Gestampt: Weiße Spitze

Gestampt: Weiße Spitze Stamping, meine große Liebe – schade, dass ich oft zu faul bin, die Designs zu zeigen. Das liegt aber auch daran, dass sie meist recht simpel sind… oder anders ausgedrückt: die Stamping-Szene ist mittlerweile so hoch entwickelt, die Designs so komplex – da kommt man als Normalmensch kaum noch mit. Und schon verschwinden die Fotos lieber in der Schublade, als zu zeigen, dass man für den fancy stuff zu doof ist… aber vielleicht hilft mein einfaches Design ja – schon allein um zu zeigen, dass nicht jede/r mit Leadlight-Stamping, Double-Stamping, usw. etc. herumrennt. Für mehr einfache Stampings! \o/

Gestampt: Weiße SpitzeIn diesem Sinne – ihr seht die MoYou Bridal 07 Stamping Schablone, als Basis Rival de Loop Young Sand Francisco und verwendet habe ich weißen Stamping-Lack von essence (glaube ich… könnte auch Cult Nails Tempest sein). Und fast unsichtbar (SO unsichtbar, dass ich’s erst beim Einsortieren der Bilder bemerkt habe… Ja, das Design ist schon etwas älter :D :D :D), habe ich auch ein paar Perlen oben an meine Nagelrand gesetzt. Schick, aber ich glaube, sie gehen leider unter…

Gestampt: Weiße SpitzeWie gefällt’s euch? Tragt ihr einfaches Stamping – und vor allem: zeigt ihr es?

-Rea

ColourAlike – 521

ColourAlike - 521 Der ColourAlike-Hype ist wieder etwas abgeklungen – perfekter Moment, um euch wieder einen Lack der Marke zu zeigen. :D Nummer 521 ist ein helles, fast weißes Rosa – nicht unauffällig, aber zumindest farblich zurückhaltend. :) Ansonsten ging der Lack ja dank eines dämlichen Hypes durch die halbe Blogosphäre – ich vermute, dass sich kein Mensch für die Farbe interessiert hätte, wenn p2 den Lack herausgebracht hätte.

ColourAlike - 521 ColourAlike - 521Ansonsten habe ich aber keinen Grund, mich über das ColourAlike-Pendant zu beschweren: ich habe zwei bis drei Schichten lackiert, das kam ein bisschen auf mein persönliches Geschick an, das gerade an der rechten Hand auch nach acht Jahren Nägel lackieren immer noch zu wünschen übrig lässt. :D

ColourAlike - 521Wie gefällt euch denn Nummer 521?

-Rea

OPI – Magazine Cover Mouse [Couture de Minnie]

OPI - Magazine Cover Mouse [Couture de Minnie] OPI - Magazine Cover Mouse [Couture de Minnie] Sandlack olé! OPI hat sich nämlich dazu hinreißen lassen, in die Couture de Minnie LE auch einen Sandlack zu packen; ein relativ undefinierbares Rot mit pinken und goldenen Partikeln. Der Auftrag geht leicht von der Hand – das Entfernen eher nicht so, aber das ist bei Sandlacken nicht ungewöhnlich (und gerade die von OPI finde ich recht hartnäckig).

OPI - Magazine Cover Mouse [Couture de Minnie]Alles in allem ein netter Lack – das Sandfinish ist nicht zu kratzig, aber fühlbar; wer das aber nicht mag, ist hier nicht unbedingt gut aufgehoben. :) Meine Sammlung wird der Lack aber bald verlassen… ich habe weder großes Interesse an der Farbe, noch am Finish. Mir gefallen andere besser.

OPI - Magazine Cover Mouse [Couture de Minnie]Wie steht’s um euch? Minnie Mouse Liebhaber hier?

-Rea

KIKO – 439 Cyber Red [Digital Emotion Kollektion]

KIKO - 439 Cyber Red [Digital Emotion Kollektion]Rote Glitzernagellacke gehen immer, finde ich – KIKO 439 Cyber Red ist einer davon. Dass ich dem also nicht entkomme, war ja wohl klar. :D Nun liegt die Digital Emotion Kollektion aber auch schon ein Weilchen zurück – die Fotos sind daher auch schon etwas älter. Aber zu hübschen LE-Lacken sagt hier ja keiner nein, nicht wahr?

