Catrice – 600 After Eight

Hallo ihr Lieben :) Ich zeige momentan so viel OPI, China Glaze und andere Lacke aus dem Ausland, dass mal wieder was aus good ol‘ Germany her musste ;) Meine Wahl fiel auf After Eight von Catrice. Den Lack besitze ich schon eine ganze Weile – er hat noch den schmaleren, alten Pinsel :o

Catrice 600 After Eight 3Leider ist der Lack auch schon ziemlich genau so lange eins meiner „Sorgenkinder“, denn mit dem Auftrag komme ich nicht klar. Die Textur ist außerordentlich – hm, wie beschreib ich’s am besten… – fest. Oder so. Nicht sehr flüssig, aber gerinnt doch recht schnell. Beim Auftrag hat man dann wiederum das Problem, dass er in der ersten Schicht sehr streifig und ungleichmäßig wird – da hilft’s auch nicht, dass der Grünton wunderschön geheimnisvoll ist und über tollen, hellblauen (?), aber nicht zu auffälligen Schimmer verfügt ;)

Catrice 600 After Eight 2Die Trocknungszeit finde ich leider auch recht lang – auf den Fotos seht ihr zwei Schichten mit BTGN als Überlack, aber es dauert trotzdem recht lange (eine Stunde mindestens), bis ich mich wieder traue, Dinge anzufassen. (Anmerkung am Rande: als ich vor Jahren angefangen habe, die Nägel zu lackieren, fand ichs okay zwei Stunden zu warten, bis der Lack trocken war. Ich weiß nicht ob mir die Geduld abhanden gekommen ist, oder ob ich von Schnelltrocknern einfach verwöhnt bin :P)

Catrice 600 After EightDas Ergebnis auf den Nägeln gefällt mir allerdings sehr – aber was bringt mir das, wenn ich gar nicht erst lackieren möchte, weil’s so aufwändig wird? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Lack gemacht?

-Rea

Advertisements

5 Gedanken zu “Catrice – 600 After Eight

  1. Mit dem habe ich schon lange geliebäugelt, weil ich die Farbe wirklich faszinierend finde :) Deine Bilder bestätigen mir das nochmal, aber dass er so zickig ist… Echt schade. So wie ich dich verstehe, lohnt es sich nicht wirklich ihn zu kaufen, oder?

    • Puuuh… ich fand ihn zumindest echt anstrengend. Vor allem in der Flasche wirkt er schon so wässrig, in der ersten Schicht ist er noch halb durchsichtig und erst mit Mühe in der zweiten Schicht hat man dann 100% Deckkraft. Puh. :X Ich bin kein Fetischist, der „One-Coater“ bevorzugt, weil ich lieber zwei dünne als eine dicke Schicht mache, aber das ist beim Lackieren durchaus Nervenkitzel.
      Von anderen habe ich aber gehört, dass sie problemlos mit dem Lack klarkommen. Also evtl. lohnt sich ein Kauf doch – wer weiß, die „Qualität“ eines Lackes ist eben doch sehr subjektiv :)

  2. Pingback: essence // glitter in the air – lackschaft

  3. Pingback: Lackschaft - essence // glitter in the air - Lackschaft

Haltet euch bitte an die Netiquette. Kommentare mit Blog-Links werden nicht freigeschaltet - für eure Links gibt es ein extra Feld. Viel Spaß beim Kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s