Die Auserwählten!

Wer kennt das Problem noch – man fährt in den Urlaub und muss sich entscheiden: welche Kosmetikprodukte dürfen mit? Welche Klamotten? Welche Unterhaltungsmedien? Und genau wie jeder andere stand ich auch an Weihnachten vor dem Problem: was nehm ich in den „Urlaub“ mit? Und bei fast 500 Nagellacken fand ich es doch irgendwie interessant, meine Nagel-Kandidaten zu zeigen – denn bei soviel Auswahl ist das ja schon fast eine Ehre ;)

Für meine Verhältnisse war ich bei der Auswahl echt sparsam. Zwölf Tage lang war ich im „Urlaub“ (zu deutsch: Heimatbesuch bei den Eltern) und die waren noch schneller vorbei, als ich erwartet hatte. Beschränken musste also sein, 30 Lacke kann man in der Zeit ja eh nicht nutzen. ;) Aber was auf gar keinen Fall fehlen darf: Unterlack, Überlack, mattierender Lack. Ohne will ich nicht, das ist einfach Standardrepertoire (wobei ich den mattierenden Lack gar nicht benutzt habe). Außerdem hatte ich – in weiser Voraussicht – den peel off base coat von essence dabei. Ich habe es mir beim Entfernen von einigen also doch ziemlich einfach gemacht ;)

Die Auserwählten #1 Auch farblich gab’s so ein gewissen Standard, es musste zumindest ein schwarzer Lack dabei sein (oben auf dem Foto seht ihr mein total altes, abgenudeltes Exemplar von p2 – eternal, noch mit der alten Flaschenform und halbeingetrocknet ist er auch etc.). Einen Thron im Palast der Auserwählten konnten dann folgende Lacke ergattern:

Die Auserwählten #2Mit dabei waren einige Lieblinge aus dem Jahr 2012. Namentlich: OPI – Every Month is Oktoberfest sowie Miss Conduct von ORLY. Relativ neu ist mein Barry M – Gold Foil, den ich auch nur zum Stampen mitgenommen hatte – zweimal durfte er seine Arbeit tun ;) Die übrigen zwei Lacke gehören schon jahrelang zu meinen Favoriten – Ruby Pumps von China Glaze trage ich seit drei Jahren an Weihnachten und die Nr. 166 von Golden Rose schon zum zweiten Mal auf Schwarz an Silvester. :) Ziemlich unspektakulär, aber ich mag es. :D Ursprünglich wollte ich an Silvester eine andere Maniküre umsetzen, nämlich Holo-Glitzerpailletten auf den Nagelspitzen. Na, und nun ratet mal, was ich zu Hause vergessen hatte… *ding*

Die Auserwählten #3Außerdem war ich shoppen! Wuhu! Naja, die Drogerien bieten in Bayern jetzt nichts großartig anderes als im Pott, aber ich hatte ENDLICH mal wieder die Chance, einen Müller zu besuchen. Zur Erinnerung: nur dort gibt es die große essence Theke, bei dm und Rossmann nicht. :D Mit durfte eine Stamping-Schablone von essence und außerdem ein nail art tip painter in der Farbe Merry Berry. :) <3 In die Farbe habe ich mich jetzt schon verliebt, leider deckt er schlechter als erwartet. Leider gab es die neuen Sally Hansen Lacke in besagtem Müller noch nicht – aber irgendwann krieg ich Shoot the Moon! (Auf den bin ich so unendlich scharf, seit ich ihn hier gesehen habe.)

So, das war’s von mir an dieser Stelle – welche Lacke nehmt ihr in den Urlaub mit? Sind es Favoriten oder steckt ihr einfach die neuesten Exemplare ein? ;)

-Rea

Advertisements

9 Gedanken zu “Die Auserwählten!

  1. Ich hab mich auch sehr schwer getan für Weihnachten und Silvester zu packen. Für mich ging es 2 Wochen nach japan meinen Freund besuchen. Wobei ich es mir hätte sparen können irgendwas mitzunehmen, da ich dort in solch einen Shoppingrausch verfallen bin, dass ich meine eignene Nagellacke gar nicht mehr gebraucht hätte.

    • Oh, Japan klingt aber cool! Da würde ich auch zu gern hin… Am Ende gings dir also wie mir – zuviel mitgenommen… Ich lerne aber auch nie draus ;)

    • Ich lackiere den Lack untendrunter (GANZ untendrunter, auch unter den Unterlack!, sonst kann man ihn nicht abziehen, logischerweise) und lasse ihn vollständig durchtrocknen. Das dauert 10-15 Minuten, ich lackiere auch eher dickere Schichten. Dann kommt der Farblack. Wenn ich’s abfummeln will, nehm ich einen eher spitzen Gegenstand o.Ä. (Rosenholzstäbchen, meine Nägel, aber KEIN Messer oder ähnliches, das ist zu scharf) und versuche einfach, den Lack bisschen abzukratzen an den Rändern. Dabei hebt er sich meistens und man kann relativ große Schichten abziehen. :)

  2. Hallo Rea

    Also ich packe doch eher Lacke ein, die dann zu den jeweiligen Kleidern passen. Im vergangenen Jahr hatte ich glaube 10 Lacke dabei für 13 Tage. Da kannst dir sicherlich vorstellen was mein Freund mitmachen musste am Abend. Fast jeden Abend wurden Nägelchen und Füsschen neu lackiert. Aber dafür sah es auch immer bombe aus :-)

    Liebe Grüsse und einen schönen Wochenstart

    Sabrina :-)

    • Haha, auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen! Mein Nagellack passt zugegenermaßen selten zu meinen Klamotten, ich passe nur auf, dass es sich nicht beißt ;) 10 Lacke für 13 Tage sind viel, aber wer verzichtet schon gerne auf die abendliche Maniküre? :D
      Liebe Grüße!

      • Das ist wohl wahr. Aber wenn ich braune Töne trage, dann liebe ich es auch wenn ich braune Töne auf den Nägeln habe. Wenn ich schwarz trage darf es ruhig auch mal etwas knalliger sein. Pink, Altrosa (derzeit habe ich von Essence vintage district das Altrosa drauf-ist sensationell), Rot, Blau etc.
        Sonst eher etwas gedeckter oder auch glammy :-)

  3. Also ich nehme meist ein paar neue mit und dann noch ein paar Favoriten – ein Nude und was besonders gut Haltbares, wenn ich nicht so viel Zeit zum umlackieren habe. Dieses Jahr hatte ich an Weihnachten Leading Lady mit und A England Ophelia.. ich glaub das wars sogar schon, es waren nämlich zu wenige :-D
    Liebe Grüße

Haltet euch bitte an die Netiquette. Kommentare mit Blog-Links werden nicht freigeschaltet - für eure Links gibt es ein extra Feld. Viel Spaß beim Kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s