KIKO - 439 Cyber Red [Digital Emotion Kollektion] Für eine gute Deckkraft auf den Fotos benötigt man übrigens nur zwei bis drei Schichten, je nachdem wie dick man lackiert. Ich bin ein Freund dünner Schichten, die schnell durchtrocknen – deswegen seht ihr auch drei :) Das hat dann auch den Vorteil, dass der Lack eine wirklich tolle Tiefe entwickelt. Man starrt so ein bisschen auf den Grund, vorbei am roten Hexglitter. ;D

KIKO - 439 Cyber Red [Digital Emotion Kollektion]Das Entfernen war ziemlich uncool – aber das wusste ich schon vorher und habe deswegen einen peel off base coat untendrunter lackiert. Das Abziehen war ganz okay, ich musste nur noch an den Nagelrändern etwas nachbessern und gut war. :)

KIKO - 439 Cyber Red [Digital Emotion Kollektion]Zu meinen Must-Haves gehört der Lack nicht – die Textur ist zwar angenehm und so weiter, aber roter Glitzer ist mittlerweile keine Seltenheit mehr. Letztlich ziehe ich Ruby Pumps und Co. auch einfach vor – der Glitter von Cyber Red ist mir schon fast etwas zu groß. :)

KIKO - 439 Cyber Red [Digital Emotion Kollektion]Wie steht’s bei euch – Fans?

-Rea

a England – Virgin Queen [Elizabeth & Mary Collection]

a England - Virgin Queen [Elizabeth & Mary Collection] Hach, a England! Die Zeiten, in denen ich wirklich *jeden* Lack aus den neuen Kollektionen brauchte, sind zwar vorbei, aber trotzdem gibt es immer noch neue Schätzchen. Bei der Elizabeth & Mary Collection war dies Virgin Queen – falls ihr euch für den historischen und künstlerischen Kontext interessiert, solltet ihr unbedingt die Beschreibung auf der Webseite klicken (hier).

a England - Virgin Queen [Elizabeth & Mary Collection]Die Farbe ist aber prinzipiell schon so speziell und besonders, dass ich auch ohne historischen Kontext noch einen grandiosen Lack in diesem Produkt sehe. Schaut euch die Farbe an – und vor allem, wie beschreibt man sowas? Auffällig natürlich: die Holopartikel und vor allem das muntere Farbändern. Er wirkt manchmal eher metallisch-platin, dann wieder bräunlich-beige und eher dunkel. Ich bin fasziniert. Auf den Fotos ist das zudem nicht so deutlich zu sehen, wie in der Realität.

a England - Virgin Queen [Elizabeth & Mary Collection]Die Deckkraft ist auch sehr famos, ich habe zwei Schichten lackiert, weil ich recht pingelig. Der Lack wird in der ersten Schicht noch recht streifig, aber mit der zweiten habe ich das komplett ausgeglichen – Bahn frei für die jungfräuliche Königin.

a England - Virgin Queen [Elizabeth & Mary Collection]Wie gefällt euch denn Virgin Queen? Ich war mir nicht sicher, ob der Ton so zu meiner Haut passt, aber letztlich ist der Lack viel zu schön, um ihn wegen so banaler Probleme nicht zu tragen. :D

-Rea

Misslyn – 87N yummy cherry smoothie nail polish [Forbidden Fruits]

Misslyn - 87N yummy cherry smoothie nail polish [Forbidden Fruits] Endlich beginnt die Obstsaison wieder – und Misslyn hat draus ja gleich mal eine sehr schöne Frühlings-Kollektion gemacht! Sehr schön finde ich vor allem, dass sie ohne Pastell und “zarte, frühlingshafte” Farben auskommt – stattdessen vereint 87N yummy cherry sogar ein paar ungewöhnliche Merkmale: es ist, zum einen, ein Lack mit sehr feinem, sandähnlichen Glitzer, weiterhin ist Holo-Gefunkel enthalten, und dann – die Kirsche auf der Torte (badumm-ts) – besticht der Lack mit einer sehr hübschen, hellrosa Farbe. Die verbinde ich zwar nicht unbedingt mit Kirschen, aber was solls. :D

