nur ab, weil ich Abwechslung brauche. Ausbesserungen sind kein Problem, siehe Trullalacks Kommentar. Bei den Lackaffen habe ich mehrere Gradients gesehen und auch bei Lackfein. Heute probiert und für noch toller befunden. Die Oberfläche ist nur dann wirklich wie Schmirgelpapier. Die mit dem groben Glitzer von P2 sind ein bisschen hartnäckiger beim Entfernen, aber das wars auch schon. Die Lackwelt braucht mehr von solchen Lacken. :-D

  4. Noch ein Wort zum peel off base coat: Das hat bei mir gar nicht funktioniert mit den Sandlacken, warum auch immer. Aber den braucht man auch gar nicht nach meinen Erfahrungen. Aber der Peel off klappt sonst super bei mir mit Glitzer,

    • Hmhhh, komisch. Aber gut, wenn ihr alle sagt, dass das Entfernen so auch super klappt, werde ich mich so mal dranwagen. Und wenn’s doch die Hölle wird, weiß ich Bescheid :D

      • Ich konnte den Peel off gar nicht abziehen, das ging nur in Mini-Stückchen. Vielleicht braucht man ne extra dicke Schicht für die Rauhfaser auf den Nägeln. ;-) Das Entfernen klappt echt gut, viel besser als gedacht!

  5. Sandlacke rulez…. habe bei kiko auch ordentlich eingekauft und wenn du noch nen Tipp brauchst wie man die super einfach runter bekommt dann schau mal auf meinem Blog vorbei, habe letztens meine Lieblingsmethode vorgestellt – ohne Alu!
    LG

Haltet euch bitte an die Netiquette. Kommentare mit Blog-Links werden nicht freigeschaltet - für eure Links gibt es ein extra Feld. Viel Spaß beim Kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s