Misslyn - 87N yummy cherry smoothie nail polish [Forbidden Fruits]Ich habe für die Fotos übrigens zwei Schichten plus Überlack lackiert. Dass das hubbelige Gefühl auf den Nägeln gewollt war, habe ich nämlich gar nicht so realisiert und es gedankenlos überpinselt. Ich finde, das tut dem Holo-Gefunkel gut – das war auf meinen Bildern aber sowieso recht schüchtern und ist bei den beiden anderen smoothie nail polishes aus der Kollektion auch offensichtlicher. :D

Misslyn - 87N yummy cherry smoothie nail polish [Forbidden Fruits]Die smoothie nail polishes sind aber meine liebste Neuerscheinung dieses Jahr – ich stehe total auf den dunklen Glitter; der Lack sieht richtiggehend gesprenkelt aus und das finde ich megagenial. Mehr davon, bittööö? \o/ Dafür können wir ja endlich anfangen, und diese häßlichen, mit silbernem, viel zu groß geratenem Hex-Glitzer vollgepumpten Möchtegern-Sand-dabeisindsienurglitterigunddieBaseistmies-Lacke schenken, oder? <3

Wie gefallen euch die smoothie nail polishes? 

Misslyn - 87N yummy cherry smoothie nail polish [Forbidden Fruits]Weitere Swatches (auch von anderen aus der Kollektion) gibt es hier, hier, hier, und hier. :D

-Rea

Dance Legend – 10 Bag of Bones [Anna Gorelova]

Dance Legend - 10 Bag of Bones [Anna Gorelova] Tja, stellt euch vor, ihr seid SO berühmt, dass eine Nagellack-Firma mit euch eine Kollektion herausbringt… für Anna Gorelova ist das wahr geworden und ihr verdanken wir daher auch diesen hübschen Lack. :D Ich hatte übrigens vorher noch nie etwas von ihr gehört – aber in Russland (und mittlerweile auch weltweit) ist sie anscheinend sehr berühmt. Sie hat auch zweifellos echt tolle Hände… auch wenn ich mich wirklich frage, wieviel Photoshop da im Spiel ist. Und ob sie das hauptberuflich macht :D Wie auch immer: zurück zum Lack.

Dance Legend - 10 Bag of Bones [Anna Gorelova]Bag of Bones habe ich hier eher als Topper verwendet und eine Schicht über Schwarz lackiert. Er changiert zwischen Lila und Grün – wobei das Lila auf meinen Nägeln recht kurz kommt… zudem sind wirklich schicke Holo-Flitter-Partikel enthalten. Das macht ganz schön was her auf den Nägeln und auch die Flasche ist ein echter Hingucker im Regal!

Dance Legend - 10 Bag of Bones [Anna Gorelova]Ich hatte ihn reduziert gekauft und bin zufriedem mit ihm. Für den Original-Preis hätte ich ihn wohl nicht geholt, denn mir sind die Dance Legends für mein Budget etwas zu teuer. Zu bemängeln habe ich also nichts :)

Dance Legend - 10 Bag of Bones [Anna Gorelova]Wie gefällt euch die Holo-Changier-Kombo?

-Rea

Astor – 260 Sophisticated Gold

http://img-9gag-ftw.9cache.com/photo/aXEWwrd_460s.jpgPuh, wieder so ein Lack, den ich vor ewigen Zeiten gekauft und auch für ziemlich toll befunden habe! Und wie so oft ärgere ich mich, dass ich ihn erst jetzt zeige. :D Er hätte schon viel früher einen Platz auf dem Blog verdient gehabt, ehrlich.

http://img-9gag-ftw.9cache.com/photo/aXEWwrd_460s.jpg Es handelt sich nämlich um – im wahrsten Sinne des Wortes – “Sophisticated Gold” von Astor. Die Farbbeschreibung spare ich mir mal, denn ihr seht ja auf den Fotos schon, dass der Lack eine ganze Menge her gibt. Changierend und ich glaube auch, Astor hat zum Erscheinungszeitpunkt wirklich einen Nerv getroffen. Changierende Lacke waren recht rar und dann gab es auch noch ein paar andere davon – jep, wirklich gut gemacht.

http://img-9gag-ftw.9cache.com/photo/aXEWwrd_460s.jpgDie Deckkraft ist zwar eher so lala, aber das finde ich bei changierenden Lacken okay. Ihr seht drei Schichten – unter anderem, weil meine Lacke bei dieser Länge immer recht präsente Nagelspitzen haben. Da braucht’s einfach ein wenig Pigment, um das abzudecken, was mein Nagelbett dann nicht mehr übertüncht. :D

http://img-9gag-ftw.9cache.com/photo/aXEWwrd_460s.jpgUnd jetzt mal Hand aufs Herz, ihr Lieben – wer von euch hat die Lacke denn auch gekauft und so lange verstauben lassen? Wer hat sie gar ganz verpasst, weil es vor eurer Sammelzeit war? :)

-Rea

China Glaze – Seahorsin’ Around [Sea Goddess]

Irre, wie die Zeit vergeht – denn dieser wunderschöne Sandlack stammt aus der Frühlingskollektion 2014 von China Glaze. Jep, so lange ist das schon her! Die Fotos habe ich auch schon vor einiger Zeit, genauer gesagt, im November (!) gemacht – aber ihr kennt das: es wird Sommer, dann ist plötzlich Herbst, und dann Winter, und dann… merkt man, oh, da war ja noch ein hübscher Lack. :D

China Glaze - Seahorsin' Around [Sea Goddess] Wie zum Beispiel Seahorsin’ Around: ein schickes, glitzerndes Sandspektakel wie aus einer fernen Unterwasserwelt. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich mir überhaupt Lacke aus der Sea Goddess Kollektion holen soll – aber ich bereue nichts, denn Seahorsin’ Around ist sehr schick! Einen zweiten (den helleren der beiden pinken) habe ich noch hier liegen… sollte ich endlich mal lackieren!

China Glaze - Seahorsin' Around [Sea Goddess]Den Auftrag fand ich übrigens total okay. Klar, es ist ein Sandlack und die Textur ist somit etwas pampiger. Aber nichts, was mich aus der Ruhe gebracht hätte. Deckkraft ist in zwei bis drei Schichten top. Überlack… naja, dass wir uns den schenken können, muss ich jetzt nicht erwähnen, oder?

China Glaze - Seahorsin' Around [Sea Goddess]Sand-Fans unter euch? Was sagt ihr zu dem Blau? Mir gefällt vor allem, dass es mal nicht “das Übliche” an Sandfarben war. :D

China Glaze - Seahorsin' Around [Sea Goddess]-Rea

OPI – The Color Of Minnie [Vintage Minnie Mouse]

OPI - The Color Of Minnie [Vintage Minnie Mouse] Ah, eine Minnie Mouse Kollektion! Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Fan der Mäuskens, aber den Lack gab es günstig bei FragranceDirect und ich wollte einfach mal testen. Joa… mein Liebling ist er nicht geworden, aber die Farbe ist doch erstaunlich tragbar. Mir gefällt das frostige Finish des ansonsten netten, pink angehauchten Rots eigentlich ganz gut. Nur wie gesagt, das frostige Finish…

OPI - The Color Of Minnie [Vintage Minnie Mouse] OPI - The Color Of Minnie [Vintage Minnie Mouse]Der Schimmer ist aber trotzdem ganz passabel, denn das pink angehauchte kommt vom pinken Schimmer des Lackes. Lackiert habe ich – erinnerte – zwei Schichten, eine dritte Schicht schadet dem Lack aber nicht, da sich die Textur meiner Meinung nach nicht so gut mit dem Pinsel verträgt. Er ist etwas zu steif, das ist eher suboptimal für flüssige Lacke. Naja… aber ich bin auch einfach kein Fan der OPI-Textur.

OPI - The Color Of Minnie [Vintage Minnie Mouse]Den Lack werde ich aussortieren – so nett er ist, aber ich denke nicht, dass ich ihn in Zukunft noch mal lackieren werde. Und wie gefällt er euch?

-Rea